Stadtmeisterschaft 2019

Anmeldung

Veranstaltungen

  1. C-Klasse Jedesheim 6

    Januar 27 @ 09:00 - 14:00
  2. Landesliga Jedesheim 3

    Januar 27 @ 10:00 - 15:00
  3. 2. Bundesliga: Jedesheim 1

    Februar 2 @ 10:00 - Februar 3 @ 16:00
  4. Vereinsabend: Monats-Schnellschach

    Februar 8 @ 19:30 - 23:00
  5. Verbandsliga Jedesheim 2

    Februar 10 @ 10:00 - 15:00

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Allgemein


Die Spielabende beleben!

Unter diesem Motto veranstalteten die Schachklubs Jedesheim und Krumbach einen gemeinsames Spielabend. Neun Jedesheimer machten sich am Freitagabend, den 22. September auf den Weg zum Vereinsheim des SK Krumbach. Dort wurden wir dann von ebenfalls neun Krumbacher Spielern erwartet und es konnte zügig mit einem fünfrundigen Schnellschachturnier begonnen werden.
Imbiss, Preise, Erfahrungsaustausch – alles inbegriffen – und viele Geschichten und Anekdoten wurden wieder aufgefrischt. Es hat allen viel Spass gemacht und wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch.

zum Ergebnis:

Weiterlesen

Oberliga: Weiler im Allgäu – Jedesheim 1  4,5:3,5
Mit einem 3,5 : 4,5 musste die 1. Mannschaft in die Saison gehen. Der Gegner konnte allerdings auch zwei Großmeister und drei internationale Meister an den ersten fünf Brettern aufbieten. Somit ist die Leistung unserer 1. Mannschaft gar nicht so schlecht einzustufen.
Im Einzelnen kann man das Remis an Brett 2 von Mark Heidenfeld gegen GM Plat Vojtech (Elo 2539!) hervorheben, aber auch der Sieg für die Jedesheimer von Dimitriy Anistratov an Brett 3, der gegen Thomas Henrichs, IM mit Elo 2482, einen Glanzpunkt setzen konnte. Und Hans-Michael Stiepan bewies wieder einmal, wie schon in der vergangenen Saison, dass er ein zuverlässiger Punktelieferant für die Mannschaft ist.
Diese Mannschaftsleistung lässt uns hoffnungsfroh in die Zukunft sehen.

Landesliga: Jedesheim 2 – WD Ulm 2  7:1
Mit einem von Anfang an ungefährdeten Sieg startete die 2. Mannschaft in die Saison. Dass es gleich ein 7:1 Resultat werden würde, war vielleicht im Vorfeld nicht zu erwarten, aber der Spielverlauf, insbesondere im fortgeschrittenen Stadium der Partien, zeigte die klare Dominanz unserer Spieler. So gelang z. B. Fabrice Bacquele, unserem Neuzugang an Brett 1, ein mit einem Qualitätsopfer versehener Gewinn, nachdem er die äußerst seltene Eröffnung „1. g2-g4“ seines Gegners parierte. Neben weiteren solide geführten und gewonnenen bzw. remisierten Partien zeigten Manfred Grosse und Bernhard Jehle, wie man nicht stellungsgerechte Züge des Gegners zu überzeugenden Angriffspartien ausnutzen kann. Weitere Punkte zum hohen Sieg steuerten Simon Heinrici (Brett 2), Alexander Langwieser (Brett 3) und Patrick Bossinger (Brett 4) bei. Markus Eichhorn (Brett 5) und Dietmar Seitz (Brett 8) spielten Remis.
Am 15. Oktober geht es dann zum Aufsteiger nach Obersulmetingen, wo wir hoffentlich an diese überzeugende Leistung anknüpfen können.

Zum ersten Mal beteiligte sich die Schachabteilung beim 30. Kinderfest der Grundschule Am Sonnenhang in Jedesheim. Bei sehr schönem Wetter hatten wir auf unserem schattigen Stand eine Spielstation aufgebaut, bei der die Kinder kleine Schachaufgaben zu lösen hatten. Ausgestattet mit Großfeldschach, bunten Schachfiguren, Fritz & Fertig-Aufgabenblättern und allerlei Spielen konnten Patrick Bossinger, Rolf Geiger und Bernhard Jehle vielen interessierten Kinder und Eltern die Grundzüge vermitteln und somit das Interesse am Schach wecken. Zudem wurde mit einer Grundschule wieder ein Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) vereinbart. Vielleicht gibt es dann im neuen Schuljahr schon den ersten Schachkurs an der Grundschule Jedesheim.

 

Weiterlesen

Helmut Walter, Bernd Kühn, Bernhard Jehle (v.l.n.r.)

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Jedesheim standen erneut wieder Ehrungen auf dem Programm. Erfreulicherweise konnten auch diesmal Mitglieder der Abteilung Schach für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden:
Bernd Kühn wurde für 25-jährige Mitgliedschaft in der Abteilung Schach mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Bernd Kühn kam nach der Wende 1992 aus Leipzig nach Ulm. Er hat hier einen Schachverein gesucht und da wir gerade die Oberschwäbische Einzelmeisterschaft ausgerichtet haben, hat er sich dem SV Jedesheim angeschlossen, um dort mitzuspielen. Seitdem ist Bernd ein sehr aktiver und beliebter Schachspieler,  ein äußerst zuverlässiger Mannschaftsspieler in der 3. Mannschaft.

über 40 Jahre dabei: Helmut Walter, Monika Moser, Bernhard Jehle (v.l.n.r.)

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Helmut Walter und Bernhard Jehle mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Helmut Walter kam zum SV Jedesheim über den ersten Schachkurs, den der rührige Organisator und Mitbegründer der Abt. Schach, Karl Meier im Jahre 1974/75 im Dorf einführte und leitete. An diesem Schachkurs nahmen auch Monika Moser und Bernhard Jehle teil, die beide jetzt ebenfalls für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet wurden. Neben Jugend- und Mannschaftsspielen hat sich der junge Helmut Walter auch als Funktionär hervorgetan. Im Alter von 17 Jahren wurde er am 1. Juli 1976 in den Ausschuss der AH-Schach-Abteilung gewählt. Am 30. Juni 1978 wurde Helmut Walter zum Protokollführer bei den Abteilungsversammlungen der noch gemeinsamen Abteilung AH-Schach bestellt. Am 1. Juli 1980 entstand dann die eigenständige Abteilung Schach und Helmut Walter wurde zum Schrift- und Protokollführer gewählt. Diese Aufgabe erfüllte Helmut akribisch 4 Jahre lang, bis zum 26.09.1984. Von 1982 bis weit in die 90er Jahre fanden schöne und legendäre Schach-Sommerfeste in Walter´s Garten in Jedesheim statt. Der Beginn einer Tradition, die bis heute fester Bestandteil in der Schachabteilung ist – am 29. Juli wird das Sommerfest der Schachabteilung seine 35. Auflage.

Im Alter von 15 Jahren kam Bernhard Jehle über seinen Klassenkameraden Helmut Walter ebenfalls zum Schach-Anfängerkurs 1974. Bereits 1975 wurde er Jugendmeister und wurde in der 3. Mannschaft aufgestellt, die am 28.09.1976 das 1. Schach-Punktspiel für den SV Jedesheim bestritt. Am 06. Januar 1976 wurde Bernhard Jehle als stellvertretenden Jugendleiter in die Vorstandschaft gewählt, die er ununterbrochen in verschiedenen Positionen, bis heute angehört. Seit November 2012 ist er auch Vorstandsmitglied im Gesamtverein SV Jedesheim.

1. Schachkurs 1974 – mit Helmut Walter, Bernhard Jehle und Monika Moser

Weichnachtsfeier 1976 in Straß (Schwäbischer Schachbund) mit Helmut Walter, Bernhard Jehle und Senior Karl Meier.

 

 

Leider nur 34 Spieler fanden den Weg zum diesjährigen Georg Sauter-Gedächtnisturnier, das am Samstag, den 24. Juni 2017 bereits seine 12. Auflage erlebte.  Dafür war es aber wieder stark besetzt. Wie auch letztes Jahr setzte sich am Ende Mark Heidenfeld (SV Jedesheim) durch – mit 8 Punkten aus 9 Runden sehr deutlich. Dahinter folgten Frieder Smolny (7 Punkte) und Arne Jochens (beide WD Ulm), der auf 6,5 Punkte kam.

Der 2. Jedesheim Starter, Dimitrij Anistratov erwischte einen schlechten Start und  erreichte nur noch den 6. Rang (6,0 Punkte). Paul Sturm erspielte 3,5 Punkte und landete auf dem 27. Rang.
Glückwunsch an alle Sieger und ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, die dieses wunderbare Turnier bereichert haben!

Die Sieger v.l.n.r: Achim Zahn (Rating), Arne Jochens (3), Mark Heidenfeld (1), Robert Schünemann (Rating), Frieder Smolny (2), Robert Eikmanns (Rating), Franz Schmid (Vorsitzender WD Ulm) und Ignacio Simo von Koschitzky (TL)

Tabelle:

Weiterlesen

Topveranstaltung: 76 Spieler im Musikerheim Jedesheim

Alle acht Mannschaften der Bezirksliga-OS-Nord treffen sich am Sonntag, den 09. April zur gemeinsamen Endrunde im Musikerheim bei der Germeindehalle Jedesheim. Spannende Entscheidungen um Meisterschaft und Abstieg stehen zwar nicht mehr an – aber dennoch wird es interessante Partien zu sehen geben.
Als Aufsteiger kann Jedesheim 3 mit der ersten Saison in der Bezirksliga zufrieden sein. Mit 7:5 Punkten belegt die Dritte eine Runde vor Schluß einen sehr guten 3. Rang.

Auch für Jedesheim 6 steht in der C-Klasse gegen Seissen 2 die letzte Partie an. Diese Begegnung findet ebenfalls um 10.00 Uhr im Musikerheim statt.

Alle Mannschaften, Spieler und Zuschauer sind ab 9.00 Uhr zu einem Weißwurst-Frühstück in den Jedesheimer Stuben herzlich willkommen.
Die Partien beginnen dann für alle Mannschaften um 10.00 Uhr.

Bei der Kreisjugendeinzelmeisterschaft 2016 gingen drei Titel nach Jedesheim. In der U12 gewann Felix Rieger souverän durch und gewann mit großem Vorsprung. Sehr gut verlief auch der Alterswechsel von U12 nach U14 bei den Jedesheimer Teilnehmern. Nach einer längeren Turnierpause dominierte Max Grünwald die U14 und gewann mit 4,5 Punkten aus 5 Parten. Rang 2 belegte Hannah Zell und wurde somit Kreismeisterin U12w. Max Rieger rundete mit dem 5. Platz das Jedesheimer Gesamtergebnis ab. Damit haben sich alle vier Spieler für die Jugend-Bezirksmeisterschaft vom 28.-30. Dezember 2016 in der JuHe Biberach qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch.

Oberschwaben-Nord U12

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer TWZ At Verein S R V Punkte SoBer Siege
1. Rieger, Felix 1270   SV Jedesheim 6 0 1 6.0 17.50 6
2. Eiswirth, Marc 783 SC Weiße Dame Ulm 4 1 2 4.5 16.25 4
3. Yilmaz, Efe TSV Langenau 4 0 3 4.0 12.50 4
4. Thiele, Luca SC Weiße Dame Ulm 4 0 3 4.0 9.50 4
5. Stark, Daniel 783 TSV Seissen 3 0 4 3.0 8.50 3
6. Nagy, Andrea 741 W TSV Langenau 3 0 4 3.0 8.00 3
7. Zimmermann, Robert SC Laupheim 2 1 4 2.5 6.25 2
8. Pfaff, Leander 880 * TSV Westerstetten 1 0 6 1.0 4.00 1

Oberschwaben-Nord U14

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer TWZ At Verein S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Grünwald, Max 1333   SV Jedesheim 4 1 0 4.5 13.5 11.75
2. Zell, Hannah 1371 W SV Jedesheim 3 1 1 3.5 15.0 9.25
3. Weichsberger, Elias 983 SF Vöhringen 3 1 1 3.5 14.5 8.50
4. Weiss, Nils 893 SC Weiße Dame Ulm 3 0 2 3.0 15.5 7.50
5. Rieger, Max 1082   SV Jedesheim 2 2 1 3.0 10.5 4.75
6. Geßner, Patrick 990 SF Vöhringen 3 0 2 3.0 10.5 4.00
7. Bergonzi, Luca 821 SC Weiße Dame Ulm 2 1 2 2.5 11.0 4.50
8. Tellbach, Joshua 900 SC Weiße Dame Ulm 2 0 3 2.0 14.0 2.50
9. Schlecker, Luca 1014 SF Vöhringen 2 0 3 2.0 12.0 2.50
10. Wachter, Christoph SC Weiße Dame Ulm 2 0 3 2.0 9.0 1.50
11. Schwarz, Anton TSV Langenau 1 0 4 1.0 11.0 2.00

 

Die Meistermannschaft der Landesliga 2015/16 (v.l.n.r):  Dieter Knödler, Jürgen Wulf, Hans-Ulrich Östreicher, Zlatko Jurisic,   Johannes Schröder, Robert Savic, Hermann Ebner, Christian Zdzuj   (Es fehlt Thomas Arnold)

Die Meistermannschaft der Landesliga 2015/16 (v.l.n.r):
Dieter Knödler, Jürgen Wulf, Hans-Ulrich Östreicher, Zlatko Jurisic,
Johannes Schröder, Robert Savic, Hermann Ebner, Christian Zdzuj
(Es fehlt Thomas Arnold)

Topveranstaltung: 112 Spieler in der Gemeindehalle Jedesheim –

Alle zehn Mannschaften der Schach-Landesliga Oberschwaben trafen sich am Sonntag, den 10. April zur gemeinsamen Endrunde in der Gemeindehalle Jedesheim. Spannende Entscheidungen um Meisterschaft und Abstieg gab es in den Partien Markdorf – Mengen und Weiße Dame Ulm 2 – Wetzisreute an.  In der Landesliga setzte sich der SK Markdorf trotz Minusfigur in der entscheidenden Partie an Brett 7 durch und gewann mit 5:3 gegen die SF Mengen. Ein 4:4 hätte für Markdorf nicht gereicht und Tettnang hätte im Aufstiegsrennen die Nase vorn gehabt.
Mit diesem 5:3 Sieg kehrt Markdorf wieder in die Verbandsliga zurück. Mengen muss leider den Gang in Bezirksklasse antreten. Tettnang bleibt trotz deutlich mehr erzielter Brettpunkte nur der undankbare zweite Rang.
Unsere 2. Mannschaft kann mit der ersten Saison in der Landesliga zufrieden sein. Mit 8:10 Punkten belegte sie den guten 6. Rang. In der Schlußrunde gelang noch ein 4,5:3,5 Sieg gegen Weiße Dame Ulm 3.

Zusätzlicher Höhepunkt waren die Oberliga-Mannschaftskämpfte der Vertreter Oberschwabens, TG Biberach und SV Jedesheim, die es mit den Top-Teams aus Böblingen und Stuttgart aufnahmen. Leider verloren beide oberschwäbische Teams knapp mit 3,5:4,5 Punkten. Für Jedesheim 1 der Schlußpunkt einer verkorksten Saison!

Landesliga Oberschwaben 2015/2016: Tabelle

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp MP BP
1 SK Markdorf 1 ** 5,0 4,0 5,0 6,0 5,5 4,5 8,0 5,0 7,0 9 17 50,0
2 SC Tettnang 1 3,0 ** 6,0 6,0 4,5 6,5 7,0 6,0 7,0 6,0 9 16 52,0
3 TSV Langenau 2 4,0 2,0 ** 6,5 2,5 5,0 5,5 5,5 6,0 4,5 9 13 41,5
4 SC Lindau 1 3,0 2,0 1,5 ** 6,0 5,0 5,5 4,5 4,5 3,5 9 10 35,5
5 SV Friedrichshafen 1 2,0 3,5 5,5 2,0 ** 4,0 3,5 6,0 4,0 5,5 9 9 36,0
6 SV Jedesheim 2 2,5 1,5 3,0 3,0 4,0 ** 4,5 4,0 5,0 6,5 9 8 34,0
7 SC Weiße Dame Ulm 3 3,5 1,0 2,5 2,5 3,5 3,5 ** 3,5 4,5 5,0 9 7 29,5
8 SC Weiße Dame Ulm 2 0,0 2,0 2,5 3,5 2,0 4,0 2,5 ** 4,5 4,0 9 4 25,0
9 SF Mengen 1 3,0 1,0 2,0 3,5 4,0 3,0 3,5 3,5 ** 7,0 9 3 30,5
10 SF Wetzisreute 1 1,0 2,0 3,5 4,5 2,5 1,5 3,0 4,0 1,0 ** 9 3 23,0

Bilder von der Schlußrunde:

Weiterlesen

In der Schlußrunde der Bezirksliga Nord hatte unsere 2. Mannschaft noch die Chance auf die Meisterschaft –  aber nur ein Sieg gegen  Tabellenführer Biberach 2 würde diesen Wunsch erfüllen. Dafür mußten also Taten her und es lief zuerst auch alles wie am Schnürchen:

Brett 2: Peter Rudolf nutzten eine Eröffnungsungenauigkeit und zwang den Biberacher Frank Zessin bereits nach 10 Zügen zur Aufgabe.
Brett 5: Einen schönen Vorteil hatte sich Lars Kinzig herausgespielt – aber anstelle den Druck mit einer Turmverdoppelung zu erhöhen, spielte er einen passiven Sicherheitszug und wurde von Lucia Sander (BC) ausgekontert.
Brett 8: Duell der Mannschaftsführer: Bereits im 2. Zug wurde seitens des Biberachers alle Theorie über Bord geworfen und es zeigten sich ungewöhnliche Stellungsbilder. Bernhard Jehle hatte seine Figuren deutlich besser entwickelt und gewann nach 19 Zügen im Königsangriff.
Brett 7: In ausgeglichener Stellung bot der Biberacher Spieler Remis an, das aufgrund des Spielstands von Matthias Lerch auch angenommen wurde.
Brett 3: Ähnliche Situation – nachdem alle Bauern verkeilt waren, einigte sich Michael Knuplesch auf Remis.

Nach der Zeitkontrolle waren wir also noch 3:2 in Führung doch zwei der restlichen drei Partien versprachen nichts Gutes – doch Wunder gibt es immer wieder:
Brett 6: Fast während der ganzen Partie rannte Norbert Grüner seinem Minus-Bauern hinterher. Sein Biberacher Kontrahent Karl Heiler trug die Partie schön vor und holte mit einem vorübergehenden Qualitätsopfer zum entscheidenden Schlag aus: Doch anstelle seinen Freibauern uneinholbar in Richtung Umwandlung zu schicken, ließ er Norbert´s König in das Quadrat des Bauern laufen und stellte die Partie somit ein.

Brett 1: Hier hatte Alexander Langwieser lange ein Druckstellung aufgebaut und mit einem Mehrbauern im Endspiel blieb dem Biberacher Daniel Müller nichts weiter übrig, als in das Remis einzuwilligen.
Brett 4: Markus Eichhorn hatte die Eröffnung gut gespielt und ging mit Vorteil ins Mittelspiel. Eine kleine Tauschkombination seines Gegners kostete allerdings einen wertvollen Mittelbauern. Dies lies sich Herbert Haberbosch (BC) nicht mehr nehmen und gewann die Partie nach fünf Stunden.

Doch das viel nicht mehr in´s Gewicht: Die 2. Mannschaft konnte mit diesem Mannschaftssieg noch die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord gewinnen und freut sich schon auf die Wettkämpfe in der Landesliga Oberschwaben.
Beste Punktesammler bei uns waren: Manfred Grosse (6 Punkte aus 7 Partien), Matthias Lerch und Bernhard Jehle (beide 5,5 Punkte) sowie Markus Eichhorn (5 aus 8).

Einzelergebnisse:

Br. TG Biberach 2 SV Jedesheim 2 3,5:4,5
1 Müller, Daniel Langwieser, Alexander ½:½
2 Zessin, Frank Rudolf, Peter 0:1
3 Rothmund, Joachim Knuplesch, Michael ½:½
4 Haberbosch, Herbert Eichhorn, Markus 1:0
5 Sander, Lucia Kinzig, Lars 1:0
6 Heiler, Karl Grüner, Norbert 0:1
7 Matuschek, Nicolai Lerch, Matthias ½:½
8 Winter, Richard Jehle, Bernhard 0:1

Bezirksliga OS Nord 2014/2015: Abschlußtabelle

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Sp MP BP
1 SV Jedesheim 2 ** 4,5 3,5 6,5 6,5 6,0 4,0 5,5 6,0 8 13 42,5
2 TG Biberach 2 3,5 ** 4,5 6,5 3,5 6,5 7,0 4,5 6,0 8 12 42,0
3 SF Vöhringen 1 4,5 3,5 ** 3,5 6,0 5,5 4,5 7,5 5,0 8 12 40,0
4 SC Obersulmetingen 1 1,5 1,5 4,5 ** 3,5 5,5 4,5 6,0 5,5 8 10 32,5
5 SF Blaustein 1 1,5 4,5 2,0 4,5 ** 3,5 3,5 4,0 6,0 8 7 29,5
6 TSV Neu-Ulm 1 2,0 1,5 2,5 2,5 4,5 ** 4,0 5,0 4,5 8 7 26,5
7 SC Laupheim 1 4,0 1,0 3,5 2,5 4,5 4,0 ** 3,5 6,5 8 6 29,5
8 TSV Laichingen 1 2,5 3,5 0,5 2,0 4,0 3,0 4,5 ** 6,5 8 5 26,5
9 TSV Langenau 3 2,0 2,0 3,0 2,5 2,0 3,5 1,5 1,5 ** 8 0 18,0

 

Am Sonntag, dem 22. März 2015 fand die letzte Runde der B-Klasse Oberschwaben Nord im Caritas-Centrum statt. Das Aufstellungsproblem zog sich durch die gesamte Saison und so wurden viele Wettkämpfe knapp verloren. Auch diesmal konnten nur noch sechs Spieler eingesetzt werden – aber Jedesheim 5 gewann in der Aufstellung Thomas Lang (0,5 Punkte), Max Grünwald (1,0 Punkte), Hannah Zell (0,5 Punkte), Christian Kircher (1,0 Punkte) Max Rieger (1,0 Punkte) und Rüdiger Zell (0,5 Punkte) mit 4,5:2,5 Punkten gegen den TSV Berghülen. Somit konnte unsere junge Mannschaft noch den 7. Rang belegen und die „rote Laterne“ an WD Ulm 6 weiterreichen.

Br. SV Jedesheim 5 TSV Berghülen 3 4,5:2,5
1 Goda, Robert-Rene Honold, Jan -:-
2 Kraus, Johannes Schöll, Jürgen -:+
3 Lang, Thomas Brandenburg, Martin ½:½
4 Grünwald, Max Brandenburg, Dirk 1:0
5 Zell, Hannah Kasper, Horst ½:½
6 Kircher, Christian Eisele, Philipp 1:0
7 Rieger, Max Hinz, Wolfgang 1:0
8 Zell, Rüdiger Eisele, Hans ½:½

 

Tabelle nach der 7. Runde:

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 Sp MP BP
1 SF Vöhringen 2 ** 5,5 6,0 6,0 5,5 4,5 4,5 8,0 7 14 40,0
2 TSV Neu-Ulm 2 2,5 ** 6,0 4,5 4,0 5,5 8,0 3,5 7 10 34,0
3 TSV Reute 1 2,0 2,0 ** 6,0 5,5 5,0 4,5 4,5 7 10 29,5
4 SC Obersulmetingen 3 2,0 3,5 2,0 ** 3,5 4,5 6,0 5,0 7 6 26,5
5 TSV Berghülen 3 2,5 4,0 2,5 4,5 ** 4,0 2,5 5,0 7 6 25,0
6 TSV Laichingen 2 3,5 2,5 3,0 3,5 4,0 ** 4,5 4,5 7 5 25,5
7 SV Jedesheim 5 3,5 0,0 3,5 2,0 4,5 3,5 ** 3,5 7 3 20,5
8 SC Weiße Dame Ulm 6 0,0 3,5 3,5 3,0 3,0 3,5 3,5 ** 7 2 20,0

Kalender

Januar 2019
M D M D F S S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Schachausstellung

Neue Kommentare

DWZ-Suche

Archive