Schach-Shop

Konzert 2016

Schach im Cafe am Markt

Weihnachts-Blitz 2016

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Turniere

Felix und Max Rieger beim 1. Leipheimer DWZ-Turnier

Am 7. Mai 2017 war die Schachabteilung des VfL Leipheim 1898 e. V. Ausrichter eines Jugendpokaturniers (WJPT). Gespielt wurde in den Altersklassen U8/U10 und U12 fünf Runden nach Schweizer System mit je 60 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung.

Parallel dazu fand für die U14 bis Aktive ein zweites Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) statt. Hier wurden drei Runden nach Schweizer System mit je 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung gespielt.

Die Schachabteilung des SV Jedesheim reiste mit insgesamt drei jugendlichen Spielern an. Die Jedesheimer erzielten in der Württembergischen Amateurmeisterschaft folgende Ergebnisse:

Max Rieger konnte in Gruppe 4 leider keine Punkte für sich verbuchen und wurde damit Vierter.

Felix Rieger spielte in der U12, die mit 9 Kindern besetzt war. Er blieb mit 3 Siegen und 2 Remis ungeschlagen und erreichte 4 aus 5 Punkten. Das reichte zum zweiten Platz. Er freute sich über seinen gewonnenen Pokal.

Julius Deiringer spielte in der U8/U10. Mit einem Sieg und 4 Niederlagen konnte er in der mit 20 Kindern am stärksten besetzten Gruppe den 17. Platz belegen.

 

WEB-Site VfL Leipheim 1898 e. V.

Sehr gute Spielbedingungen in Leutkirch

Die OSEM ist das jährliche Highlight im Bezirk Oberschwaben. Sicherlich schon seit über 50 Jahren immer an Christi Himmelfahrt bis zum folgenden Sonntag in 7 Runden ausgetragen. Wer nicht dabei ist, versäumt etwas. Dieses Jahr in Leutkirch mit 18 Teilnehmern im A-Turnier und 62 Teilnehmern im B-Turnier.

Mit der Leutkircher Stadthalle hatte Turnierorganisator Wilfried Rünz den Teilnehmern hervorragende Spielbedingungen zur Verfügung gestellt. Und das A-Turnier war stark besetzt. Mit Zbigniew Szczep (SV Weingarten), Dmitriy Anistratov (SV Jedesheim) und Dr. Arne Jochens (Weiße Dame Ulm) waren drei Hochkaräter dabei. Und diese Drei lieferten sich auch einen spannenden Wettlauf mit wechselnder Führung.

Bei der Siegerehrung erinnerte Bezirksleiter Thomas Hartmann an die OSEM 2012 in Leutkirch. Damals ging es schon sehr knapp zu und damals fiel die Entscheidung hauchdünn durch Buchholz und die Drittwertung. Und so war es auch dieses Jahr. Am Ende lagen 4 Spieler mit 5 Punkten vorne. Die beste Buchholz hatte Zbigniew Szczep vor Dimitriy Anistratov und Dr. Arne Jochens.
Holger Namyslo konnte zwar noch aufschließen durch Siege gegen Szczep und Dr. Jochens, aber da kam er trotzdem schlichtweg zu spät. Die Plätze 5 – 10 sind ebenfalls für die nächste OSEM in 2018 in Mengen vorqualifiziert: Frank Baur, Marc Kreuzahler, Florian Benkö, Jürgen Längl, Patrick Bossinger und Marius Kaiser.

Die Sieger der OSEM 2017

Im B-Turnier mit 60 Teilnehmern lag eine Spannbreite von DWZ knapp 2000 bis runter auf DWZ 800, jung und alt. Auch die Bezirksmeisterschaft der Frauen wurde in diesem Turnier ausgetragen. Und auch hier ging es sehr spannend zu. Am Ende hatte Thomas Kromer (SF Riedlingen) mit 6 Punkten die Nase vorn. Dicht gefolgt von 3 Spielern mit 5,5 Punkten. Und Platz 2 und 3 waren dann auch Buchholzgleich. Das scheint in Leutkirch ja so üblich zu sein. Mit ein klein wenig mehr Buchholzsumme landete Peter Heil (SF Wetzisreute) auf Platz 2 vor Stephan Lell (SF Vöhringen).
Zuvor hatte Peter Heil noch die schwere Aufgabe gegen eine der stärksten Schachspielerin in Oberschwaben zu bestehen. Das ist seine Ehefrau Marina Heil. Eine heikle Mission, die zu Gunsten von Peter ausging. Ehefrau Marina tröstete sich aber mit einem guten 7. Platz und dem Titel Bezirksmeisterin der Frauen. Den „undankbaren“ 4. Platz im B-Turnier nahm Bernhard Jehle (SV Jedesheim) ein. Platz 5 ging an Stefan Leser. Als einer der jüngsten Teilnehmer befindet er sich auf einem erfolgreichen Weg. Auf Platz 6 mit dem Titel „bester Senior“ Wolfgang Betzen aus Wangen. Bester Leutkircher wurde Wolfgang Weimer auf dem 8. Platz. (nach Holger Namyslo, Bezirksspielleiter)

Ergebnisse A-Turnier
Ergebnisse B-Turnier

Die Resultate der Jedesheimer Spieler:

Teilnehmer Gruppe Rang Punkte
Dimitrij Anistratov A 2. 5,0
Patrick Bossinger A 9. 3,5
Bernhard Jehle B 4. 5,5
Robert-René Goda B 30. 3,5
Bernd Kühn B 32. 3,5
Reinhard Frommer B 35. 3,5
Felix Rieger B 47. 3,0
Rolf Brischar B 52. 2,0
Max Rieger B 54. 2,0

45 Kinder und Jugendliche aus neun Vereinen haben am zehnten Kirchdorfer Jugend-Schachturnier am 23. April 2017 teilgenommen.
Es wurden sieben Runden Schnellschach mit je 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler/Partie gespielt. Weiterlesen

Vom 28.-31. Oktober 2016 fand in der Gemeindehalle Deizisau das 11. Internationale Herbstopen statt. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System mit 90 Minuten Bedenkzeit für die Partie pro Spieler + 30 Sekunden pro Zug für jeden Spieler. Im A-Open (offen für alle) gingen 95 Teilnehmer an den Start, davon 35 Kinder und Jugendliche. Im B-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1800) starteten 67 Spieler, davon 29 Kinder und Jugendliche (Jahrgang 1996 und jünger). Im C-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1400) starteten 35 Teilnehmer.

Blick in die Gemeindehalle Deizisau

Blick in die Gemeindehalle Deizisau

Nachdem Hannah Zell im vergangenen Jahr noch im C-Turnier gespielt hat, startete sie diesmal im höherklassigen B-Turnier. In der ersten Runde spielte sie gegen die stärkere Jacqueline Kobald vom SV Stuttgart-Wolfsbusch (1646 DWZ). Trotz guter Stellung verlor Hannah die Partie. In Runde 2 war Michael Blum vom SC Aidlingen (1346 DWZ) ihr Gegner. Hannah spielte Remis, obwohl auch ein Sieg greifbar war. Der nächste Gegner in Runde 3 war Marco Treiber vom SC Friedberg (1611 DWZ). Diese Partie verlor sie.

Am Sonntag waren in den Runden 4 und 5 Sinan Kistner vom SF Bad Mergentheim (1413 DWZ) und Can Kilinc vom SC Ostfildern (1636 DWZ) die nächsten Gegner. Hannah zeigte ihre Klasse und gewann beide Partien. Nach fünf Runden hatte sie somit 2,5 Punkte auf ihrem Konto.

Am Schlusstag war in Runde 6 Thomas Leser vom SV Weingarten (1388 DWZ) ihr Gegner. Hannah überspielte Thomas gekonnt. In der Schlussrunde war ihr Gegner Michael Ziegler vom SF Kornwestheim (1548 DWZ).  Diese Partie verlor sie. Mit 3,5 Punkten (aus max. 7) beendete sie das Turnier. In der Jugendwertung belegte sie bei insgesamt 29 Teilnehmern einen guten 11. Rang.

Rüdiger Zell konnte im C-Turnier 2,5 Punkte (aus max. 7) für sich verbuchen, was bei 35 Teilnehmern Platz 28 bedeutete.

Rangliste B-Open

Jugendliche (Jg. 96 und jünger)

Rangliste C-Open

Mit insgesamt 79 Teilnehmern waren die Württembergische Amateurmeisterschaft (WAM) und das Württembergische Jugendpokalturnier im Pfarrheim St. Martin in Illertissen sehr gut besucht.
Beim WJPT wurde in den Altersklassen U8, U10 und U12 fünf Runden nach Schweizer System gespielt (60 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, zum DWZ-Auswertung). gespielt. Für die ersten drei Sieger und für das beste Mädchen jeder Altersklasse gab es Pokale sowie Sachpreise für alle Teilnehmer.
Das WJPT wurde in einer Gruppe mit 23 Kinder durchgeführt. Gesamtsieger mit 4,5 Punkten wurde einer der Jüngsten: Marius Deuer (SC Weíße Dame Ulm).
Sieger U8: Marius Deuer (WD Ulm)
Sieger U10: Malte Bolenski (SK Kissing)
Sieger U12: Max Rieger (SV Jedesheim)

Parallel dazu wurde ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft ausgerichtet. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Vierergruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden nach CH-System gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).
Bei der WAM spielten 56 Spieler in 14 Gruppen um DWZ-Punkte und Siegerpokal. Von den 10 gestarteten Jedesheimer konnten sich folgende Spieler in die Siegerliste eintragen:
Gruppe 3: Markus Eichhorn (+16 DWZ)
Gruppe 5: Florian Löffler (+26 DWZ)
Gruppe 7: Mirjam Zell (+64 DWZ)
Gruppe 10: Hannah Zell (+98 DWZ)

Die Pokalsieger des WJPT-Turnier U8-U12:

Siegerbild WJPT


WJPT-Ergebnis Gruppe U8 – U12:
WAM-Ergebnis Gruppe 1 – 14:

 

Weiterlesen

Siegerbild OSEM-2016: Jürgen Eisen (Bürgermeister Illertissen), Werner Dangelmayer (stellv. Bezirksleiter), Bernhard Jehle, Uli Römer, Holger Namyslo, Patrick Bossinger, Thomas Lang, Alexander Hoffart, Mirjam Zell, Arnd Mayer, Frank Fleischer (v. l. n. r.)

Siegerbild OSEM-2016: Jürgen Eisen (Bürgermeister Illertissen), Werner Dangelmayer (stellv. Bezirksleiter), Bernhard Jehle, Uli Römer, Holger Namyslo, Patrick Bossinger, Thomas Lang, Alexander Hoffart, Mirjam Zell, Arnd Mayer, Frank Fleischer (v. l. n. r.)

Bezirkseinzelmeisterschaften OS in der Schachhochburg Jedesheim

Die Schach-Einzelmeisterschaft ist sicherlich das Aushängeturnier im Schachbezirk Oberschwaben. Vom 5. – 8. Mai 2016 war die Abteilung Schach des SV Jedesheim Gastgeber der „OSEM 2016“.
Insgesamt gingen 84 Teilnehmer an den Start, davon 24 im A-Turnier und 60 im B-Turnier. Das Turnier verlief reibungslos – die Organisation lag in besten Händen bei Bernhard Jehle und seinem eifrigen Team vom SV Jedesheim,  für einen optimalen Turnierablauf sorgte Schiedsrichter Uwe Naafs und das schöne Wetter ermöglichte Grillpartys und Analysen im Freien.

A-Turnier: Etliche Oberliga- und Verbandsligaspieler waren hier am Start. Vom Ausrichter war FM Uli Römer am Start, der nach eigenem Bekunden noch nie Oberschwäbischer Meister war. Er hätte es dieses Mal werden können, aber bei den Nachmittagsrunden war er dann doch etwas zu friedlich. So gewann schließlich zum drittenmale hintereinander  Holger Namyslo (TG Biberach) mit 5,5 Punkten den Titel „Oberschwäbischer Meister 2016.  Zumindest in der Partie gegen Rainer Wolf hatte er richtig Glück und ganz nach dem Filmtitel: „Der mit dem Wolf tanzt“, fand er doch noch ein überraschendes Matt.

Die Plätze 3 – 5 gingen an den Schachclub Weiße Dame Ulm. Zwischen den Routiniers Frank Fleischer und Uwe Gebhardt landete Robert Mierzwa auf Platz 4. Von Robert Mierzwa wird man sicherlich noch öfters hören,  u. a. ist er der württembergische U-18 Meister. Die ersten 10 Plätze berechtigen zur Teilnahme am A-Turnier bei der nächsten Oberschwäbische Meisterschaft in 2017.
Den 10. Platz erreichte Katrin Leser (SV Weingarten) mit einer hervorragenden Leistung. Mit Katrin Leser wächst ebenfalls ein beachtliches Talent heran.

B-Turnier: Fest in Jedesheimer Hand: Arnd Mayer, Bernhard Jehle und Patrick Bossinger (alle SV Jedesheim) sicherten sich mit einem Schlussspurt die ersten 3 Plätze. Günter Scherbaum (Lindau) auf Platz 4 startete zwar mit 5 aus 5 und wurde aber von Elmar Braig (Runde 6) und Arnd Mayer (Runde 7) in der Zielkurve doch noch ausgebremst.  Die ersten 6 Plätze sind Aufsteiger in das nächstjährige A-Turnier: 5. Rang David Renner (SF Vöhringen) sowie 6. Rang an Alexander Hoffart (Weiße Dame Ulm), der damit auch gleichzeitig Bester der Seniorenwertung wurde. Knapp dahinter in der Seniorenwertung war Wolfgang Betzen (SC Wangen), der in der längsten Partie der Schlussrunde – der Bürgermeister war schon lange da – gegen Stefan Günther (Weingarten) noch alles versuchte, an Hoffart vorbei zu kommen.  Aber der Schiedsrichter hatte die aufkommende Hektik bestens im Griff.

Viele junge Spieler bereicherten das Turnier. Bester Jugendspieler war Patrick Bossinger.  Da er aber schon den Pokal für Platz 3 bekam, ging der Jugendpokal an Thomas Lang vom SV Jedesheim. Thomas (13 Jahre) erreichte sehr gute 5 Punkte und somit Rang 8. Er ist württembergischer Vizemeister in der U14.

Sonderpreis der Frauen und Titel Oberschwäbische Frauenmeisterin. Dazu gibt es was zu erklären. Gerade hatte der OS-Bezirkstag festgelegt, dass die Oberschwäbische Meisterin im B-Turnier ausgespielt wird. Zu selten waren doch Spielerinnen im A-Turnier. So gingen die beiden Spielerinnen im A-Turnier – Katrin Leser (Weingarten) und Marina Heil (Wetzisreute) „leer“ aus. Im B-Turnier gewann Mirjam Zell (SV Jedesheim) mit guten 4 Punkten den Pokal vor ihrer Schwester Hannah mit 3 Punkten.

Nächstes Jahr geht es nach Leutkirch. Dann ist auch erstmalig geplant, das A-Turnier nach ELO auszuwerten und es wird umgestellt auf die Fischer-Bedenkzeit. Nachstehend die Ranglisten.
Die meisten Spieler hatten die Schachvereine SC Weisse Dame Ulm (15 Teilnehmer), SV  Jedesheim (14 Teilnehmer), und SV Weingarten (8 Teilnehmer) gemeldet. (Holger Namyslo/Bernhard Jehle)

Ergebnisse, Abschlußtabellen und Fotos der OSEM 2016
Weiterlesen

Vom 30. Oktober bis zum 2. November 2015 fand das 10. Int.  Herbstopen in Deizisau statt. Über 270 Schachspieler, darunter zwei Großmeister (GM), Internationale Meister (IM) und Fidemeister (FM) spielten in drei Gruppen, eingeteilt nach ihrer Spielstärke. Gespielt wurden sieben Runden nach CH-System, 90 Minuten für die Partie pro Spieler + 30 Sekunden pro Zug für jeden Spieler. Das Turnier wurde nach DWZ ausgewertet. Vom SV Jedesheim gingen im C-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1400) fünf Spieler an den Start: die 15jährige Mirjam Zell, die beiden 11jährigen Hannah Zell und Max Rieger, der neunjährige Felix Rieger und Rüdiger Zell. Mirjam Zell spielte ein starkes Turnier, konnte drei Partien gewinnen und dreimal Remis spielen. Mit 4.5 Punkten aus max. 7.0 belegte sie einen guten 9. Platz. Hannah Zell belegte den 12. Platz mit ebenfalls 4.5 Punkten. Max Rieger belegte Platz 35 mit 3,5 Punkten. Sein Bruder Felix wurde 38. mit 3,0 Punkten. Rüdiger Zell belegte Platz 56 mit 2,0 Punkten. Insgesamt starteten in der Gruppe C 63 Spieler. In der B-Gruppe erreichte Hans-Michael Kowalski mit 3,5 Punkten Rang 46 unter 80 Spielern.

Herbstopen Deizisau

Felix in Rain

Felix in Rain

Am Samstag, dem 4. Juli 2015 war der Rainer SC Ausrichter des 11. Rainer (Jugend) Open.

Dieses Turnier ist das 4. und letzte der schwäbischen Rapidserie 2014/2015. Über hundert Kinder und Jugendliche spielten in den Altersklassen U18, U14, U12 und U10 sieben Runden Schnellschach nach Schweizer System mit je 20 Minuten Bedenkzeit.
Für den SV Jedesheim ging als einziger Spieler Felix Rieger an den Start.
Der 9jährige spielte in der Altersklasse U10 (36 Teilnehmer). Er erzielte 5 Punkte (max. 7,0 Punkte) und belegte einen guten 5. Platz.
In der Gesamtwertung bei der U10 der Rapidserie konnte er seinen 3. Platz erfolgreich verteidigen und damit den Pokal für den 3. Platz in der Rapidserie gesamt mit nach Hause nehmen.

Gesamtwertung der Rapid-Serie 2014/15

 

Der SC Weiße Dame Ulm e.V. richtete traditionell auch in diesem Jahr wieder einen „Ulmer Kinder- und Jugendschachtag“ aus. Das Teilnehmerfeld von 42 Kindern und Jugendlichen blieb jedoch leider etwas hinter den Erwartungen zurück. So wurde das Turnier in drei Gruppen U8/U10, U12/U14 sowie U16/U18 ausgetragen. Gespielt wurden sieben  (bzw. fünf in der Gruppe U16/U18) Runden Schnellschach mit jeweils 15 (20) Minuten Bedenkzeit pro Spieler.

Der Beste jeder Altersgruppe erhielt einen Pokal, die Zweit- und Drittplatzierten jeweils eine Urkunde. Außerdem konnten sich alle Teilnehmer noch über einen Sachpreis freuen.

Der SV Jedesheim war dieses Jahr mit vier Spielern bzw. Spielerinnen vertreten:

In der Altersgruppe U16 stellten sich Mirjam Zell sowie Patrick Bossinger und in der U12  Hannah Zell sowie Max Rieger der Herausforderung.

In der Gruppe U16/U18 konnte Patrick mit 3,5 Punkten den 3. Platz erringen, was für ihn auch den 2. Platz in der U16-Wertung bedeutete . Mirjam gelang es, sich in der gleichen Gruppe mit drei Punkten den 4. Platz und damit den 3. Platz in der U16-Werung zu sichern.

Hannah erzielte ebenfalls 3,5 Punkte in der Gruppe U12/U14 und erreichte damit den 9. Platz, was dem 3. Platz in der U12-Wertung entsprach. Punktgleich, aber mit einer geringeren Buchholzwertung, musste Max sich mit dem 10. Platz in der Gruppe U12/U14 und damit dem  4. Platz in der U12-Wertung begnügen.

Im Anschluss an das normale Turnier, fand noch ein Tandemturnier statt, bei dem es kleine Geldpreise zu gewinnen gab. Das Team H&M, bestehend aus Hannah und Mirjam, erreichte dabei einen hervorragenden 3. Platz und konnte dabei das Team YoLo der Jungs (Patrick & Max) auf den 4. Platz verweisen.

Weiterhin stand in der Mittagspause wieder eine Runde Geländeschach auf dem Programm, was sich viele Teilnehmer nicht entgehen ließen.

 

Mirjam, Hannah und Max beim Warmspielen

Mirjam, Hannah und Max beim Warmspielen

Alle 4 Jedesheimer Teilnehmer nach der Siegerehrung

Alle 4 Jedesheimer Teilnehmer nach der Siegerehrung

Ergebnisse 2015

Kinder- und Jugendschachtag im Überblick

WAM-Mirjam-ZellAm 3. Oktober 2014 fand im Vereinsheim der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr ein Kreisjugend-Pokalturnier sowie ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft statt. 33 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U8 bis U12 gingen an den Start. Die spielstärkeren Kinder und Jugendlichen sowie auch Erwachsene spielten in Vierergruppen ein Rundenturnier mit 90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler. Gemäß der Startrangliste wurden insgesamt zwölf Gruppen gebildet. Mirjam Zell (14 Jahre) vom SV Jedesheim startete in Gruppe 9. Sie spielte Remis in der ersten Partie, die zweite Partie gewann sie und spielte in der dritten Runde nochmals Remis. Mit zwei Punkten belegte sie gemeinsam mit Xinyuan Wang von den Königskindern Hohentübingen Platz 1.
Im Blitzschach (2x 5 Minuten) gewann sie mit Schwarz ihr Spiel, mit Weiß spielte sie Remis und entschied somit den Gruppensieg für sich. Sie freute sich riesig über den gewonnenen Pokal, welcher ihr Dr. Konrad Müller vom Schachverband Württemberg überreichte. Ihre Schwester Hannah Zell (10 Jahre) spielte in der stärkeren Gruppe 7, wo sie nach drei verlorenen Partien den 4. Platz belegte.
(Bericht Rüdiger Zell)

Foto: Mirjam Zell bei der Siegerehrung mit Dr. Konrad Müller

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ

    Elo

    Archive