Veranstaltungen

  1. E-Klasse Jedesheim 7

    Oktober 21 @ 10:00 - 15:00
  2. Verbandsliga Jedesheim 2

    Oktober 21 @ 10:00 - 15:00
  3. Vereinsabend: Monats-Blitz

    Oktober 26 @ 19:30 - 23:00
  4. A-Klasse Jedesheim 4

    Oktober 28 @ 09:00 - 15:00
  5. A-Klasse Jedesheim 5

    Oktober 28 @ 09:00 - 15:00

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Monatsarchive: März 2018

Zum diesjährigen Ostereier-Blitzturnier an Gründonnerstag folgten 13 spielfreudige Schachspieler unserer Einladung. Der „Osterkorb“ war mit 130

Heiko Sieber (3.), Peter Oesterle (1.), Arnd Mayer (2.)

buntbemalten Ostereiern sowie drei Schokoladen-Hasen gut gefüllt. Nachdem nochmals die Regularien – pro Punkt oder 3 Nullen = 1 Ei – festgelegt wurden, konnte es losgehen. Gespielt wurde zwölf Runden mit 2 x 5 min Bedenkzeit.
Nach spannendem Turnierverlauf blieb kein Spieler ohne Niederlage und auch Favorit Peter Oesterle aus Ulm mußte einige kritische Momente überstehen. Mit 9, 5 Punkten gewann Peter Oesterle knapp vor Arnd Mayer, der 9 Punkte erreichte. Heiko Sieber (WD Ulm) belegte den 3. Rang.
Der kurzweilige Abend wurde nach der Siegerehrung noch im Cafe Carina fortgesetzt.

Video

Tabelle Ostereier-Blitzturnier 2018:

Rangliste:  Stand nach der 13. Runde
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Punkte SoBer Siege
1. Oesterle,Peter 2200 Ulm 9 1 2 9.5 51.50 9
2. Mayer,Arnd 2046 SV Jedesheim 9 0 3 9.0 55.00 9
3. Sieber,Heiko 1910 SC Weiße Dame Ulm 8 1 3 8.5 41.75 8
4. Jehle,Bernhard 1848 SV Jedesheim 8 0 4 8.0 38.50 8
5. Bossinger,Patrick 1841 SV Jedesheim 7 1 4 7.5 34.25 7
6. Brunner,Andre 1951 SF Vöhringen 7 1 4 7.5 32.75 7
6. Eichhorn,Markus 1802 SV Jedesheim 7 1 4 7.5 32.75 7
8. Engelhart,Achim 2054 SV Jedesheim 6 1 5 6.5 25.75 6
9. Prem,Armin 1645 SF Vöhringen 5 1 6 5.5 20.75 5
10. Frommer,Reinhard 1560 SV Jedesheim 3 0 9 3.0 11.50 3
11. Geiger,Rolf 1503 SV Jedesheim 2 2 8 3.0 9.50 2
12. Stückle,Werner 1608 SC Laupheim 1 1 10 1.5 10.50 1
13. Kühn,Bernd 1594 SV Jedesheim 1 0 11 1.0 1.50 1

Kreuztabelle und einige Fotos:

Weiterlesen

Die Blitz- und Schnellschachserie der Saison 2017/2018 ist aufgeteilt in fünf Blitz- und fünf Schnellschachturniere. Selbstverständlich gibt es auch wieder die traditionelle Turniere wie das Weihnachts-Blitzturnier und das Ostereier-Blitzturniers am Gründonnerstag. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!
Das Weihnacht-Blitzturnier 2017 gewann mit großem Vorsprung Uli Römer (9,5 Punkte) vor Dimitrij Anistratov (7,5 Punkte) und Achim Engelhart (6,5 Punkte). Am Ostereier-Blitzturnier 2018 nahmen 13 Spieler teil. Gewonnen wurde das Turnier von Peter Oesterle (Ulm) vor Arnd Mayer (SV Jedesheim) und Heiko Sieber (WD Ulm).

Spielort: Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6
Beginn:  20.00 Uhr
Modus: 5 Schnellschach- und 5 Blitzturniere
Blitz: 2 x 3 min + 2 Sekunden pro Zug,  vollrundig bis 12 Teilnehmer
Schnellschach: 2 x 15 min, 5 Runden Schweizer System
Monatswertung: Die ersten 10 Spieler erhalten absteigend 100 bis 10 Punkte.
Jahreswertung: Die besten 7 Platzierungen zählen in Summe zur Jahreswertung

Gesamtwertung der besten 7 Turniere:

1. Rang 60 €
2. Rang 40 €
3. Rang 30 €
4. Rang 20 €

Ausschreibung und alle Termine

Ergebnisse 2017/2018:

Weiterlesen

Jedesheim 1: (hinten v.l.n.r.) Dejan Pikula, Dimitrij Anistratov, Luca Kessler, Fabian Matt, Vladimir Lukovic, MF Bernhard Jehle, Mark Heidenfeld. vorne: Uli Römer, Achim Engelhart, Hans-Michael Stiepan

In der achten und damit vorletzten Runde der Oberliga Württemberg empfing die 1. Mannschaft des SV Jedesheim den Tabellenvorletzten Stuttgart-Wolfbusch. Für die Jedesheimer ging es darum, den 1. Platz abzusichern und dieses Ziel konnte mit einem 6:2 Sieg auch deutlich erreicht werden. Allerdings verlief der Mannschaftskampf nicht ganz so klar, wie das Ergebnis dies aussagt. Die Gäste aus Stuttgart traten nur mit sieben Spielern an und so gingen wir bereits 1:0 kampflos in Führung. Danach entwickelte sich aber ein spannender Wettkampf. Die ersatzgeschwächten Gäste konnten an drei Bretter gut dagegen halten und so blieben vorerst die Entscheidungen aus. Nach einem zu frühen Bauernvorstoß fühlte sich Achim Engelhart (Brett 7) nicht so recht wohl in seiner Stellung und bot Remis an. Immer im Gleichgewicht war auch die Partie zwischen Luca Kessler und Matthias Ruf (Wolfbusch) an Brett 2. Fabian Matt (Brett 5) landete in einem Damenendspiel, bei dem ebenfalls beide Spieler nichts riskierten und somit in das Remis einwilligten. Erst als es Mark Heidenfeld (Brett 3) gelang, seine Figuren in eine Angriffsstellung umzugruppieren und die Partie mit einem Mattangriff abschloß, war der Mannschaftssieg zum Greifen nah. An Brett 1 zeichnete sich jedoch eine Niederlage für Dejan Pikula ab – doch nach umsichtiger Verteidigung schaffte er noch ein Remis und somit führte Jedesheim mit 4:2 Punkten. Nach fünf Stunden Spielzeit machte sich dann doch der Spielstärkeunterschied bemerkbar. Dimitrij Anistratov (Brett 6) und Hans-Michael Stiepan (Brett 8) ließen ihre Freibauern auf die gegnerische Grundreihe marschieren und somit stand der hohe Jedesheimer 6:2 Sieg fest.
Zur letzten Runde, die am 22. April zentral in Stuttgart stattfindet, reist das Team Jedesheim 1 als Tabellenführer an. Verfolger bleiben die Stuttgarter Schachfreunde mit einem 5,5:2,5 Sieg gegen Bebenhausen, während der SC Weiler durch eine Niederlage in Biberach aus dem Meisterschaftsrennen ist.

Einige Bilder (von Rolf Geiger) vom Wettkampf Jedesheim 1 – Stuttgart-Wolfbusch:

 

 

Jedesheim 3: (v. l. n. r.): Markus Jeckle, Manfred Grosse, Arthur Henle, Bernd Kühn, Mirjam Zell, MF Bernhard Jehle, Norbert Grüner. (es fehlt: Dietmar Seitz)

Nur zwei Jahre dauerte das Gastspiel unserer 3. Mannschaft in der Bezirksliga Oberschwaben Nord. Nach dem Aufstieg 2016 und einem guten 3. Rang in der Saison 2016/2017 gelang jetzt das Unerwartete: Wir sind Meister!
Und zwar mit großem Vorsprung. Mit 13:1 Punkten konnten wir  die Mannschaften Vöhringen und Laupheim  (beide  8:6 Punkte) deutlich auf Distanz halten.
Grundlage des Erfolges war gleich der gute Start in der 1. Runde: Gegen den Aufstiegsfavoriten SF Vöhringen 1 gelang ein 4:4 Unentschieden.  Danach folgten drei knappe Siege (alle mit 4,5:3,5 Punkte) und nach einem 5:3 Sieg gegen Blaustein konnte das „Aufstiegsspiel“ gegen Laupheim auch mit 5,5:2,5 Punkte gewonnen werden. Letztendlich profitierten wir auch, dass bei vier Mannschaftskämpfen der Gegner nur mit sieben Spielern antreten konnte. Im letzten Spiel der Saison 2017/2018 konnten wir dann noch den höchsten Sieg einfahren:  6:2  gegen TSG Ehingen.
Der Erfolg basierte auch auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit wenig Ausfällen – sieben Stammspieler und an Brett 8 wurde aufgrund der guten Ersatzbank kräftig durchrotiert.  Die meisten Spieler erreichten ein ausgeglichenes Ergebnis – nur eine Spielerin ragte hervor: Mirjam Zell mit 5 Siegen aus 6 Partien. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!

Folgende Spieler wurden eingesetzt:

Spieler Einsätze Punkte
Manfred Grosse 6 2,5
Bernhard Jehle 6 3
Dietmar Seitz 5 4
Norbert Grüner 6 3
Markus Jeckle 5 2,5
Mirjam Zell 6 5
Arthur Henle 7 4
Robert-René Goda 1 1
Florian Löffler 2 2
Harald Haug 3 1
Bernd Kühn 3 1,5
Reinhard Frommer 2 2
Hannah Zell 2 1,5

Unsere Spieler:

 

(bj) Im Spitzenspiel der Schach-Landesliga Oberschwaben hat Jedesheim 2 mit einem ungefährdeten 5,5:2,5 Sieg gegen Lindau die Tabellenführung übernommen. Alexander Langwieser, Patrick Bossinger und Matthias Lerch konnten sicher ihre Partien zum Gewinn führen – alle anderen Spiele endeten Unentschieden. In der letzten Runde, die zentral in Ravensburg durchgeführt wird, hat Jedesheim 2 nun gute Chancen, die Meisterschaft zu gewinnen – allerdings ist der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Biberach hauchdünn.
Gespielt wird am 15. April in Ravensburg bei der zentralen Endrunde der Landesliga Oberschwaben.

Schon vorzeitig hat sich Team Jedesheim 3 die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord gesichert. Das Spitzenspiel gegen Laupheim wurde sicher mit 5,5:2,5 Punkten gewonnen und somit konnte der Vorsprung auf uneinholbare drei Punkte ausgebaut werden. Die letzte Begegnung gegen den Tabellenletzten Ehingen konnte sicher mit 6:2 gewonnen werden.

In der Oberliga Württemberg steht Jedesheim 1 ebenfalls die Tabellenspitze vor dem letzten Spieltag. Mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung hat das Team es in der Hand, mit einem Sieg in der letzten Runde gegen Schwäbisch Gmünd erstmals die Meisterschaft zu erringen. Gespielt wird am 22. April in Stuttgart bei der zentralen Endrunde der Oberliga.

Tabelle Oberliga
Tabelle Landesliga
Tabelle Bezirksliga

Bildergalerie: Bezirksliga Jedesheim 3 – Laupheim 1

Weiterlesen

Jedesheim 2 mit Zuversicht vor der Partie gegen Lindau

Der vorletzte Mannschaftskampf der 2. Mannschaft in der Landesliga Oberschwaben gegen SC Lindau 1 war für Jedesheim 2 in dreifacher Hinsicht ein freudiges Ereignis. Zum einen haben wir einen schönen, ungefährdeten Mannschaftssieg (5,5 : 2,5 Punkten) errungen, zum anderen damit den Tabellenzweiten, eben Lindau, überholt. Und nicht nur das, wir sind sogar wieder auf Platz 1 der Tabelle gelandet, da der bisherige Tabellenführer TG Biberach 2 nur ein Mannschaftsremis in dieser 8. und vorletzten Runde der Spielsaison erreicht hat. Zwar sind wir nur punktgleich mit Biberach, dafür aber können wir 1,5 Brettpunkte mehr aufweisen. Wenn wir jetzt in der letzten Runde (15.4.2018) gewinnen, dann müsste Biberach schon sehr hoch gewinnen, um uns doch noch die Meisterschaft zu nehmen. Immerhin müssen sie gegen den Tabellenfünften Weiße Dame Ulm antreten, wir hingegen „nur“ gegen den Tabellenvorletzten SV Friedrichshafen. Aber gut, dieser Mannschaftskampf muss auch erst noch gewonnen werden.

Damit nun zur heutigen Spielbegegnung SC Lindau 1 gegen SV Jedesheim 2. In keiner Phase des Wettkampfes waren wir in Nöten. Relativ schnell erspielte sich Markus Eichhorn (Brett 6) ein Remis, nach nur etwa 2 Stunden. Dabei spielten sie bis zum Endspiel (Läufer und 6 Bauern gegen Springer und 6 Bauern), aber beide spielten eine Eröffnung, in der sie sich gut auskannten und die Partie fast im Schnellschachmodus herunterspielten. Bald darauf einigte sich auch Peter Rudolf (Brett 3) mit seinem Gegner auf Remis. Den ersten vollen Punkt steuerte dann Patrick Bossinger (Brett 5) bei. Er hatte sich gut vorbereitet und bekam tatsächlich die erwartete Eröffnung auf’s Brett, die er dann aus einem Guss spielte, so dass der Gegner kein Land sah. Gleich danach gingen wir sogar mit 3:1 in Führung, da Matthias Lerch (Brett 7) aus einer sicher gespielten Eröffnung heraus zum Angriff überging und den Gegner überspielte.

Es waren noch keine drei Stunden gespielt und schon hatten wir mit jeweils einem Remis von Bernhard Jehle (Brett 8) und Arnd Mayer (Brett 2) das Mannschaftsremis sicher. Dabei sah es zunächst sogar nach noch mehr aus, denn Bernhard war schon einen Bauern vorne, als er dann nach eigener Aussage eine Variante falsch abwickelte und dann selbst einen Bauern hinten war. Und auch an Brett 2 schien der sich immer stärker formierende Angriff aus Jedesheimer Sicht irgendwann einmal durchzudringen. Doch die gegnerische Mauer war dann letztendlich nicht zu durchbrechen und bei einsetzender Zeitnot einigte man sich auf Unentschieden.

Aus den letzten beiden noch laufenden Partien war klar, dass wir den Mannschaftssieg erringen werden, denn Alexander Langwieser (Brett 1) stand sehr vorteilhaft im Angriff und hatte bei aufkommender Zeitnot einige Minuten mehr auf der Uhr als sein Gegner. In schon sehr schwieriger Stellung machte dieser dann auch einen gravierenden Fehler, so dass er in Verluststellung die Zeit überschritt. Nun konnte Markus Natter (Brett 4), nach überstandener Zeitnot sogar noch Gewinnversuche unternehmen, da wir ohnehin schon mit 5 zu 2 führten. Doch das Bauernendspiel ließ keinen von beiden in die gegnerische Stellung eindringen und damit war der 6 Mannschaftssieg gesichert.

Spannend geht es nun in die letzte Runde dieser Saison 2017/2018 in Ravensburg, wo alle Mannschaften zusammenkommen. Wenn wir einigermaßen geschlossen auftreten können und keine großen Ausfälle erleiden müssen, dann ist die Meisterschaft in greifbarer Nähe.

Das 9. Pfalz-Open fand heuer vom 9.-13. Februar 2018 in Neustadt an der Weinstraße statt. Hannah Zell startete im B-Open (168 Teilnehmer). Sie konnte 2 Punkte aus max. 7 für sich verbuchen, was in der Endtabelle Rang 146 bedeutete. Rüdiger Zell spielte im C-Open (121 Teilnehmer). Er spielte viermal Remis und gewann eine Partie. Mit 3 Punkten landete er auf einem guten Rang 79 (Startrang 92).

Homepage Pfalz-Open
Ergebnisse B-Open
Ergebnisse C-Open

 

Kalender

März 2018
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ-Suche

    Archive