Schach-Shop

Konzert 2016

Schach im Cafe am Markt

Weihnachts-Blitz 2016

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Turnier der Generationen

Cafe am Markt

An der 8. Auflage des beliebten „Turnier der Generationen“ beteiligten sich 28 Spieler, davon 9 Senioren und 10 Kinder. Bei der Siegerehrung gab es Pokale und schöne Sachpreise für alle Teilnehmer.

Turniersieger wurde Helmut Baur aus Mengen mit 6 Punkten. Ein Remis zu viel gab Marcus Pillath (Sgem Vaihingen-Rohr) ab und belegte deshalb mit 5,5 Punkten Rang 2. Über Rang 3 mußte die Feinwertung entscheiden: Hier hatte  Uwe Geisdorf (SF Blaustein) knapp die Nase vorn – vor dem lange führenden Felix Funk (TG Biberach). Ebenfalls auf 5 Punkte kam Klaus Heinrich (WD Ulm), der den Pokal für die Seniorenwertung mit nach Hause nehmen konnte. Gleich dahinter der beste Jedesheimer: Der 12-jährige Max Rieger spielte ein tolles Turnier und gewann die Jugendwertung. Die besten Dame im Feld, Sabine Schirra (SV Jedesheim)  hatte ein ausgeglichenes Ergebnis und konnte denn Sonderpreis (Pralinen einer ortsansässigen Konfiserie) in der Damenwertung gewinnen.

Bei der Verlosung des „Cafe am Markt“-Frühstücks für 2 Personen hatte Patrick Geßner (SF Vöhringen) das Glück auf seiner Seite. Somit erhielt auch der Tabellenletzte einen schönen Zusatzpreis.
Rolf Geiger hat wieder viele fotografiert und daraus einen kleinen Film auf seinen Youtube-Kanal gestellt.

 

8. Turnier der Generationen 2016 – Endtabelle

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer TWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Baur,Helmut 1544 S SF Mengen 5 2 0 6.0 30.0
2. Pillath,Marcus 1386 SGem Vaihingen-Rohr 4 3 0 5.5 29.5
3. Geisdorf,Uwe 1660 SF Blaustein 4 2 1 5.0 33.5
4. Funk,Felix 1673 TG Biberach 5 0 2 5.0 29.5
5. Heinrich,Klaus 1696 S SC Weiße Dame Ulm 5 0 2 5.0 29.0
6. Rieger,Max 1128 J SV Jedesheim 4 1 2 4.5 28.5
7. Haug,Harald 1699 SV Jedesheim 4 1 2 4.5 24.5
8. Stiefelmeyer,Michael 1354 SF Nabern 4 0 3 4.0 27.0
9. Beck,Herbert 1609 S Post-SV Memmingen 4 0 3 4.0 26.0
10. Stumpf,Vitalij 1500 Ulm 4 0 3 4.0 26.0
11. Stark,Stefan 1228 S SV Jedesheim 4 0 3 4.0 25.0
12. Frommer,Reinhard 1442 S SV Jedesheim 3 2 2 4.0 24.0
13. Stückle,Werner 1612 S SC Laupheim 3 1 3 3.5 27.0
14. Mayer,Siegfried 1512 S SF Vöhringen 2 3 2 3.5 26.5
15. Schirra,Sabine 1403 W SV Jedesheim 2 3 2 3.5 23.5
16. Löffler,Bruno 1268 SV Jedesheim 3 1 3 3.5 22.0
17. Jeckle,Markus 1587 SV Jedesheim 2 2 3 3.0 26.5
18. Forster,Hermann 934 S SV Jedesheim 3 0 4 3.0 22.0
19. Rieger,Felix 1286 J SV Jedesheim 2 2 3 3.0 21.5
20. Schlecker,Luca 1014 J SF Vöhringen 3 0 4 3.0 21.5
21. Jackson,Richard TV Wiblingen 3 0 4 3.0 19.5
22. Bossinger,Reinhard Illertissen 3 0 4 3.0 19.5
23. Pfeifer,Benedikt 905 TG Biberach 1 3 3 2.5 20.5
24. Böck,Kimberly 1020 J SF Vöhringen 1 2 4 2.0 24.0
25. Maier,Jens 918 J SF Nabern 2 0 5 2.0 20.5
26. Sturm,Paul 1371 S SV Jedesheim 1 2 4 2.0 20.0
27. Böck,Emily J SF Vöhringen 1 0 6 1.0 20.5
28. Geßner,Patrick 990 J SF Vöhringen 1 0 6 1.0 18.5


Schach im Café am Markt

Im traditionellen „Café am Markt“ in Illertissen trifft man sich immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr zum gemütlichen Schachspiel.

Generationenturnier-2015

Bericht Illertisser Zeitung vom Mittwoch 16. September (Hedwig Oschwald):

Einen Teilnehmerrekord konnte die Schachabteilung des SV Jedesheim bei ihrem 7. Turnier der Generationen verbuchen. 53 Schachbegeisterte waren nach Illertissen ins Pfarrheim St. Martin gekommen. Gespielt wurden sieben Runden Schnellschach nachdem Schweizer System. Dabei werden anfangs die Gegner ausgelost, später gleichen sie sich immer weiter in ihrer Spielstärke an.
Ziel des Generationenturniers ist es, alt und jung zusammenzubringen. Der jüngste Teilnehmer war sechs Jahre alt, der älteste 81. Jeder Spieler erhielt einen Sachpreis. Besonders geehrt wurden: (hinten, von links) Mirjam Zell als beste weibliche Teilnehmerin und Patrick Bossinger (beide SV Jedesheim) als bester Jugendspieler, Siegfried Mayer, Schachfreunde Vöhringen, war bester Senior, Turniersieger ist Florian Löffler und Hermann Forster war ältester Teilnehmer (beide SVJ).
Ganz rechts: als Schirmherr Regionaljugendseelsorger Martin Gall. Vorne übergibt Abteilungsleiter Bruno Löffler Preise an Felix Rieger

Foto-Album Turnier der Generationen 2015

Foto-Album Turnier der Generationen 2015

(SVJ, bestes Kind) und Wilhelm Reif vom SV Friedrichshafen (jüngster Teilnehmer). Außerdem wurde Reinhard Bossinger aus Illertissen als bester Nicht-Vereinsspieler ausgezeichnet.  (Text/Foto: Hedwig Oschwald)

17 Jugendliche, 12 Senioren und sage und schreibe 7 Frauen und Mädchen beteiligten sich am diesjährigen „Turnier der Generationen“.
Für alle Teilnehmer und Zuschauer war es wieder ein sehr gelungenes Turnier.

Weiterlesen

Generationen-2014-1

Schach ist keine Frage des Alters, sagten sich die 43 Teilnehmer, die beim Generationenturnier um den Sieg gekämpft haben. Das von der Schachabteilung des SV Jedesheim ausgeschriebene Turnier im Pfarrheim

 Generationen-2014-2

St. Martin in Illertissen hat bereits zum sechsten Mal stattgefunden. Und wiederum befanden sich unter den Teilnehmern Spieler bis aus Friedrichshafen und Ottobeuren sowie aus Ulm, Neu-Ulm und den Nachbargemeinden. In kaum einer anderen Sportart können sich Angehörige aller Altersgruppen, männlich und weiblich, zu gleichen Bedingungen an Wettkämpfen beteiligen. Hier funktioniert das einwandfrei.

Sieben Runden Schnellschach waren zu spielen. Sehr diszipliniert verlief der Wettkampf, bei dem es, wie in den vorangegangenen sechs Turnieren einen neuen Sieger gab. Keiner der bisherigen Pokalgewinner hatte seinen Titel verteidigen können. Abteilungsleiter Bruno Löffler registrierte die erfreulich hohe Beteiligung von sechs Frauen und Mädchen, sowie 20 Kinder und Jugendliche und 10 Senioren. Wie immer waltete Spielleiter Bernhard Jehle als routinierter Organisator seines Amtes, was eine reibungslose Abwicklung der sieben Spielrunden garantierte. Regionaljugendseelsorger Pfarrer Martin Gall hatte wiederum die Schirmherrschaft übernommen. Er spielte auch selbst mit und landete im Mittelfeld.

Siegfried Mayer von den SF Vöhringen lag lange in Führung, musste sich jedoch in der Schlußrunde Robert Denkinger von den SF Blaustein geschlagen geben. Beide hatten sechs Siege bei einer Niederlage aufzuweisen. Bei der Siegerehrung wünschte Pfarrer Gall vor allem den jungen Spielern, dass sie weiterhin dem königlichen Spiel treu bleiben, weil es ein so wichtiges Gehirntraining darstelle. Erfreulicherweise kam auch der Illertisser Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner zur Siegerehrung. In seiner kurzen Ansprache versprach Karl-Heinz Brunner, dass er Schach als Sport voll unterstütze und sich für diesen Standpunkt auch in den entsprechende Ausschüßen des Bundestagees in Berlin stark macht.. Bekanntlich hatte das Bundesministerium des Innern (BMI)  die Fördermittel für 2014 gestrichen. (Fotos von Otto Mittelbach, Illertisser Zeitung)
Bild Siegerehrung: v. l. n. r.: Karl-Heinz Brunner, MdB, Kamil Polubek (bester Jugendlicher), Ludwig Reif (jüngster Teilnehmer), Hermann Forster (ältester Teilnehmer, Bruno Löffler (Abteilungsleiter Schach), Robert Denkinger (Sieger) und Siegfried Mayer (2. Rang und Bester Senior)

Endergebnis:

Weiterlesen

Siegerbild Turnier der Generationen 2013

Erneut war das "Turnier der Generationen" am Sonntagnachmittag, den 08.09.2013 ein schöner Erfolg. Alle Teilnehmer hatten wieder viel Spass und bei der Siegerehrung gab es schöne Sachpreise für alle Teilnehmer sowie zahlreiche Sonderpreise.

Foto-Album

Bei der fünften Auflage gab es nunmehr fünf verschiedene Sieger: Rolf Geiger gewann diesmal vor Florian Löffler, der das Turnier 2012 gewinnen konnte. Im direkten Duell konnte sich Rolf durchsetzen und lies in der letzten Runde dann nichts mehr anbrennen. Bester Jugendlicher wurde Florian Löffler auf Rang 2, knapp vor Paul Martin (SC Dietmannsried). Den Preis für den besten Senior konnte Edmund Bammert (TSV Berghülen) gewinnen, der schon mal 2011 als Gesamtsieger hervorging. Der 6-jährige Ludwig Reif (SV Friedrichshafen) als jüngster Teilnehmer und der 86-jährige Georg Wiedenmann (SG Günzburg) als ältester Spieler erhielten besondere Sachpreise. Der inzwischen 86-jährige Georg Wiedenmann nahm an allen fünf Turnieren bisher teil und ist den "Alt-Jedesheimern" noch aus den Spielen gegen Bubesheim (bei Günzburg) Ende der 70er gut bekannt – schön das der Kontakt durch dieses Turnier weiter besteht. Den Damenpreis gewann Carina Bernzen vom SK Ottobeuren 2000.
Insgesamt waren 45 Spieler am Start, davon 19 Jugendliche und 10 Senioren. Bei der Siegerehrung durch Schirmherr Pfarrer Martin Gall und Bruno Löffler konnten sich alle Teilnehmer noch einen schönen Sachpreis aussuchen.

Bild:( v. l. n. r.) Bester Senior Edmund Bammert, Turniersieger Rolf Geiger, Bester Jugendlicher Florian Löffler, Schirmherr Pfarrer Martin Gall, Turnierleiter Bruno Löffler, vorne jüngster Teilnehmer Ludwig Reif.

Weiterlesen

Artur Jussupow bei der Siegerehrung

Am Sonntag fand zum vierten Mal schon das beliebte "Turnier der Generationen" im Pfarrheim St. Martin in Illertissen statt. Diesmal nahmen 40 Spieler teil, davon 18 Jugendliche und 9 Senioren. Außer 14 Spielern von uns waren acht Gäste vom

Turnier der Generationen: Sieger 2012

Patenverein Schachklub Ottobeuren, je vier aus Dietmannsried und Friedrichshafen am Start, weitere kamen aus Günzburg, Laupheim, Reutlingen und Vaihingen.
Wie Schirmherr, Pfarrer Martin Gall, zur Begrüßung sagte, stehe das Turnier unter dem Leitgedanken der olympischen Idee „Dabei sein ist alles“. Und obwohl er die Devise ausgegeben hatte, dass es den Teilnehmern Spaß bereiten sollte, „rauchten" gar bald die Köpfe, weil volle Konzentration angesagt war. 

Der jüngste Teilnehmer, Ludwig Reif aus Friedrichshafen, zählte ganze fünf Lenze, der älteste kam mit dem 85-jährigen Georg Wiedermann aus Günzburg. Gesamtsieger wurde Florian Löffler (SV Jedesheim), der mit einer Niederlage in das Turnier startete, dann aber sechs Mal in Folge gewinnen konnte. Bei den Damen erzielte Neuzugang Sabine Schirra die beste Punktzahl und erreichte den 17. Rang.
Mit 5 Punkten gewann Hans-Michael Kowalski (SV Jedesheim) die Seniorenwertung. Durch eine Niederlage in der Schlussrunde gegen Julian Sonnberger (SC Dietmannsried) verpasste Hans-Michael den Gesamtsieg. Für den überraschend stark spielenden Julian bedeutete der Sieg aber den geteilten 1. Rang und den Gewinn des Jugend-Pokals.

Die Siegerehrung wurde von Großmeister Artur Jussupow übernommen.  Im Anschluss an das Turnier beschäftigten sich Startrainer Mark Dworetsky und Großmeister Artur Jussupow zusammen mit den Teilnehmern mit der Lösung verschiedener Schachprobleme..
 
Bericht der Illertisser Zeitung:
Illertisser Zeitung-11092012-Generationen

  Weiterlesen

Generationen am Schachbrett: Größter Altersunterschied beträgt 81 Jahre

Wer Schach sein Hobby nennt, hat eine sehr weise Lebensentscheidung getroffen. Das Königliche Spiel kennt keine Altersgrenze nach unten und nach oben. Alle spielen mit denselben Regeln und haben die gleichen Chancen.

Das "Turnier der Generationen" erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit. Mit 49 Teilnehmern wies das Turnier erneut Rekordbeteiligung auf.
Denksportler aller Altersstufen, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren treten gegeneinander an, um ihre Leistungsfähigkeit zu messen. Dieses reizvolle Mit- und Gegeneinander ist in keiner anderen Sportart möglich und der beste Beweis dafür, dass Schachspielen jung hält.
Der jüngste Teilnehmer war vier, der älteste 85 Jahre Jahre alt. Der 4-jährige Ludwig Reif aus Friedrichshafen bekam als jüngster Teilnehmer einen Nautilla-Familien-Gutschein und Stammgast Georg Wiedemann (SG Kötz/Ichenhausen) suchte sich wieder "seinen" Oktoberfest-Korb als Sonderpreis für den ältesten Teilnehmer (85 Jahre) heraus.
Für alle Teilnehmer gab es wieder schöne Preise.
Sieger wurde Edmund Bammert (TSV Berghülen) von Kevin Walker (SV Thalfingen), der als bester Jugendlicher auch den Jugendpokal gewann.
Den Seniorenpokal gewann Bernd Wiebel, ebenfalls vom SV Thalfingen.

Weiterlesen

Schach begeistert Jugend und Senioren

Aus Nah und Fern kamen die 46 Teilnehmer zum zweiten "Turnier der Generationen", darunter 16 Jugendliche und 12 Senioren.
Schachspieler von zehn bis 84 Jahren nahmen teil. So ganz nebenbei zeigte sich, dass auch Hobbyspieler durchaus neben den Aktiven in den Vereinen bestehen können. Nach sieben Runden, die in vier Stunden angestrengter Denkarbeit absolviert wurden, standen die Sieger fest.
Marco Schöneich aus Ottobeuren wurde unangefochten Erster. Bei den Jugendlichen gewann Florian Löffler, SV Jedesheim, bei den Senioren Wolfgang Siebel aus Laupheim.
Bei der Siegerehrung ging auch niemand leer aus, denn es gab für alle Teilnehmer schöne Preise.

Weiterlesen

Das "Königliche Spiel" kennt keine Altersgrenzen

Das Schach-Generationenturnier der Abteilung Schach des SV Jedesheim fand gleich bei der Erstauflage eine große Resonanz. Im Pfarrheim St. Martin in Illertissen nahmen 40 Schachspieler teil, die dafür auch größere Distanzen nach Illertissen zurücklegten, wie zum Beispiel aus Günzburg oder Stuttgart.
Entscheidend ist das Miteinander von jung und alt – dieses Konzept einhergehend mit einer Begrenzung der Spielstärke (DWZ unter 1600) fand großen Anklang.
Der jüngste Teilnehmer Niklas Kirn (Weiße Dame Ulm) war 9 Jahre jung, der älteste Teilnehmer war Georg Wiedemann (SG Günzburg) mit 82 Jahren.
Ein Altersunterschied, der sogar im Schach, bei dem Alter eine eher untergeordnete Rolle spielt, außerordentlich ist.
Dies bemerkte auch Schirmherr Stadtpfarrer Markus Dörre in seinem kurzweiligen Grußwort, in dem er die Eigenschaften Erfahrung und Respekt gegenüber den Älteren in den Mittelpunkt setzte und dabei Parallelen zum Schachspiel aufzeigte. Weiterlesen

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ

    Elo

    Archive