Spielabende

Erwachsene:
Freitag ab 19.30 Uhr

Jugendliche:
Freitag ab 18.00 Uhr

Spiellokal:
Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6

Hobby-Gruppe:
Dienstag ab 15.00 Uhr
Cafe am Markt, Illertissen

Cafe am Markt 25. Mai

Anmeldung

Pfingsten in Leutasch

Anmeldung OSEM

Anmeldung

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendschach

Der Schachverein Göppingen war am Sonntag, dem 24. Juni 2018 Ausrichter eines Jugend-Grand-Prix-Turniers. Gespielt wurden 7 Runden CH-System mit 20. Min. Bedenkzeit je Spieler. Insgesamt 27 Spieler starteten in den Altersklassen U8 bis U21.

Felix (U12) und Max Rieger (U14) sowie Hannah Zell (U14) nahmen am Göppinger Jugend-Open teil. Hannah belegte mit 5 Punkten in der Altersklasse U14 den ersten Platz (Gesamtrangliste: 4. Rang). Max belegte mit 4 Punkten hinter Hannah den 2. Platz (Rang 7 in der Gesamtrangliste). Felix belegte in der Altersklasse U12 mit 4 Punkten den 2. Platz (10. Rang in der Gesamtrangliste).

 

Sieger beim 18. Kinder- und Jugendschachtag

Der 18. Ulmer Kinder- und Jugendschachtag war in diesem Jahr mit 32 Teilnehmern nicht so gut besucht. Der SV Jedesheim trat mit zwei Spielern an: Max Rieger (U14) und Felix Rieger (U12).
Die Gruppe U12 wurde aus 9 Spielern gebildet. Felix spielte souverän und gewann alle 5 Spiele. Damit verdiente er sich den Pokal für den ersten Platz in der U12.
Die größte Gruppe war die U14/U16 mit 11 Teilnehmern. Max konnte 3 von 5 Spielen gewinnen und belegte in dieser Gruppe gesamt den 5. Platz, was den 2. Platz in der U14 bedeutete. Den ersten Platz verpasste er leider nur um einen halben Buchholzpunkt.
Natürlich gab es auch wieder eine groß angelegte Geländeschachschlacht in der Mittaspause und nach der Siegerehrung ein Tandemblitzturnier, an dem immer noch 11 Jugendspieler (und ein Turnierleiter) teilnahmen.

Max und Felix spielten als Tandem 2.0 und belegten mit 4 Punkten Platz zwei.  Lediglich dem Siegerpaar mussten sie sich geschlagen gegeben.

 

Ergebnisse bei der WD Ulm

Vom 31. Mai – 3. Juni 2018 fanden in Braunfels/Hessen die 40. Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaften der Landesverbände statt. Als Titelverteidiger schickte der Württembergische Schachverband zwei Mannschaften nach Braunfels. Die beiden Schwestern Mirjam und Hannah Zell wurden von der württembergischen Frauenreferentin Biserka Brender eingeladen. Mirjam spielte an Brett 5, ihre Schwester Hannah an Brett 8.

Württemberg 2 v.l.n.r.; Wendy Yi, Katrin Leser, Jaqueline Kobald, Ganokorn Ganser, Hannah Zell, Mirjam Zell, Hannah Rösler und Marina Heil)

Württemberg 1 hat die erfolgreiche Titelverteidigung bei der DFMM-LV in Braunfels geschafft. Damit gewann Württemberg zum zweiten Mal in Folge den Titel vor Nordrhein Westfalen und Hamburg. Die 2. Württemberger Mannschaft ( in der Aufstellung Katrin Leser, Wendy Yi, Jaqueline Kobald, Marina Heil, Mirjam Zell,

Mirjam Zell

Ganokorn Ganser, Hannah Rösler und Hannah Zell) schaffte mit einem 6-2 gegen das Saarland mit dem zweiten Sieg einen versöhnlichen Turnierabschluss und beendete das Turnier auf Platz 9.
Mirjam gewann zwei Partien und spielte zweimal Remis. Lediglich einmal musste sie sich geschlagen geben (3,0 Punkte aus 5). Hannah konnte eine Partie gewinnen und spielte einmal Remis (1,5 Punkte aus 5).

Hannah Zell

 

 

 

 

 

 

 

https://www.schachbund.de/dfmmlv2018.html

https://de.chessbase.com/post/wuerttemberg-gewinnt-frauen-teammeisterschaft-der-landesverbaende

http://www.thomas-marschner.de/braunfels-wuerttemberg-verteidigt-titel/

Den 2. Ulmer Schach-Dauerlauf – und vermutlich auch einzigen Schach-Dauerlauf weltweit – gewann Thomas Porzer aus Plochingen.

Am 03. Juni 2018 starteten insgesamt 14 Läufer und Schachspieler. Mit dabei für den Schachclub Jedesheim war Felix Rieger, der am Ende mit 6 aus 9 Punkten beim Schachspiel den 9. Platz belegte.

Gelaufen wurden 10 Runden (für den Sieger ging es auf die 500m Runde und für den Verlierer 800 Meter) rund um den Biergarten Teutonia in Ulm. Dazwischen gab es für jeden Spieler 9 Schachpartien. Wer am Ende als erstes seine 10. Laufrunde geschafft hatte, ging als Sieger des Dauerlaufs hervor.

So fielen die Ergebnisse der Schachpartien gar nicht so ins Gewicht, da es hier eher auf die läuferische Leistung ankam. Gut konditionierte, schnelle Läufer konnten problemlos verlorene Partien wieder ausgleichen.

Alle hatten viel Spaß, das Wetter war wunderbar und ein schöner Nachmittag im Park somit gesichert.

 

Ergebnisse auf der WEB-Site der WD-Ulm

 

Felix beim Schachdauerlauf in Ulm

 

Felix beim Spiel zwischen den Laufrunden

Mirjam Zell

Die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften (DJEM) fanden vom 19.-26. Mai 2018 in Willingen (Sauerland) statt. Eine Woche

Hannah Zell

lang kämpften über 600 Kinder und Jugendliche an den Brettern. Mit dabei vom SV Jedesheim waren auch Mirjam und Hannah Zell.
Mirjam startete als Württembergische Meisterin U18w. Sie hatte sich direkt für die DJEM qualifiziert. An 18. Stelle der Setzliste,  spielte Mirjam ein passables Turnier und belegte mit 4 Punkten aus 9 Partien den 19. Rang.

Ihre Schwester Hannah spielte  in der Offenen Deutschen Juniorenmeisterschaft im B-Turnier mit. Hannah (Setzliste 63) spielte ein gutes Turnier und belegte mit 4,5 Punkten aus 9 Partien den Rang 64.
Mirjams Partien zum Nachspielen
Hannahs Partien zum Nachspielen

Startseite DJEM 2018
Startseite Mirjam
Startseite Hannah

Fotogalerie DJEM 2018

Weiterlesen

Am Samstag, 21. April 2018 fand das 9. Wertinger Jugend-Schnellschachturnier um den Walter-Nuber-Pokal statt. Ausrichter war die Abt. Schach des Turn-und Sportvereins Wertingen 1862 e.V. Gespielt wurde in den Altersklassen U18, U14, U12 und U10 15 oder 20 Minuten pro Spieler und Partie, 5 bis 7 Runden Schweizer System. Das Turnier zählt zur schwäbischen Rapidserie. Mirjam Zell startete in der U18, zusammen mit weiteren 14 Teilnehmern. Mit 4,5 Punkten (aus max. 7) belegte sie einen guten 4. Platz. Ihre Schwester Hannah Zell startete in der U14 (20 Teilnehmer). Mit 4 Punkten aus 7 Runden belegte sie den 6. Platz.

Ergebnisse und Fotos:

Weiterlesen

Mirjam Zell mit Urkunde und Pokal

Die Württembergische Jugendeinzelmeisterschaft 2018 ist zu Ende. Lindau bot gutes Wetter, eine wie gewohnt sehr gute Jugendherberge mit abwechslungsreichem und leckeren Essensangebot, viele neue und alte Gesichter, was Schiedsrichter, Freizeitbüro-Helfer, Turnierleiter, Bulletin-Teamer sowie Eltern und Teilnehmer betrifft.

v.l.n.r.: Hannah Zell, SV Jedesheim, Anna Sijia Liu, SV Stuttgart-Wolfbusch, Annika Schreiber, SpVgg Rommelshausen

In der U14w, die getrennt von den Jungs ablief, setzte sich Anna Sijia Liu (7 Punkte) vom Schachverein Stuttgart-Wolfbusch mit weißer Weste vor Hannah Zell (6 Punkte) vom Schachverein Jedesheim durch. Beide Mädchen dominierten klar ihre Altersklasse. Im entscheidenden Spiel in der vierten Runde nutze Anna Sijia ihren Anzugsvorteil, wobei sie sich nicht zu sehr vom Eröffnungsexperiment Hannahs beirren ließ und verwandelte dank eines aktiveren Königs und Läufers sowie durch Zugzwang-Ideen ihren Endspielvorteil zum wichtigen ganzen Punkt, der letztlich den Unterschied zwischen den beiden ausmachte.

v.l.n.r.: Katrin Leser, SC Tettnang, Mirjam Zell, SV Jedesheim, Leia Lederer, SF Ammerbuch

In der U16w, die zusammen mit der U18w ausgespielt wurde, setzte sich Jacqueline Kobald (5,5 Punkte) vom Schachverein Stuttgart-Wolfbusch vor Maria Kadach (3,5 Punkte) vom Schachclub Neckarsulm durch. Jacqueline musste sich dabei nur der Gesamtsiegerin der U18w, Mirjam Zell (6,5 Punkte) vom Schachverein Jedesheim, geschlagen geben und remisierte stark gegen die Deutsche Meisterin der U16 aus dem Jahre 2016, Katrin Leser (6 Punkte) vom Schachclub Tettnang, die in der U18w hinter Mirjam Zweite wurde. D.h. Mirjam (U18w) und Jacqueline (U16w) fahren sicher zur DJEM und Katrin hat noch gute Chancen, über einen Freiplatzantrag hinzudürfen.

Max Rieger belegte in der U14 mit 3 Punkten einen guten 18. Platz. Sein Bruder Felix wurde mit ebenfalls 3 Punkten 26. in der U12/U12w. Der siebenjährige Julius Deiringer belegte mit 3 Punkten Platz 25 in der Altersklasse U12/U12w.

Die Deutschen Einzelmeisterschaften finden vom 19.-27. Mai 2018 in Willingen/Sauerland statt.

Bericht und Ergebnisse

Am Samstag, dem 31. März 2018 veranstaltete die Schachabteilung des VfL Leipheim 1898 e.V. zum 48. Mal ihr traditionelles Osterschnellturnier, wozu alle Schachfreude aus Nah und Fern recht herzlich eingeladen wurden.

Auch an die Jüngsten wurde heuer wieder gedacht. Gleichzeitig zum Hauptturnier fanden offene U18-, U14-, U12- und U10-Jugendturniere statt. Zusätzlich fand auch das 6. Starterturnier statt.

Vier Jedesheimer Jugendschachspieler gingen an den Start: in der AK U18 Mirjam Zell, in der AK U14 Hannah Zell und Max Rieger und in der AK U12 Felix Rieger.

In der AK U18 starteten 14 Teilnehmer, 13 Jungs und ein Mädchen. Mirjam Zell, laut Startrangliste die nominell Stärkste (1774 DWZ), wurde in diesem Jahr ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie besiegte nacheinander Jan Martin (1145 DWZ), Tim Schwegler (1440), Daniel Walter (1733), Dominik Lohmann (1330) und spielte in der 5. Runde Remis gegen Pascal Walliser (1539). Mit 4,5 Punkten aus max. 5 gewann sie souverän die AK U18 vor Pascal Walliser und Daniel Walter, beide vom SK Sontheim/Brenz e.V. und freute sich über den großen Pokal.

In der AK U14 starteten ebenfalls 14 Teilnehmer. Hannah Zell, laut Startrangliste wie ihre Schwester Mirjam ebenfalls nominell Stärkste (1527 DWZ) gewann 5 Partien und spielte einmal Remis. Lediglich ihrem gleichaltrigen Vereinskameraden Max Rieger unterlag sie. Mit 5,5 Punkten aus max. 7 wurde sie Erste  in der AK U14 vor Tobias Albrecht, Post-SV Memmingen e.V. und Laurin Lohmann, VfL Leipheim und freute sich riesig über den gewonnenen Pokal.  Max Rieger belegte mit 5,0 Punkten Platz 4. In der AK U12 starteten 18 Teilnehmer. Felix Rieger belegte mit 3,5 Punkten Platz 11.

Ergebnisse und Fotogalerie:

Weiterlesen

Das 9. Pfalz-Open fand heuer vom 9.-13. Februar 2018 in Neustadt an der Weinstraße statt. Hannah Zell startete im B-Open (168 Teilnehmer). Sie konnte 2 Punkte aus max. 7 für sich verbuchen, was in der Endtabelle Rang 146 bedeutete. Rüdiger Zell spielte im C-Open (121 Teilnehmer). Er spielte viermal Remis und gewann eine Partie. Mit 3 Punkten landete er auf einem guten Rang 79 (Startrang 92).

Homepage Pfalz-Open
Ergebnisse B-Open
Ergebnisse C-Open

 

Julius Deiringer – Württembergischer Meister U8

Als Kreismeister und Bezirksmeister U8 in Oberschwaben hat sich Julius Deiringer für die württembergische Meisterschaft in Schwaigern bei Heilbronn qualifiziert. An dieser Einzelmeisterschaft nahmen 18 Mädchen und Jungs unter 8 Jahren aus Württemberg teil. An 2 Tagen und sieben Runden wurde  parallel zum Leintal-Cup der württembergische Meister ermittelt.

Julius ging in allen Spielen als Sieger vom Brett und gewann dabei gegen den zweit- und drittplatzierten Spieler. Seine konzentrierte und kämpferische Spielweise krönte Julius kurz vor seinem siebten Geburtstag mit dem württembergischen Meistertitel U8. Damit gehört er zu den jüngeren Spielern im Feld und kann seinen Titel im nächsten Jahr nochmals verteidigen.

Durch diese hervorragende Leistung hat sich Julius für die WJEM U10 vom 03.-07. April 2018 in Lindau qualifiziert.

Ergebnisse

Kalender

Mai 2019
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Schachausstellung

Neue Kommentare

    DWZ-Suche

    Archive