Schach-Shop

Pfingsten in Leutasch

Veranstaltungen

  1. C-Klasse

    Februar 25 @ 09:00 - 13:00
  2. Landesliga

    Februar 25 @ 10:00 - 16:00
  3. Stadtmeisterschaft

    März 2 @ 19:30 - 23:30
  4. BBEM-Blitz

    März 10 @ 13:00 - 18:00
  5. Training Lanka Wetzisreute

    März 22 @ 20:00 - 22:30

BBEM 10.03.18 Illertissen





Anmeldung

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Rüdiger Zell

 

Jugendherberge Hebelhof

In der Jugendherberge Hebelhof auf der Passhöhe Feldberg im Schwarzwald fanden vom 18.-22. April 2017 die Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften statt. 161 Kinder und Jugendliche spielten in 10 Altersklassen um den Titel „Württembergischer Jugendeinzelmeister 2017“. Die Partien wurden mit der sogenannten Fischer-Bedenkzeit ausgespielt, die schon längere Zeit bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften üblich ist.

Weiterlesen

Mit rekordverdächtigen 130 Teilnehmern im Alter von 7 bis unter 18 Jahren ging das 2. Jugendschach-Rapid-Turnier im Königsbrunner Jugendzentrum MatriX an den Start. Die angemeldeten Mädchen und Buben, hauptsächlich aus dem Schachbezirk Schwaben, aber sogar auch ein paar Spieler aus München, traten in vier Altersklassen beim königlichen Spiel gegeneinander an. Gespielt wurde über sieben Runden im Schweizer System mit zwei Mal 15 Minuten Bedenkzeit pro Spiel. Die begehrten goldenen Siegerpokale stiftete die Augusta Bank.

Der SV Jedesheim war mit zwei Jugendspielern vertreten: Max Rieger und Hannah Zell (beide U14). In dieser Altersgruppe gingen 25 Teilnehmer an den Start. Hannah wurde mit 4,5 Punkten Siebte. Max belegte Platz acht mit 4,0 Punkten aus max. 7,0.

Homepage SK-Königsbrunn

Zeitungsbericht

Ergebnisse U14

Die Schachabteilung des VfL Leipheim veranstaltete am Ostersamstag, dem 15. April 2017 zum 47. Mal ihr traditionelles Osterschnellturnier, wozu alle Schachfreunde aus nah und fern recht herzlich eingeladen waren.  Parallel zum Erwachsenenturnier fanden offene U18-, U14-, U12- und U10 – Jugendturniere statt. In der U18 wurden 5 Runden CH-System mit 2×30 Minuten Bedenkzeit gespielt (13 Teilnehmer). Die U14 (12 Teilnehmer) und U12 (14 Teilnehmer) spielten 7 Runden CH-System mit 2×20 Minuten Bedenkzeit. Die U10 spielte 8 Runden CH-System mit 2×20 Minuten Bedenkzeit. Der SV Jedesheim reiste mit fünf Jugendlichen an. Felix Rieger, spielte in der U12, Max Rieger und Hannah Zell in der U14, Mirjam Zell in der U18. Julius Deiringer, erst sechs Jahre jung,  belegte beim Starterturnier ein sehr guten 7. Rang unter 32 Teilnehmern.

Sieger U12: Daniel Biedenbach, VfL Leipheim, Wilhelm Grunert, SC München Südost und Felix Rieger, SV Jedesheim

Felix Rieger spielte ein starkes Turnier. Er gewann fünf Partien und musste sich nur zweimal geschlagen geben. Mit 5,0 aus max. 7,0 Punkten belegte er Platz 3 in der Altersklasse U12 hinter Wilhelm Grunert, Schachclub München Südost und Daniel Biedenbach, VfL Leipheim.

Sieger U14: Hannah Zell, SV Jedesheim, Friedrich Grunert, SC München Südost und Tim Schwegler, VfL Leipheim

Hannah Zell gab in der Altersklasse U14 lediglich eine Partie ab. Mit 6,0 aus max. 7,0 Punkten wurde sie Zweite hinter Friedrich Grunert, Schachclub München Südost. Max Rieger belegte mit 3,0 Punkten Rang 7. In der Altersklasse U18 wurde Mirjam Zell mit 3,0 Punkten aus max. 5,0 Sechste.

Die Jedesheimer Teilnehmer: Hannah Zell, Max Rieger, Felix Rieger und Mirjam Zell

Hompage VfL Leipheim

Vom 2.-6. Januar 2017 fand in Schwäbisch Gmünd das 29. Staufer-Open statt. Spielort war das Congress-Centrum im Stadtgarten. 389 Teilnehmer starteten im A- und B-Open. Gespielt wurden neun Runden.

Kevin Walker spielte im A-Open. Mit vier Punkten belegte er Rang 130 (204 Teilnehmer).

Die zwölfjährige Hannah Zell startete im B-Open. Mit ebenfalls 4 Punkten (zwei Siege, vier Remies) belgte sie Platz 125 (185 Teilnehmer). Rüdiger Zell belegte mit drei Punkten Platz 161.

Hannah Zell spielt gegen Norbert Kelemen von der Weissen Dame Ulm (1/2:1/2)

Ergebnisse
Homepage Staufer-Open

Vom 28.-31. Oktober 2016 fand in der Gemeindehalle Deizisau das 11. Internationale Herbstopen statt. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System mit 90 Minuten Bedenkzeit für die Partie pro Spieler + 30 Sekunden pro Zug für jeden Spieler. Im A-Open (offen für alle) gingen 95 Teilnehmer an den Start, davon 35 Kinder und Jugendliche. Im B-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1800) starteten 67 Spieler, davon 29 Kinder und Jugendliche (Jahrgang 1996 und jünger). Im C-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1400) starteten 35 Teilnehmer.

Blick in die Gemeindehalle Deizisau

Blick in die Gemeindehalle Deizisau

Nachdem Hannah Zell im vergangenen Jahr noch im C-Turnier gespielt hat, startete sie diesmal im höherklassigen B-Turnier. In der ersten Runde spielte sie gegen die stärkere Jacqueline Kobald vom SV Stuttgart-Wolfsbusch (1646 DWZ). Trotz guter Stellung verlor Hannah die Partie. In Runde 2 war Michael Blum vom SC Aidlingen (1346 DWZ) ihr Gegner. Hannah spielte Remis, obwohl auch ein Sieg greifbar war. Der nächste Gegner in Runde 3 war Marco Treiber vom SC Friedberg (1611 DWZ). Diese Partie verlor sie.

Am Sonntag waren in den Runden 4 und 5 Sinan Kistner vom SF Bad Mergentheim (1413 DWZ) und Can Kilinc vom SC Ostfildern (1636 DWZ) die nächsten Gegner. Hannah zeigte ihre Klasse und gewann beide Partien. Nach fünf Runden hatte sie somit 2,5 Punkte auf ihrem Konto.

Am Schlusstag war in Runde 6 Thomas Leser vom SV Weingarten (1388 DWZ) ihr Gegner. Hannah überspielte Thomas gekonnt. In der Schlussrunde war ihr Gegner Michael Ziegler vom SF Kornwestheim (1548 DWZ).  Diese Partie verlor sie. Mit 3,5 Punkten (aus max. 7) beendete sie das Turnier. In der Jugendwertung belegte sie bei insgesamt 29 Teilnehmern einen guten 11. Rang.

Rüdiger Zell konnte im C-Turnier 2,5 Punkte (aus max. 7) für sich verbuchen, was bei 35 Teilnehmern Platz 28 bedeutete.

Rangliste B-Open

Jugendliche (Jg. 96 und jünger)

Rangliste C-Open

Die Teilnehmerinnen des Ludwigsburger Mädchen-Grand-Prix

Die Teilnehmerinnen des Ludwigsburger Mädchen-Grand-Prix

Die Württembergische Schachjugend war vom 23.-25. September 2016 Ausrichter eines Mädchen-Grand-Prix. Die Mädchen-Grand-Prix-Reihe umfasst vier regionale Turniere in ganz Deutschland sowie ein großes Finale im Sommer kommenden Jahres. Gespielt wurden fünf Runden nach Schweizer System mit 60 Minuten Bedenkzeit. In diesem Jahr war der Mädchen-Grand-Prix in zwei Turniere der Altersgruppen U10-U12 sowie U14-U15 unterteilt. Die besten drei der Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U25 qualifizieren sich für das Finalturnier und bekommen Pokale. Spielort war die Jugendherberge Ludwigsburg. Die Betreuung übernahm Gabriele und Katrin Häcker von den Schachfreunden Stuttgart-Wolfsbusch.
Hannah Zell, auf Platz zwei gesetzt, spielte ein sehr gutes Turnier. Sie konnte alle fünf Partien für sich entscheiden und belegte am Ende mit 5 Punkten unangefochten Rang 1. Sie freute sich sehr über den gewonnenen Pokal und die Qualifikation für das große Finale im Sommer nächsten Jahres.

Hannah Zell Sophie Färber, SV Walldorf 1:0
Annika Schreiber, SpVgg Rommelshausen Hannah Zell 0:1
Hannah Zell Emely Alferova, TuS Fürstenfeldbruck 1:0
Hannah Zell Ellen Jünk, SC Leinzell 1:0
Sijia Anna Liu, SV Stuttgart-Wolfbusch Hannah Zell 0:1

Ergebnisse bei der Deutschen Schachjugend

rechts Hannah Zell, links Mirjam Zell

rechts Hannah Zell, links Mirjam Zell

Am Samstag dem 27. August 2016 war der Schachclub Triest Ausrichter eines Schnellschachturniers. Mirjam und Hannah Zell vom SV Jedesheim sowie Marc Schallner von den Schachfreunden Kornwestheim nutzten die Ferienzeit, um an diesem Turnier teilzunehmen. Zehn Minuten zuzüglich fünf Sekunden pro Zug war die Bedenkzeit.

Gleich in der ersten Runde musste Mirjam Zell gegen Marc Schallner antreten. Sie verlor zwar ihre Partie, konnte aber insgesamt 3 Zähler auf ihr Konto Verbuchen. Sie belegte Platz 17 von 26 Teilnehmern. Hannah Zell gewann insgesamt vier Partien  und belegte Platz zehn. Marc Schallner spielte souverän und gewann mit 6,5 Punkten und 1,5 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten das Turnier.

Ergebnisse

Am Sonntag, 17. Juli 2016 war die Schachabteilung des TSV Laichingen Ausrichter eines Jugendpokaturniers (WJPT). Gespielt wurde in den Altersklassen U8 bis U12 fünf Runden nach Schweizer System mit je 60 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung. Parallel dazu fand für die U14 bis Aktive ein zweites Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) statt. Hier wurden drei Runden nach Schweizer System mit je 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung gespielt.

Die Schachabteilung des SV Jedesheim reiste mit insgesamt vier jugendlichen Spielern auf die Schwäbische Alb. Die Jedesheimer erzielten in der Württembergischen Amateurmeisterschaft folgende Ergebnisse: Mirjam Zell wurde mit drei Punkten (aus max. drei) Erste in der Gruppe vier. Ihre Schwester Hannah Zell wurde mit eineinhalb Punkten Dritte in der Gruppe sieben. Max Rieger konnte keine Punkte auf sein Konto verbuchen; er wurde Vierter in Gruppe acht. Sein Bruder Felix Rieger belegte in der Gruppe elf mit zweieinhalb Punkten Platz eins.

Ergebnisse

Jetzt ist auch das Camp für Mädchen im Süden Geschichte. Vom 05. bis 09. August fanden sich 22 Mädchen in der wunderschönen Jugendherberge Biberach ein. Mitten im Wald auf einem Berg gelegen – natürlich –, bot die Jugendherberge viele Möglichkeiten. Vor allem das Schwimmbad am Fuße des Berges lockte und als die Sonne tatsächlich mal länger als eine Stunde schien, wurde es auch gleich aufgesucht. Dort wurde auf Schach nicht verzichtet, denn im Schwimmbad gab es ein Freiluftschach, was nach der Erfrischung gleich in Besitz genommen wurde.

Überhaupt war der Bewegungsanteil bei diesem Camp hoch. Das Kondi-Blitzturnier ist fast schon Pflicht, also die Verbindung Schach mit Kondition (Laufen). Es gab aber auch noch ein Schach – Völkerballturnier, bei dem die Mannschaften sowohl beim Völkerball als auch beim Blitz in jeweils 2 Runden gegeneinander antreten mussten. Weiterlesen

Der Ulmer Kinder- und Jugendschachtag war mit 72 Teilnehmern in diesem Jahr wieder gut besucht. Der SV Jedesheim trat mit sechs Spielern an: Patrick Bossinger (U18), Mirjam Zell (U16), Hannah Zell, Max Grünewald und Max Rieger (alle U12) und Felix Rieger (U10).

Die Jedesheimer v.l.n.r.: Mirjam, Max, Hannah, Felix, Patrick und Max

Die Jedesheimer v.l.n.r.: Mirjam, Max, Hannah, Felix, Patrick und Max

Besonders erfreulich war die große Teilnehmerzahl in der U8. Elf Spieler, die 2008 und früher geboren wurden, waren gekommen, der Jüngste noch nicht einmal sechs Jahre alt. Dennoch spielten sie mit der U10 in einer gemeinsamen Spielgruppe – andernfalls hätte es in beiden Gruppen ein spielfrei gegeben. Souveräner Gesamtsieger wurde Nikolas Wildermuth vom SK Bebenhausen. Felix Rieger belegte mit 4 Punkten Platz neun. Sieger in der U8 wurde Jan-Philipp Rechner vom SC Stetten.

Die mit Abstand größte Gruppe war die U12 mit 22 Teilnehmern. Gesamtsiegerin wurde Hannah Zell vom SV Jedesheim (5,5 Punkte), punktgleich gefolgt von Georg Jakob von den Königskindern Hohentübingen. Max Grünwald wurde Dritter (5 Punkte), Max Rieger Elfter (3,5 Punkte).

Die Sieger in Ulm v.l.n.r.: Nikolas Wildermuth (U10), Jan Philipp Rechner (U8), Patrick Bossinger (U18), Hannah Zell (U12), Philipp Lerche (U14) und Daniel Walter (U16)

Die Sieger in Ulm v.l.n.r.: Nikolas Wildermuth (U10), Jan Philipp Rechner (U8), Patrick Bossinger (U18), Hannah Zell (U12), Philipp Lerche (U14) und Daniel Walter (U16)

Die Spielgruppen U14, U16 und U18 spielten zusammen, wenngleich die Bezeichnung „Spielgruppe“ für die U18 etwas übertrieben war – gerade zwei Spieler nahmen hier teil. Doch der Sieger der U18 war mit 7/7 auch der Sieger der Gesamtgruppe: Patrick Bossinger. Bester Spieler der U16 wurde Daniel Walter vom SK Sontheim/Brenz, Mirjam Zell wurde mit vier Punkten Fünfte. Bester Spieler der U14 wurde Lorenz Hofmann vom SV Lauf.

Natürlich gab es auch eine groß angelegte Geländeschachschlacht in der Pause und nach der Siegerehrung ein Tandemblitzturnier, an dem immer noch 34 Jugendspieler – teilweise unterstützt durch Erwachsene – gegeneinander antraten. H + M (Hannah und Mirjam Zell) belegten mit 5 Punkten Platz zwei und freuten sich über den gewonnenen Geldpreis.

Die Tandemgewinner, rechts Hannah und Mirjam (Platz 2)

Die Tandemgewinner, rechts Hannah und Mirjam (Platz 2)

 

 

Kalender

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Schachausstellung

DWZ-Suche

Archive