Schachtraining 08. März

Anmeldung Schachtraining

Anmeldung OSEM

Anmeldung

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Monatsarchive: Juni 2018

Der Schachverein Göppingen war am Sonntag, dem 24. Juni 2018 Ausrichter eines Jugend-Grand-Prix-Turniers. Gespielt wurden 7 Runden CH-System mit 20. Min. Bedenkzeit je Spieler. Insgesamt 27 Spieler starteten in den Altersklassen U8 bis U21.

Felix (U12) und Max Rieger (U14) sowie Hannah Zell (U14) nahmen am Göppinger Jugend-Open teil. Hannah belegte mit 5 Punkten in der Altersklasse U14 den ersten Platz (Gesamtrangliste: 4. Rang). Max belegte mit 4 Punkten hinter Hannah den 2. Platz (Rang 7 in der Gesamtrangliste). Felix belegte in der Altersklasse U12 mit 4 Punkten den 2. Platz (10. Rang in der Gesamtrangliste).

 

Sieger beim 18. Kinder- und Jugendschachtag

Der 18. Ulmer Kinder- und Jugendschachtag war in diesem Jahr mit 32 Teilnehmern nicht so gut besucht. Der SV Jedesheim trat mit zwei Spielern an: Max Rieger (U14) und Felix Rieger (U12).
Die Gruppe U12 wurde aus 9 Spielern gebildet. Felix spielte souverän und gewann alle 5 Spiele. Damit verdiente er sich den Pokal für den ersten Platz in der U12.
Die größte Gruppe war die U14/U16 mit 11 Teilnehmern. Max konnte 3 von 5 Spielen gewinnen und belegte in dieser Gruppe gesamt den 5. Platz, was den 2. Platz in der U14 bedeutete. Den ersten Platz verpasste er leider nur um einen halben Buchholzpunkt.
Natürlich gab es auch wieder eine groß angelegte Geländeschachschlacht in der Mittaspause und nach der Siegerehrung ein Tandemblitzturnier, an dem immer noch 11 Jugendspieler (und ein Turnierleiter) teilnahmen.

Max und Felix spielten als Tandem 2.0 und belegten mit 4 Punkten Platz zwei.  Lediglich dem Siegerpaar mussten sie sich geschlagen gegeben.

 

Ergebnisse bei der WD Ulm

Am 17. Juni 2018 war der SV Jedesheim Ausrichter des 6.  Jugend-Pokalturniers. Parallel dazu wurde für alle, die an einem Tag ein Turnier mit DWZ-Auswertung auf ihrem Spielstärke-Niveau spielen wollen, ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) ausgerichtet.
Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Vierergruppe wurde ein Rundenturnier mit 3 Runden gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).

Jugendliche U18 (Stichtag: 01.01.2000 und jünger) erhielten einen DWZ-Joker in Höhe von 50, 100 oder 150 DWZ-Punkten, mit dem sie sich auf Wunsch entsprechend höher in die Startrangliste einordnen konnten.

Die 45 Teilnehmer wurden nach ihrer Spielstärke in 15 Gruppen aufgeteilt. 12 Teilnehmer  schickte unsere Schachabteilung ins Rennen.

Gruppe 1
Mirjam Zell belegte in der stärksten Gruppe mit 0,5 Punkten den 4. Platz.

Gruppe 2
Manfred Grosse und Patrick Bossinger belegten mit je 1 Punkt die Plätze 3 und 4.

Gruppe 5
Markus Jeckle belegte mit 1 Punkt Platz 3; Hannah Zell belegte mit 0,5 Punkten den 4. Platz

Gruppe 6
Rolf Geiger belegte mit 0,5 Punkten Platz 4.

Gruppe 7
Max Rieger belegte mit 0,5 Punkten Platz 4.

Gruppe 8
Mit 2,0 Punkten Belegte Rolf Brischar den 2. Platz.

Gruppe 9
André Ertle belegte mit 1,5 Punkten den 2. Platz.

Gruppe 11
Der achtjährige Julius Deiringer belegte mit 1,0 Punkten Platz 3. Felix Rieger wurde Vierter.

Gruppe 12
Rüdiger Zell spielt ezweimal Remis. Mit 1,0 Punkten belegte er Platz 4.

Alle Ergebnisse

In einem starken Teilnehmerfeld zeigte Mark Heidenfeld (SV Jedesheim) schnell, dass der Sieg heute nur über ihn gehen wird. Und bevor es in die letzten Runden ging, stand der Sieger eigentlich auch fast schon fest und Mark lief schließlich sicher mit zwei Punkten Vorsprung ins Ziel ein. Spannender war as Rennen um die Vize-Meisterschaft und die damit ebenfalls erreichte Qualifikation für die Deutsche Blitzeinzelmeisterschaft.
Hier setzte sich mit einem starken Schlussspurt der Biberacher Spitzenspieler FM Bernhard Sinz (19 Punkte) mit einem halben Punkt Vorsprung vor den beiden nächstplatzierten FM Josef Gheng und Jens Hirneise (beide 18,5 Punkte) durch. Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen Mark und Bernhard Sinz viel Erfolg auf der Bundesebene.

Die vier Erstplatzierten: Bernhard Sinz, Josef Gheng, Mark Heidenfeld, Jens Hirneise Bild: Schachring Spaichingen

 

Tabelle Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2018

Weiterlesen

Vom 31. Mai – 3. Juni 2018 fanden in Braunfels/Hessen die 40. Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaften der Landesverbände statt. Als Titelverteidiger schickte der Württembergische Schachverband zwei Mannschaften nach Braunfels. Die beiden Schwestern Mirjam und Hannah Zell wurden von der württembergischen Frauenreferentin Biserka Brender eingeladen. Mirjam spielte an Brett 5, ihre Schwester Hannah an Brett 8.

Württemberg 2 v.l.n.r.; Wendy Yi, Katrin Leser, Jaqueline Kobald, Ganokorn Ganser, Hannah Zell, Mirjam Zell, Hannah Rösler und Marina Heil)

Württemberg 1 hat die erfolgreiche Titelverteidigung bei der DFMM-LV in Braunfels geschafft. Damit gewann Württemberg zum zweiten Mal in Folge den Titel vor Nordrhein Westfalen und Hamburg. Die 2. Württemberger Mannschaft ( in der Aufstellung Katrin Leser, Wendy Yi, Jaqueline Kobald, Marina Heil, Mirjam Zell,

Mirjam Zell

Ganokorn Ganser, Hannah Rösler und Hannah Zell) schaffte mit einem 6-2 gegen das Saarland mit dem zweiten Sieg einen versöhnlichen Turnierabschluss und beendete das Turnier auf Platz 9.
Mirjam gewann zwei Partien und spielte zweimal Remis. Lediglich einmal musste sie sich geschlagen geben (3,0 Punkte aus 5). Hannah konnte eine Partie gewinnen und spielte einmal Remis (1,5 Punkte aus 5).

Hannah Zell

 

 

 

 

 

 

 

https://www.schachbund.de/dfmmlv2018.html

https://de.chessbase.com/post/wuerttemberg-gewinnt-frauen-teammeisterschaft-der-landesverbaende

http://www.thomas-marschner.de/braunfels-wuerttemberg-verteidigt-titel/

Den 2. Ulmer Schach-Dauerlauf – und vermutlich auch einzigen Schach-Dauerlauf weltweit – gewann Thomas Porzer aus Plochingen.

Am 03. Juni 2018 starteten insgesamt 14 Läufer und Schachspieler. Mit dabei für den Schachclub Jedesheim war Felix Rieger, der am Ende mit 6 aus 9 Punkten beim Schachspiel den 9. Platz belegte.

Gelaufen wurden 10 Runden (für den Sieger ging es auf die 500m Runde und für den Verlierer 800 Meter) rund um den Biergarten Teutonia in Ulm. Dazwischen gab es für jeden Spieler 9 Schachpartien. Wer am Ende als erstes seine 10. Laufrunde geschafft hatte, ging als Sieger des Dauerlaufs hervor.

So fielen die Ergebnisse der Schachpartien gar nicht so ins Gewicht, da es hier eher auf die läuferische Leistung ankam. Gut konditionierte, schnelle Läufer konnten problemlos verlorene Partien wieder ausgleichen.

Alle hatten viel Spaß, das Wetter war wunderbar und ein schöner Nachmittag im Park somit gesichert.

 

Ergebnisse auf der WEB-Site der WD-Ulm

 

Felix beim Schachdauerlauf in Ulm

 

Felix beim Spiel zwischen den Laufrunden

Kalender

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Schachausstellung

Neue Kommentare

    DWZ-Suche

    Archive