Schach-Shop

Konzert 2016

Schach im Cafe am Markt

Weihnachts-Blitz 2016

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Königspokal

Königspokal4Seit 1973 findet neben der Vereinsmeisterschaft auch ein Vereinspokal-Turnier statt. Zur 1. Runde im Königspokal gingen 16 Spieler an den Start. Titelverteidiger ist Markus Eichhorn.

Ergebnisse der 1. Runde:

 Detlef Schneider Rolf Geiger   0 : 1
 Stefan Stark Florian Löffler   0 : 1
 Reinhard Frommer Hans-Haustein   1 : 0
 Hans-Michael Kowalski  André Ertle   1 : 0
 Markus Eichhorn Max Grünwald   1 : 0
 Patrick Bossinger Jehle Bernhard   1 : 0
 Manfred Grosse Arthur Henle   1 : 0
 Bruno Löffler Arnd Mayer   0 : 1

Auslosung der 2. Runde:

 Markus Eichhorn Hans-Michael Kowalski  1 – 0
 Arnd Mayer Rolf Geiger
 Reinhard Frommer Florian Löffler 0 – 1
 Manfred Grosse  Patrick Bossinger 0 – 1
Königspokal-Statue 2012

Seit 1973 findet neben der Vereinsmeisterschaft auch ein Vereinspokal-Turnier statt.

Königspokalsieger 2012 Florian Löffler

Der "Königspokal" ist eine schöne handgeschnitzte Königsstatue.
Rekordgewinner ist Bernhard Jehle, der bisher sechsmal den Pokal gewinnen konnte:
1979 – 1981 – 1989 – 1999 – 2008 – 2009. 

 Am Königspokalturnier 2012 gingen 17 Spieler an den Start. Bereits in der 1. Runde gabe es eine Überraschung: den fulminanten Königsangriff von Axel Thoma konnte Rekordgewinner Bernhard Jehle nicht abwehren und schied bereits in der 1. Runde aus. Auch am Turnierende gab es ein unerwartetes Ergebnis: Youngster Florian Löffler trat gegen den Favoriten Arnd Mayer die Flucht nach vorne an, verteidigte sich geschickt und konnte in heraufziehender Zeitnot einen Turmeinsteller zum erstmaligen Gewinn des Königspokal ausnützen. Herzlichen Glückwunsch.

Weiterlesen

Seit 1974 findet neben der Vereinsmeisterschaft auch ein Vereinspokal-Turnier statt. Der "Königspokal" ist eine schöne handgeschnitzte Königsstatue.
Rekordgewinner ist Bernhard Jehle, der bisher sechsmal den Pokal gewinnen konnte: 1979 – 1981 – 1989 – 1999 – 2008 – 2009.
Im Endspiel des Königpokals setzte sich Arnd Mayer gegen Markus Eichhorn durch. Damit hat Arnd die Trophäe nach 2004 und 2007 bereits zum drittenmale gewonnen.

Seit 1974 spielen wir neben der Vereinsmeisterschaft auch ein Vereinspokal-Turnier. Der "Königspokal" ist eine schöne handgeschnitzte Königsstatue.
Am Königspokal-Turnier 2008 beteiligten sich insgesamt 16 Spieler. Das Turnier wurde in einem kombinierten KO / Schweizer System ausgetragen, d. h. im KO-Turnier ausgeschiedene Spieler spielten im Schweizer System-Modus weiter.
Königspokalsieger 2008 wurde Bernhard Jehle, der im Finale Arthur Henle besiegen konnte.
 

 

 

 

Ergebnisse Königspokal 2008:

Weiß Schwarz Finale
Henle, Arthur Jehle, Bernhard 0:1
Weiß Schwarz Halbfinale
Löffler, Bruno Henle, Arthur 0:1
Jehle, Bernhard Arnd, Mayer 1:0
Weiß Schwarz Viertelfinale
Löffler, Bruno von Schweinichen, Lars 1:0
Henle, Arthur Kowalski, Hans-Michael 1:0
Parschan, Andreas Mayer, Arnd 0:1
Jehle, Bernhard Stark, Stefan 1:0
Weiß Schwarz Auslosung
Stark, Stefan Friedhofen, Erwin 1:0
Henle, Artur Kritzler, Hanns-Peter 1:0
Kowalski, Hans-Michael Marotti, Vincenco 1:0
Jehle, Bernhard Forster, Hermann 1:0
Parschan, Andreas Rimmele, Paul 1:0
Brischar, Rolf Löffler, Bruno 0:1
Geiger, Rolf Mayer, Arnd 0:1
von Schweinichen, Lars Bayer, Kathrin 0:1

 

 

Pressebericht um Abschluß des Pokalturniers 1974

Schachturnier mit 20 Teilnehmern
Pokalsieger wurde Josef Miller – Königsstatue überreicht

Dank der Initiative der von Manfred Maschauer geleiteten AH-Abteilung des Sportvereins Jedesheim scheint sich die Gemeinde zu einem „Schachdorf“ zu entwickeln. Nachdem sich hier im Bereich des „königlichen Spiels“ schon seit mehreren Jahren einiges tut, ist jetzt ein Mammutturnier mit einer Beteiligung von zwanzig Schachjüngern angelaufen. Jeder spielt gegen jeden zwei Partien. Also muß jeder Teilnehmer 38 Partien spielen. Dieser etwas anstrengende Modus wurde gewählt, um die Spielstärke der einzelnen Teilnehmer zu sondieren, die dann im nächsten Jahr in zwei Klassen aufgeteilt werden können. Und wie ernst es die Organisatoren und Schachfreunde meinen, das bezeugt die einzulegende Kautionssumme von 20 DM, die voll für den Teilnehmer vorloren ist, der das Turnier nicht zu Ende spielt. Zur Eröffnung des Turniers im Gasthaus Bisle hatte Turnierleiter Karl Meier  einführende Worte gesprochen.
Dieser Start in die große Schachrunde wurde auch zum Anlaß genommen, den Sieger des Pokalturniers, das kürzlich im KO-System ausgetragen wurde, zu ehren. Josef Miller konnte aus der Hand des AH-Abteilungsleiters Maschauer die stattliche Königsstatue, eine schmucke Handschnitzarbeit, als erster Pokalsieger entgegennehmen. Diese Statue darf einmal endgültig behalten, der viermal hintereinander Pokalsieger wird. Übrigens wurde an diesem Abend auch vermeldet, daß auch eine Schachjugendgruppe ins Leben gerufen wurde, der bis jetzt zehn Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren angehören. Für die beachtliche Rührigkeit und die auch derzeit hervorragende Breitenarbeit auf dem Gebiet des Schachspiels, um die manche viel größere Gemeinde dem Dorfe Jedesheim neidisch sein könnte, dankte und gratulierte zweiter Bürgermeister Georg Dolp dem Sportverein, namentlich dem AH-Abteilungsleiter Maschauer und Turnierleiter Karl Meier. Der Bürgermeister sprach den Wunsch aus, daß die Begeisterung und der Einsatz so wie jetzt anhalten mögen.

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ

    Elo

    Archive