Schach-Shop

Konzert 2016

Schach im Cafe am Markt

Weihnachts-Blitz 2016

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Freundschaftsspiele

Die beiden Vorsitzenden: Gerd Riese und Bernhard Jehle

Am 21. Juli 2017 fand bereits das 10. Freundschaftsspiel mit dem Schachklub Ottobeuren statt.
Ottobeuren ist ein Marktgemeinde im Landkreis Unterallgäu in Bayern. Seinen Reiz hat der sehenswerte Ort u. a. dadurch, das sich die Westliche Günz durch den Ort schlängelt. Weit über seine Grenzen hinaus, ist Ottobeuren durch die Benediktinerabtei und der Basilika bekannt.

Der Schachklub Ottobeuren 2000 wurde im Februar 2000 neu gegründet. Spielabend ist am Freitag ab 19.00 Uhr (Jugend ab 18.00 Uhr) in der sog. Malztenne (sehr schön)  im Hotel Hirsch, mitten in der Stadt.

Wie es sich für ein Jubiläum gehört, traten beide Mannschaften mit einer starken Mannschaft an. Neben Reinhard Frommer, Hans Haustein und Stefan Stark, die schon im Vorjahr teilnahmen, gingen diesmal Arnd Mayer, Bernhard Jehle, Rolf Brischar und die Brüder Max und Felix Rieger an den Start. Unser Team traf auf eine starke Ottobeurener Truppe, die uns „gut im Griff“ hatte. Nur Hans Haustein gelang ein schöner Sieg gegen den 1. Vorsitzenden von Ottobeuren, Gerd Riese.

Zum Ergebnis:

Brett  Schachklub Ottobeuren DWZ  –  SV Jedesheim DWZ 6,0 : 2,0
1  Marco Schöneich 1859  –  Arnd Mayer 2033 1 : 0
2  Winfried Strasser 1655  –  Bernhard Jehle 1913 1 : 0
3  Franz Reichle 1606  –  Reinhard Frommer 1561 1/2
4  Aleksej Babenko  1558  –  Rolf Brischar 1371 1 : 0
5  Manfred Grundl  1485  –  Max Rieger 1200 1 : 0
6  Simon Botor  1092  –  Stefan Stark 1256 1/2
7  Gerd Riese 1166  –  Hans Haustein 1127 0 : 1
8  Sebastian Bitzer 1134  –  Felix Rieger 1048 1 : 0
Der 1. Zug auf der Freischachanlage in Babenhausen

 Das Freizeitgelände am Babenhausener Badesee ist um eine Attraktion reicher.
Am Samstag, 18. September, wurde die neue Garten-Schachanlage mit einem Familien-Freizeitfest eingeweiht. Neben dem Beach-Volleyball-Feld, der Eisstock-Bahn, der Boule-Bahn und einer Tischtennisplatte

Einweihung Freischachanlage Babenhausen

 können die Besucher künftig auch im Freien das „Spiel der Könige“ spielen. Der Fremdenverkehrsverein Babenhausen (FVV) hatte die Pläne für die Anlage in die Tat umgesetzt. Über 100 spielbegeisterte Babenhausener kamen am Samstagnachmittag zum Eröffnungsfest der Freischach-Anlage am Babenhausener Badesee.
Den Einweihungszug auf der Freischach-Anlage führte Bürgermeister Otto Göppel (Bild links) für die Jedesheimer Delegation aus, bevor das Teams von den Schachfreunden Frickenhausen mit dem Antwortzug überraschte. Es entwickelte sich eine sehr spannende Partie bei der auch die Zuschauer immer wieder Tipps und Erläuterungen zur momentanen Stellung bekamen.
Jetzt fehle nur noch ein Figuren-Häuschen zur Lagerung der Spielfiguren, das jedoch ebenfalls in Kürze gebaut werde, so Bürgermeister Göppel. In der Zwischenzeit sind die Figuren im Cafe Seestüble untergebracht und können dort ausgeliehen werden. Die sehr schöne Schachanlage wurde mit zwei gelungenen Steinbänken komplettiert.
Bei schönem Wetter, Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem konnten die Besucher sich stärken und den Nachmittag genießen. Die ein oder anderes Partie wurde dann auch noch gespielt. Patrick und Daniel zogen Tischtennis vor, Hermann Forster (im Vordergrund rechts) und ich sowie Fotograf Bruno Löffler komplettierten die Jedesheimer Delegation.

Bild: Schöne Bescherung – die Jedesheimer Springer sind schon in die Stellung der Klosterbeurer Schachfreunde eingedrungen.
Da muß man zusammenstehen … 

 

 

Freundschaftsspiel Jedesheim - Frickenhausen

Was im Jahre 1977 mit Denksportlern aus Babenhausen, Klosterbeuren, Winterrieden und Reichau in privaten Wohnungen begonnen hat, hat sich im Laufe von drei Jahrzehnten zu einem beliebten Treffen entwickelt.

Gut besuchter Spielabend: Schachclub Frickenhausen zu Gast

Regelmäßig treffen sich die ehemaligen "Klosterbeurer Schachfreunde", jetzt Schachclub Frickenhausen im Dorfgemeinschaftshaus Frickenhausen zum freundschaftlich geistigen Wettstreit. Während dieser Zeit ist der Kontakt nie ganz abgebrochen.
Erinnern kann ich mich noch an ein Simultan von mir, im "Schachkeller" bei Christian Häring, vielleicht vor mindestens 15 Jahren.
Im Vorjahr haben wir den Kontakt dann wieder verstärkt und fuhren zu einem Freundschaftsspiel nach Frickenhausen (Endstand 4:4). Wohlgemerkt die Schachfreunde aus Frickenhausen spielen nur von Herbst bis Frühjahr und nehmen an keinen Verbandsspielen teil. Jetzt kam es zum Gegenbesuch im Caritas-Centrum. Mit 12 Mann traten die Frickenhausener an und leider konnten wir aufgrund von Nachholspielen in der Vereinsmeisterschaft nur 10 Mann aufbieten.
So spielten wir im wahrsten Sinne des Wortes einen "Freundschaftskampf" an 10 Brettern. Das Ergebnis steht hier nicht so sehr im Vordergrund. Insgesamt war es für alle ein sehr netter Abend mit beidseitiger Äußerung auf Wiederholung und Festigung der Verbindung zwischen den beiden Clubs. 

Mehr über den Schachclub Frickenhausen

Brett Jedesheim Frickenhausen Ergebnis
1 Arnd Mayer Christian Häring 1 : 0
2 Hans-Michael Kowalski E. Wucher 1 : 0
3 Rolf Geiger E. Wassermann 0 : 1
4 Alois Kraus Kemal Nokic 1 : 0
5 Stefan Stark G. Wassermann 1 : 0
6 Bruno Löffler Th. Stockinger 1 : 0
7 Florian Löffler A. Häring 1 : 0
8 Rolf Brischar P. Schneider 0 : 1
9 Erwin Friedhofen F. Neugebauer 1 : 0
10 Hanns-Peter Kritzler K. Wucher 0 : 1
      Endergebnis: 7 : 3

 

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ

    Elo

    Archive