Schach-Shop

Pfingsten in Leutasch

Veranstaltungen

  1. C-Klasse

    Februar 25 @ 09:00 - 13:00
  2. Landesliga

    Februar 25 @ 10:00 - 16:00
  3. Stadtmeisterschaft

    März 2 @ 19:30 - 23:30
  4. BBEM-Blitz

    März 10 @ 13:00 - 18:00
  5. Training Lanka Wetzisreute

    März 22 @ 20:00 - 22:30

BBEM 10.03.18 Illertissen





Anmeldung

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Rüdiger Zell

Julius Deiringer – Württembergischer Meister U8

Als Kreismeister und Bezirksmeister U8 in Oberschwaben hat sich Julius Deiringer für die württembergische Meisterschaft in Schwaigern bei Heilbronn qualifiziert. An dieser Einzelmeisterschaft nahmen 18 Mädchen und Jungs unter 8 Jahren aus Württemberg teil. An 2 Tagen und sieben Runden wurde  parallel zum Leintal-Cup der württembergische Meister ermittelt.

Julius ging in allen Spielen als Sieger vom Brett und gewann dabei gegen den zweit- und drittplatzierten Spieler. Seine konzentrierte und kämpferische Spielweise krönte Julius kurz vor seinem siebten Geburtstag mit dem württembergischen Meistertitel U8. Damit gehört er zu den jüngeren Spielern im Feld und kann seinen Titel im nächsten Jahr nochmals verteidigen.

Durch diese hervorragende Leistung hat sich Julius für die WJEM U10 vom 03.-07. April 2018 in Lindau qualifiziert.

Ergebnisse

Um herausragende Leistungen bzw. Qualifikationen junger Menschen  bzw. Gruppen/Mannschaften auf den Gebieten Sport, Musik, Kultur, Ehrenamt, Wissenschaft oder Arbeit besonders zu würdigen, hat die Stadt Illertissen Ende 2014 den Jugendförderpreis ins Leben gerufen.

Jugendförderpreis 2018 der Stadt Illertissen

Am 30. September 2017 endete die Bewerbungsfrist. Eine Vielzahl an Nominierungen sind im Rathaus eingegangen. Am Freitag, den 16. Februar 2018 um 18 Uhr wurden in der Kategorie Sport Mirjam und Hannah Zell mit dem Jugendförderpreis 2018 der Stadt Illertissen ausgezeichnet. Laudator Bürgermeister Jürgen Eisen würdigte Hannah Zells gute Leistungen im Bereich Schach. Er listete Hannahs Erfolge der letzten zwei Jahre auf:

2017: Kreis-, Bezirks- und Württembergische Meisterin U14w, Teilnahme an den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften

2016: Kreis- und Bezirksmeisterin, Württembergische Vizemeisterin U12w, Teilnahme an den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften

Mirjam Zell wurde ebenfalls für ihre schachlichen Leistungen geehrt:

2017: Kreismeisterin, Bezirksvizemeisterin, Württembergische Vizemeisterin U18w, Teilnahme an der Offenen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft, 1. Platz in der U18w

2016: Kreis- und Bezirksmeisterin, Württembergische Vizemeisterin U16w, Teilnahme an der Offenen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft

Erwähnenswert ist, das Mirjam neben den Einzelförderpreis auch mit der Schulblaskapelle „G’spielt und blosen“ sowie mit der Unifiedmannschaft (Lebenshilfe + Kolleg der Schulbrüder) den Jugendförderpreis der Stadt Illertissen erhalten hat.

Der Jugendförderpreis der Stadt Illertissen wurde an insgesamt 18 Jugendliche sowie an zwei Mannschaften vergeben.

Link zum Zeitungsbericht der IZ vom 19.02.2018

Vom 2.-6. Januar 2018 fand in Schwäbisch Gmünd das 30. Staufer-Open statt. Spielort war das Congress-Centrum im Stadtgarten. 424 Teilnehmer starteten im A- und B-Open, was einen historischen Rekord darstellt. Gespielt wurden neun Runden.

 

IM Jaroslaw Krassowizkij spielte im A-Open. Mit fünf Siegen und 4x Remis belegte er einen hervorragenden Rang Sechs (220 Teilnehmer).

Die 13jährige Hannah Zell startete im B-Open. Mit 4 Punkten (drei Siege, zwei Remis) belegte sie Platz 118 (204 Teilnehmer). Sie steigerte dadurch ihre DWZ auf nunmehr 1556. Rüdiger Zell belegte mit drei Punkten Platz 184. Vitalij Stumpf, ehemals SV Jedesheim, belegte mit 6,5 Punkten einen sehr guten Rang 11.

Hompage Staufer-Open
Fortschrittstabelle A-Open
Fortschrittstabelle B-Open

Als letztes größeres Turnier im alten Jahr fanden vom 28.-30. Dezember 2017 in Biberach/Riß traditionell die Oberschwäbischen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften (BJEM) des Bezirks Oberschwaben statt.

Die Gewinner der Oberschwäbischen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften

Kinder und Jugendliche aus den Schachvereinen spielten in den Altersklassen U18, U16, U14, U12, U10 und U8 um die zwölf zu vergebenden Meistertitel. Gespielt wurde in den Altersklassen U8/U10/U12 jeweils sieben Runden, in den Altersklassen U14/U16/U18 fünf Runden nach Schweizer System. Die Bedenkzeit betrug bei der U8/U10 und U12 je 60 Minuten pro Spieler und Partie, ab der U14 je 90 Minuten pro Spieler und Partie plus 30 Minuten nach 30 Zügen.

Vom SV Jedesheim konnten sich dieses Jahr fünf Spieler über die KJEM bzw. über Freiplätze für eine Teilnahme qualifizieren: In der Altersklasse U18w Mirjam Zell, U14w Hannah Zell, U14 Max Rieger, U12 Felix Rieger sowie U8 Julius Deiringer.

In der U18 gingen elf Teilnehmer an den Start, zwei davon Mädchen. Mirjam Zell, auf Rang zwei gesetzt gewann zwei Partien, spielte zweimal Remis und verlor gegen den auf Rang eins gesetzten Julian Kraft vom SV Weingarten. Mit drei Punkten wurde sie Gesamtdritte und bestes Mädchen in ihrer Altersklasse. Für Mirjam sind es die letzten Bezirksjugendeinzelmeisterschaften, da sie im nächsten Jahr 18 Jahre alt wird.

In der U14 starteten 15 Teilnehmer, drei davon Mädchen. Hannah Zell, auf Rang eins gesetzt, gewann drei Partien und spielte zweimal Remis. Ungeschlagen wurde sie punktgleich Zweite hinter Simon Baron vom SC Lindau. Max Rieger, auf Rang drei gesetzt wurde mit 3,5 Punkten Fünfter.

In der U12 starteten acht Teilnehmer. Felix Rieger spielte souverän. Er gewann fünf Partien und spielte einmal Remis. Lediglich eine Partie ging verloren. Mit 5,5 Punkten belegte er Platz zwei hinter Jerrik Giselbrecht vom SC Weiler im Allgäu.

Felix, Julius, Mirjam und Hannah mit Pokalen und Urkunden

Die Altersklassen U8/U10 spielten ein gemeinsames Rundenturnier. Hier gingen 13 Teilnehmer an den Start. Der erst sechsjährige Julius Deiringer belegte mit vier Punkten einen sehr guten 5. Platz.  Er freute sich sehr über den gewonnenen Titel eines Bezirksjugendmeisters.

Mirjam und Hannah Zell, Felix Rieger und Julius Deiringer haben sich für die in der Woche nach Ostern stattfindenden Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften qualifiziert.

Ergebnisse

 

Vom 29. -31. Oktober fand in Deizisau das 12. Int. Herbstopen statt.

115 Teilnehmer starteten im A-Open (offen für alle). IM Jaroslaw Krassowitzkij, auf Rang 2 gesetzt, belegte mit 5/7 Platz sieben. Mirjam Zell, erstmalig im A-Open spielend, spielte 3x Remis und konnte 1x gewinnen. Mit 2,5 Punkten belegte sie Rang 89, bei den Jugendlichen Rang 30 und Rang 7 bei den Frauen.

Im B-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1800) gingen 75 Spieler an den Start. Hannah Zell landete mit 3,5 Punkten auf Rang 35 und Rang 14 der Jugendlichen.

Im C-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1400) nahmen 54 Spieler teil. Rüdiger Zell belegte mit 4,0 Punkten einen sehr guten 19. Platz.

Ergebnisse

Bei den Kreisjugendeinzelmeisterschaften in Vöhringen, welche am 7. Oktober 2017 stattfanden, haben zwei Jedesheimer teilgenommen: der erst sechs-jährige Julius Deiringer sowie die 17-jährige Mirjam Zell.

Julius spielte in der gemischten Gruppe U8/U10. Mit 5 aus max. 7 Punkten belegte er den Gesamtplatz 5 und in der Altersklasse U8 Platz 1, was ihm den Titel eines Kreismeisters einbrachte.

Mirjam wurde mit 5,5 aus max. 7 Punkten 2. in der Altersklasse U18, punktgleich mit dem Erstpalzierten Max Behringer vom TSV Neu-Ulm. Als einziges teilnehmendes Mädchen wurde sie Kreismeisterin U18w.

Hannah Zell, U14w, Max Rieger U14 und Felix Rieger U12 sind aufgrund der erteilten Freiplätze ebenfalls qualifiziert für die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften, welche vom 28.-30.12.2017 in der JH Biberach stattfinden.

Ergebnisse

Dr. Konrad Müller überreicht Hannah Zell den Siegerpokal

Am Sonntag, 10. September 2017 war die Schachabteilung der SpVgg Rommelshausen Ausrichter eines Jugendpokaturniers (WJPT) sowie einer Württembergischen Amateutmeisterschaft (WAM). Gespielt wurde in den Altersklassen U8 bis U12 fünf Runden nach Schweizer System mit je 60 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung. Parallel dazu fand für die U14 bis Aktive ein zweites Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) statt. Hier wurden drei Runden nach Schweizer System mit je 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung gespielt. Insgesamt nahmen 56 Spieler in 14 Vierergruppen an der WAM teil.

Zwei Spieler des SV Jedesheim reisten nach Rommelshausen. Die Jedesheimer erzielten in der Württembergischen Amateurmeisterschaft folgende Ergebnisse: Rüdiger Zell wurde mit einem Punkt (aus max. drei) Dritter in der Gruppe 12, Hannah Zell wurde mit zwei Punkten Erste in der Gruppe sieben.

Ergebnisse

Samstag, den 26. August 2017 war der Schachclub Triest Ausrichter eines Schnellschachturniers. Mirjam und Hannah Zell vom SV Jedesheim, Katrin Leser vom SC Tettnang, Stefan Leser vom SV Weingarten sowie Marc Schallner vom SF Kornwestheim nutzten die Ferienzeit, um an diesem Turnier teilzunehmen. Die Bedenkzeit betrug Zehn Minuten zuzüglich fünf Sekunden pro Zug.

Hannah Zell mit Weiß gegen Gruden Matej

Mirjam Zell mit Weiß gegen Marc Schallner

Gleich in der ersten Runde musste Mirjam Zell gegen Marc Schallner antreten. Sie verlor zwar ihre Partie, konnte aber insgesamt 4 Zähler auf ihr Konto verbuchen. Sie belegte Platz 14 von 30 Teilnehmern. Hannah Zell gewann ebenfalls vier Partien und belegte Platz 16. Marc Schallner spielte souverän und wurde mit 5,5 Punkten Dritter des Turniers. Stefan und Karin Leser belegten mit jeweils 5 Punkten die Plätze fünf und sechs.

Ergebnisse

Hannah bei der DJEM

Die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft (DJEM) fand vom 3.-10. Juni 2017 in Willingen (Sauerland) statt. Eine Woche lang kämpften über 600 Kinder und Jugendliche an den Brettern. Mit dabei vom SV Jedesheim sind auch Hannah und Mirjam Zell dabei. Hannah startetete als Württembergische Meisterin U14w und hatte sich direkt für die DJEM qualifiziert.
Hannah an 17. Stelle der Setzliste,  spielte ein gutes Turnier und belegte mit 4,5 Punkten aus 9 Partien den 15. Rang

Alle Partien zum Nachspielen

 

Runde Brett DWZ Pkt. Weiß Ergebnis Schwarz Pkt. DWZ
1 4 1475 Hannah Zell 0:1 Jana Basovskiy, SK Mannheim 1751
2 11 1318 0 Emily Fuchs, SV Riegelsberg 0:1 Hannah Zell 0
3 6 1 Hannah Zell 1/2 Nina Kunisch, TV Großostheim 1 1685
4 8 1478 1,5 Liliane Pavlov, Regensburger Turnerschaft 1:0 Hannah Zell 1,5
5 10 1,5 Hannah Zell 1/2 Jelena Schwegler, SK Bad Homburg 1,5 1284
6 9 1335 2 Katharina Bohrer, SF Birkenfeld 1/2 Hannah Zell 2
7 11 2,5 Hannah Zell 1/2 Lilian Sinnhöfer, Delmenhorster SV 1,5  1595
8 9  1512  3  Victoria Wagner, Erfurter SK  0:1 Hannah Zell  3
9 7 4 Hannah Zell 1/2  Nina Rothenberg, PSV Uelzen  4 1574

Mirjam bei der DJEM

Ihre Schwester Mirjam spielte  in der Offenen Deutschen Juniorenmeisterschaft im A-Turnier mit. Mirjam (Setzliste 117) spielte ein hervorragendes Turnier und belegte mit 5,5 Punkten aus 9 Partien den Rang 29. Damit verbesserte Mirjam ihre bisherige DWZ-Zahl von 1640 auf 1778 (+138 Punkten).

Alle Partien zum Nachspielen

Runde Brett DWZ Pkt. Weiß Ergebnis Schwarz Pkt. DWZ
1 76 1640 Mirjam Zell 1:0 Paul Seinsoth, Erfurter SK 1455
2 47  1821  1 Raphael Kracht, SF Brackel 1:0 Mirjam Zell  1
3 51  1 Mirjam Zell 1/2 Arinna Riegel, SF Bad Mergenthein  1  1758
4 52  1825  1 Tobias Faulhaber, SC Schifferstadt 0:1 Mirjam Zell  1,5
5 34  2,5 Mirjam Zell 1:0 Ali Elier, SF Brackel  2  1907
6 11  1997  3,5 Simon Knudsen, SV Horst-Emscher 0:1 Mirjam Zell  3,5
7 5  4,5 Mirjam Zell 0:1 Carsten Hecht, LSV Turm Lippstadt  4,5  2207
8 17  1963  4,5  Lukas Tresch, SK Frankenthal 1:0 Mirjam Zell  4,5
9 34  4,5 Mirjam Zell 1:0  Maximilian Wensing, SG Ahaus-Wessing 4,5 1883

Übersicht der Teilnehmer aus Württemberg

Platz 1: Tim Schwegler (VfL Leipheim), 2. Platz Julian Wagner (SC Kempten), 3. Platz Hannah Zell (SV Jedesheim)

Beim diesjährigen 8. Wertinger Jugend-Schnellschachturnier um den Walter Nuber Pokal 2017 war der SV Jedesheim mit zwei Jugendspielerinnen vertreten: Hannah Zell (U14) und Mirjam Zell (U18). In der Altersgruppe U14 gingen 13 Spieler an den Start. Hannah war an Platz drei gesetzt. Sie konnte fünf aus sieben Spielen für sich entscheiden. Dieses Ergebnis reichte für einen verdienten dritten Platz in dieser Gruppe und wurde mit einem ansehnlichen Pokal und einer großen Tafel Schokolade belohnt. Mirjam spielte ebenfalls ein solides Turnier und erreichte als bestes Mädchen in der U18 (17 Teilnehmer) mit vier Punkten einen guten 7. Platz im Mittelfeld der Gesamtwertung.

Ergebnisse

Kalender

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Schachausstellung

DWZ-Suche

Archive