Spielabende

Erwachsene:
Freitag ab 19.30 Uhr

Jugendliche:
Freitag ab 18.00 Uhr

Spiellokal:
Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6

Hobby-Gruppe:
Dienstag ab 15.00 Uhr
Cafe am Markt, Illertissen

Ostereier-Blitz 18. April

Anmeldung Ostereier-Blitz

WAM-Turnier 12. Mai

Anmeldung WAM-Turnier

WJPT-Turnier 12. Mai

Anmeldung WJPT-Turnier

Pfingsten in Leutasch

Anmeldung OSEM

Anmeldung

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendschach

Das 10. Pfalz-Open fand heuer vom 1.-5. März 2019 in Neustadt an der Weinstraße statt. Gespielt wurde im B- und C-Turnier 7 Runden CH-System 120 Min./40 Züge + 30 Min. Rest.

Hannah Zell startete im B-Open (179 Teilnehmer). Sie konnte 2 Punkte aus max. 7 für sich verbuchen, was in der Endtabelle Rang 156 bedeutete. Ihre Schwester Mirjam belegte mit 3 Punkten Rang 114.

Julias Deiringer spielte im C-Open (125 Teilnehmer). Er belegte mit 3,5 Punkten Rang 63. Rüdiger Zell belegte mit 2,5 Punkten Rang 101.

Homepage Pfalzopen
Ergebnisliste B-Open
Ergebnisliste C-Open

 

Die Sieger der beiden Gruppen in Markdorf; Hannah Zell hinten rechts

Der SK Markdorf war am 9. Februar 2019 Ausrichter des 3. Jugendschnellschachturniers der Jugendturnierserie 2018/2019 Oberschwaben Süd. Gespielt wurde in zwei Gruppen A und B, die nach DWZ bzw. ELO eingeteilt wurden. Gruppe A für DWZ bzw. ELO über 1000 und Gruppe B für DWZ bzw. ELO von 0 bis 900.

Gespielt wurden sieben Schnellschachpartien mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Partie. 14 Spieler  starteten in der A-Gruppe sowie 26 Spieler in der B-Gruppe.

Max Rieger belegte mit 2,0 Punkten Platz 11, Felix Rieger belegte mit 3,5 Punkten Platz 6. Hannah Zell wurde mit 5,5 Punkten hinter Jan Fuchsloch vom SF Riedlingen Zweite.

Gesamtergebnis Jugendturnierserie OS Süd
Turnierergebnis Markdorf
Fortschrittstabelle Markdorf

Vorschau:
30.03.2019  Leutkirch
13.04.2019  Lindau
18.05.2019  Bregenz

 

Die Preisträger der Jugendförderpreises der Stadt Illertissen

Um herausragende Leistungen bzw. Qualifikationen junger Menschen  bzw. Gruppen/Mannschaften auf den Gebieten Sport, Musik, Kultur, Ehrenamt, Wissenschaft oder Arbeit besonders zu würdigen, hat die Stadt Illertissen Ende 2014 den Jugendförderpreis ins Leben gerufen. Am 30. September 2018 endete die Bewerbungsfrist. Eine Vielzahl an Nominierungen sind im Rathaus eingegangen.

Am Freitag, den 1. Februar 2019 war dann die Preisübergabe in der Historischen Schranne. In der Kategorie Sport wurde Mirjam Zell mit dem Jugendförderpreis 2018 der Stadt Illertissen ausgezeichnet.

Schachliche Erfolge:
2018: Bezirksmeisterin, Württembergische Meisterin U18w, Teilnahme an den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften

Der Jugendförderpreis der Stadt Illertissen wurde an insgesamt 17 Jugendliche und Mannschaften vergeben.

Zeitungsbericht vom 3.2.2019

Vom 27.-29. Dezember 2018 fanden in der Jugendherberge Biberach die Oberschwäbischen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften (BJEM)statt. Vier Jedesheimer Jugendspieler, welche sich bei den Jugendkreismeisterschaften bzw. durch Freiplätze qualifiziert hatten gingen in Biberach an den Start: In der U10 Julius Deiringer, in der U14 Felix Rieger und in der U16 Max Rieger und Hannah Zell.

Hannah Zell mit Urkunde und Pokal

Julius Deiringer belegte mit 3,0 Punkten (aus max. 5) Platz 5 in der Altersklasse U10 (11 Teilnehmer). Felix Rieger belegte mit 3,0 Punkten Platz 6 in der Altersklasse U14 (16 Teilnehmer). Sein Bruder Max Rieger wurde mit 3,0 Punkten 6. in der Altersklasse U16 (12 Teilnehmer). Hannah Zell belegte mit 3,5 Punkten den 2. Platz und qualifizierte sich als einzige Jedesheimerin für die Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften (WJEM), welche vom 23.-27. April 2019 in Würzburg stattfinden.

Ergebnisse

Vom 26. -29. Oktober 2018 fand in Deizisau das 13. Int. Herbstopen statt.

89 Teilnehmer starteten im A-Open (offen für alle). Mirjam Zell spielte 2x Remis und konnte 1x gewinnen. Mit 2,0 Punkten belegte sie Rang 77, bei den Jugendlichen Rang 22 und Rang 4 bei den Frauen.

Im B-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1800) gingen 64 Spieler an den Start. Hannah Zell landete mit 3,5 Punkten (5x Remis, 1 Sieg) auf Rang 28 und Rang 14 der Jugendlichen.
Im C-Open (für Spieler DWZ/ELO kleiner 1400) nahmen 39 Spieler teil. Julius Deiringer belegte mit 4,5 Punkten Platz 10. Rüdiger Zell belegte mit 3,5 Punkten Platz 21.

Ergebnisse

Vom 2.-7. Oktober 2018 fanden in der Jugendherberge Würzburg die Deutschen Ländermeisterschaften  (DLM) statt. Es treten Achtermannschaften aus jedem Landesverband gegeneinander an und vertreten die Ehre ihres Landesverbandes. Jede Mannschaft besteht in jedem Mannschaftskampf aus je einem Jugendlichen der Altersklassen U20, U20w, U18, U16, U16w, U14, U12 und U12w. Gespielt werden sieben Runden nach Schweizer System mit  90 Minuten für 40 Züge, danach zusätzliche 30 Minuten für die restlichen Züge, bei zusätzlichen 30 Sek. pro Zug von Beginn an.

Die Württembergische Schachjugend reiste mit zwei Mannschaften nach Würzburg. in der Württemberg 2 spielte an Brett 5 Mirjam Zell und an Brett 6 ihre Schwester Hannah Zell vom SV Jedesheim. Mirjam spielte einmal Remis und gewann eine Partie (1,5 Punkte). Ihre Schwester Hannah spielte viermal Remis und erreichte somit 2 Punkte. Württemberg 2 belegte am Endes des Turniers Platz 19, Württemberg 1 belegte Platz 6.

Ergebnisse, Tabellen, Aufstellungen

Ergebnisse auf chess24

Bericht auf der Seite der Württembergischen Schachjugend

Samstag, den 25. August 2018 war der Schachclub Triest Ausrichter eines Schnellschachturniers. Mirjam und Hannah Zell vom SV Jedesheim, Katrin Leser vom SC Tettnang, Stefan Leser vom SV Weingarten sowie Marc Schallner vom SF Kornwestheim nutzten die Ferienzeit, um an diesem Turnier teilzunehmen. Die Bedenkzeit betrug zehn Minuten zuzüglich fünf Sekunden pro Zug.

Mirjam Zell belegte mit 3,0 Punkten Platz 21 von 27 Teilnehmern. Hannah Zell gewann ebenfalls drei Partien und belegte Platz 17. Marc Schallner wurde mit 5,0 Punkten Vierter. Stefan Leser belegte mit 4,0 Punkten den Platz elf. Beste Deutsche mit 6,0 Punkten wurde Katrin Leser. Sie belegte den hervorragenden 2. Platz.

Ergebnisse

 

Der Schachverein Göppingen war am Sonntag, dem 24. Juni 2018 Ausrichter eines Jugend-Grand-Prix-Turniers. Gespielt wurden 7 Runden CH-System mit 20. Min. Bedenkzeit je Spieler. Insgesamt 27 Spieler starteten in den Altersklassen U8 bis U21.

Felix (U12) und Max Rieger (U14) sowie Hannah Zell (U14) nahmen am Göppinger Jugend-Open teil. Hannah belegte mit 5 Punkten in der Altersklasse U14 den ersten Platz (Gesamtrangliste: 4. Rang). Max belegte mit 4 Punkten hinter Hannah den 2. Platz (Rang 7 in der Gesamtrangliste). Felix belegte in der Altersklasse U12 mit 4 Punkten den 2. Platz (10. Rang in der Gesamtrangliste).

 

Sieger beim 18. Kinder- und Jugendschachtag

Der 18. Ulmer Kinder- und Jugendschachtag war in diesem Jahr mit 32 Teilnehmern nicht so gut besucht. Der SV Jedesheim trat mit zwei Spielern an: Max Rieger (U14) und Felix Rieger (U12).
Die Gruppe U12 wurde aus 9 Spielern gebildet. Felix spielte souverän und gewann alle 5 Spiele. Damit verdiente er sich den Pokal für den ersten Platz in der U12.
Die größte Gruppe war die U14/U16 mit 11 Teilnehmern. Max konnte 3 von 5 Spielen gewinnen und belegte in dieser Gruppe gesamt den 5. Platz, was den 2. Platz in der U14 bedeutete. Den ersten Platz verpasste er leider nur um einen halben Buchholzpunkt.
Natürlich gab es auch wieder eine groß angelegte Geländeschachschlacht in der Mittaspause und nach der Siegerehrung ein Tandemblitzturnier, an dem immer noch 11 Jugendspieler (und ein Turnierleiter) teilnahmen.

Max und Felix spielten als Tandem 2.0 und belegten mit 4 Punkten Platz zwei.  Lediglich dem Siegerpaar mussten sie sich geschlagen gegeben.

 

Ergebnisse bei der WD Ulm

Vom 31. Mai – 3. Juni 2018 fanden in Braunfels/Hessen die 40. Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaften der Landesverbände statt. Als Titelverteidiger schickte der Württembergische Schachverband zwei Mannschaften nach Braunfels. Die beiden Schwestern Mirjam und Hannah Zell wurden von der württembergischen Frauenreferentin Biserka Brender eingeladen. Mirjam spielte an Brett 5, ihre Schwester Hannah an Brett 8.

Württemberg 2 v.l.n.r.; Wendy Yi, Katrin Leser, Jaqueline Kobald, Ganokorn Ganser, Hannah Zell, Mirjam Zell, Hannah Rösler und Marina Heil)

Württemberg 1 hat die erfolgreiche Titelverteidigung bei der DFMM-LV in Braunfels geschafft. Damit gewann Württemberg zum zweiten Mal in Folge den Titel vor Nordrhein Westfalen und Hamburg. Die 2. Württemberger Mannschaft ( in der Aufstellung Katrin Leser, Wendy Yi, Jaqueline Kobald, Marina Heil, Mirjam Zell,

Mirjam Zell

Ganokorn Ganser, Hannah Rösler und Hannah Zell) schaffte mit einem 6-2 gegen das Saarland mit dem zweiten Sieg einen versöhnlichen Turnierabschluss und beendete das Turnier auf Platz 9.
Mirjam gewann zwei Partien und spielte zweimal Remis. Lediglich einmal musste sie sich geschlagen geben (3,0 Punkte aus 5). Hannah konnte eine Partie gewinnen und spielte einmal Remis (1,5 Punkte aus 5).

Hannah Zell

 

 

 

 

 

 

 

https://www.schachbund.de/dfmmlv2018.html

https://de.chessbase.com/post/wuerttemberg-gewinnt-frauen-teammeisterschaft-der-landesverbaende

http://www.thomas-marschner.de/braunfels-wuerttemberg-verteidigt-titel/

Kalender

April 2019
M D M D F S S
« Mrz    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Schachausstellung

Neue Kommentare

    DWZ-Suche

    Archive