Anmeldung WEM-Offen





Anmeldung

Veranstaltungen

  1. Schachfestival Württemberg

    August 25 @ 14:00 - September 2 @ 20:00
  2. Dinkelsbühler Jugend-Cup

    September 15 @ 10:00 - 17:00

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Monatsarchive: Dezember 2017

Als letztes größeres Turnier im alten Jahr fanden vom 28.-30. Dezember 2017 in Biberach/Riß traditionell die Oberschwäbischen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften (BJEM) des Bezirks Oberschwaben statt.

Die Gewinner der Oberschwäbischen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften

Kinder und Jugendliche aus den Schachvereinen spielten in den Altersklassen U18, U16, U14, U12, U10 und U8 um die zwölf zu vergebenden Meistertitel. Gespielt wurde in den Altersklassen U8/U10/U12 jeweils sieben Runden, in den Altersklassen U14/U16/U18 fünf Runden nach Schweizer System. Die Bedenkzeit betrug bei der U8/U10 und U12 je 60 Minuten pro Spieler und Partie, ab der U14 je 90 Minuten pro Spieler und Partie plus 30 Minuten nach 30 Zügen.

Vom SV Jedesheim konnten sich dieses Jahr fünf Spieler über die KJEM bzw. über Freiplätze für eine Teilnahme qualifizieren: In der Altersklasse U18w Mirjam Zell, U14w Hannah Zell, U14 Max Rieger, U12 Felix Rieger sowie U8 Julius Deiringer.

In der U18 gingen elf Teilnehmer an den Start, zwei davon Mädchen. Mirjam Zell, auf Rang zwei gesetzt gewann zwei Partien, spielte zweimal Remis und verlor gegen den auf Rang eins gesetzten Julian Kraft vom SV Weingarten. Mit drei Punkten wurde sie Gesamtdritte und bestes Mädchen in ihrer Altersklasse. Für Mirjam sind es die letzten Bezirksjugendeinzelmeisterschaften, da sie im nächsten Jahr 18 Jahre alt wird.

In der U14 starteten 15 Teilnehmer, drei davon Mädchen. Hannah Zell, auf Rang eins gesetzt, gewann drei Partien und spielte zweimal Remis. Ungeschlagen wurde sie punktgleich Zweite hinter Simon Baron vom SC Lindau. Max Rieger, auf Rang drei gesetzt wurde mit 3,5 Punkten Fünfter.

In der U12 starteten acht Teilnehmer. Felix Rieger spielte souverän. Er gewann fünf Partien und spielte einmal Remis. Lediglich eine Partie ging verloren. Mit 5,5 Punkten belegte er Platz zwei hinter Jerrik Giselbrecht vom SC Weiler im Allgäu.

Felix, Julius, Mirjam und Hannah mit Pokalen und Urkunden

Die Altersklassen U8/U10 spielten ein gemeinsames Rundenturnier. Hier gingen 13 Teilnehmer an den Start. Der erst sechsjährige Julius Deiringer belegte mit vier Punkten einen sehr guten 5. Platz.  Er freute sich sehr über den gewonnenen Titel eines Bezirksjugendmeisters.

Mirjam und Hannah Zell, Felix Rieger und Julius Deiringer haben sich für die in der Woche nach Ostern stattfindenden Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften qualifiziert.

Ergebnisse

 

In Bestbesetzung traten wir die 5. Runde der Landesliga Oberschwaben an und gingen davon aus, dass wir die Tabellenspitze verteidigen würden. Dem war leider nicht so. Nachdem an den Brettern 5 – 8 (Michael Knuplesch, Peter Rudolf, Patrick Bossinger und Markus Eichhorn) allesamt Remis spielten, hätten es unsere vorderen Spieler richten müssen, was nicht gelang.

Als erstes erwischte es Alexander Langwieser (Brett 3), der bereits aus der Eröffnung heraus mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, was sich letztendlich zu einem Qualitäts- und Bauernverlust ausweitete. Zwischenzeitlich konnte Arnd Mayer an Brett 4 den Ausgleich zwar herbeiführen, doch an den verbliebenen Brettern 1 und 2 wurde die Situation von Zug zu Zug immer hoffnungsloser. Dabei dachte man lange Zeit, dass an Brett 2 nicht mehr viel passieren kann, weil beide Seiten recht kompakt standen und ein Eindringen kaum möglich erschien. In großer Zeitnot allerdings konnte Simon Heinrici dann weder Bauernverlust noch das Vorrücken eines entstandenen gegnerischen Freibauerns verhindern.

Damit stand es 3 – 4 gegen uns und es lag nun allein an Fabrice Bacquele (Brett 1), wenigstens noch ein Mannschaftsremis zu erreichen. In einer hoch interessante Angriffspartie spielte Fabrice opferfreudig und konsequent auf den gegnerischen König. Doch sein Gegner (Daniel Müller) widerstand den Mattbestrebungen durch hervorragende aktive Verteidigung, die sich wirklich sehen lassen konnte. Letztendlich waren dann im Läuferendspiel, bei ungleichfarbigen Läufern die drei Bauern des Gegners nicht aufzuhalten.

Damit rutschen wir erstmals auf den 2. Tabellenplatz ab. In der kommenden 6. Runde haben wir es wieder mit einem sehr starken Gegner der Liga, dem Post SV Ulm, zu tun. Da wird sich’s zeigen, ob wir noch ein Wörtchen mitreden können, wenn es um die Meisterschaft geht.

Logo TSV Haunstetten

Am Samstag, den 02. Dezember 2017 fand die Deutsche Meisterschaft im Blitzschach statt. Ausrichter war der TSV Haunstetten 1892 – einem Stadtteil in Augsburg. Der Verein feiert 2017 sein 125-jähriges Bestehen und somit ein willkommener Anlaß die DBEM auszurichten. Die Teilnehmer kamen aus allen Teilen Deutschlands, darunter 1 Großmeister und 10 Internationale Meister – einige angekündigte Großmeister hatten kurzfristig noch abgesagt. Gleich zu Beginn sah man sehr spannende und nervenaufreibende Spiele die – wie im Blitz üblich – durch Sekunden entschieden wurden.
Als Württembergischer Meister hatte sich Mark Heidenfeld zur Endrunde qualifiziert. Mark erwischte einen guten Start ins Turnier und pendelte immer so zwischen dem 8. und 10. Rang. Nach 25 anstrengenden Runden belegte er im Schlußklassement einen hervorragenden 6. Rang unter den 26 Spielern. Herzlichen Glückwunsch!

44. Deutsche Schachmeisterschaft im Blitzschach

2. Dezember 2017 in Augsburg-Haunstetten

Rangliste:  Stand nach der 25. Runde
Rang Teilnehmer Tit ELO Verein G S R V Punkte SoBer Siege
1. Heimann,Andreas GM 2649 SF Deizisau 25 21 2 2 22.0 251.0 21
2. Berchtenbreiter,Maximilian IM 2440 Münchener SC 25 18 3 4 19.5 223.0 18
3. Schneider,Ilja IM 2503 SF 1903 Berlin 25 16 6 3 19.0 221.7 16
4. Baskin,Robert IM 2344 SV Griesheim 25 16 5 4 18.5 217.0 16
5. Richter,Christian IM 2421 SV Werder Bremen 25 18 1 6 18.5 216.5 18
6. Heidenfeld,Mark IM 2377 SV Jedesheim 25 12 5 8 14.5 154.5 12
7. Wisnet,Dominic FM 2265 SK Passau 25 14 1 10 14.5 153.2 14
8. Frischmann,Rick 2391 SC Schwarzenbach 25 12 4 9 14.0 150.0 12
9. Muranyi,Karl-Jasmin FM 2415 SK Landau 25 10 7 8 13.5 154.2 10
10. Grimberg,Boris IM 2341 TSV Haunstetten 25 12 3 10 13.5 154.0 12
11. Ollenberger,Roland FM 2352 SV Worms 25 10 6 9 13.0 145.7 10
12. Stark,Lars IM 2433 Düsseldorfer SK 25 10 6 9 13.0 134.5 10
13. Reich,Thomas IM 2434 FC Bayern München 25 11 2 12 12.0 120.7 11
14. Maier,Christian IM 2428 SC Untergrombach 25 7 9 9 11.5 127.5 7
15. Noetzel,Frank FM 2337 Elberfelder SG 25 10 3 12 11.5 121.7 10
16. Hirneise,Jens FM 2419 TSV Schönaich 25 7 9 9 11.5 117.5 7
17. Schulz,Karsten FM 2333 SF Schwerin 25 4 14 7 11.0 132.5 4
18. Hansch,Karsten 2300 SC Empor Potsdam 25 6 9 10 10.5 109.0 6
19. Wichmann,Cliff IM 2330 ESV Nickelhütte Aue 25 6 8 11 10.0 127.5 6
20. Coenen,Michael FM 2388 Düsseldorfer SK 25 6 7 12 9.5 100.7 6
21. Grewenig,Jan 2234 SC Schwarzenbach 25 9 1 15 9.5 99.75 9
22. Wolf,Armin FM 2177 TSV Haunstetten 25 7 3 15 8.5 84.75 7
23. Jacobi,Robin 2252 SV Empor Erfurt 25 5 6 14 8.0 90.00 5
24. Stopsack,Malte,Dr. 2326 SC Neckargemünd 25 5 4 16 7.0 81.75 5
25. Hartge,Gedeon 2140 USV Halle 25 5 4 16 7.0 65.75 5
26. Junesch,Gerhard FM 2243 SG Ludwigsburg 25 2 4 19 4.0 38.75 2

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Schachausstellung

Neueste Kommentare

DWZ-Suche

Archive