Spielabende

Erwachsene:
Freitag ab 19.30 Uhr

Jugendliche:
Freitag ab 18.00 Uhr

Spiellokal:
Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6

Hobby-Gruppe:
Dienstag ab 15.00 Uhr
Cafe am Markt, Illertissen

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Monatsarchive: Januar 2019

In der 6. Runde der Verbandliga Süd war die 1. Mannschaft vom TSV Langenau zu Gast. Beide Mannschaften waren gut aufgestellt und so erwarteten wir einen langen und ausgeglichenen Wettkampf. Doch bereits nach ca. 10 Minuten führten die Gäste mit 1:0. An Brett 4 verlor Johannes Büchele durch einen unglücklichen Zug eine Figur und musste sofort aufgeben.

Doch bald konnten wir wieder aufatmen: Hans-Michael Stiepan (Brett 2) gewann durch einen Einsteller seines Gegners eine Figur und somit ebenfalls rasch die Partie. Hans-Michael stellte sich vernünftig hin und stand leicht besser. Danach konnte er mit einem Damenopfer und Abzugsschach eine Figur gewinnen.
Daraufhin nahm Fabrice Bacquele das Remisangebot seines Gegners an. Nach interessanter Eröffnung wurden an Brett 3 die Punkte geteilt.
Optisch wohl ein wenig schlechter stehend, bot Achim Engelhart (Brett 1) seinem Gegner ebenfalls Remis an, welches er akzeptierte.

Kurz danach spielte Patrick Bossinger (Brett 8) auch Unentschieden. Nach durchwachsener Eröffnungsphase gab Patrick eine Qualität (Springer + Bauer gegen Turm). Außerdem verlor der Gegner das Rochaderecht und der Turm war auf h8 eingesperrt. Nachdem sein Gegner die Entwicklung vernachlässigte und Patrick den richtigen Angriffszug spielte, bot er Remis an! Danach sah er erst, wie gut er bereits stand. Der Gegner nahm das Remisangebot an.

Nun gab es wieder einen Rückschlag: Reimund Lutzenberger (Brett 6) spielte eine interessante Nebenvariante in der französischen Eröffnung. Sein Gegner opferte einen Bauern für Entwicklungsvorsprung und Reimund nahm dieses Opfer an. Die aktiven Figuren waren hier spielentscheidend, Reimund wurde zusehends überspielt und verlor die Partie.
Danach gewann Arnd Mayer (Brett 5)  und stellte den Ausgleich wieder her. Arnd stand in der Eröffnung wohl ein wenig passiv, sein Gegner hatte schönen Raumvorteil. Später hatte Arnd einen Minusbauern, allerdings hervorragende Kompensation dafür. Der Springer seines Gegners hatte sich auf a7 verirrt, der gleichzeitig auch zur Verteidigung der Königsstellung fehlte. Später setzte Arnd seinen Gegner auch matt – ein sehr wichtiger Punkt zum 3,5:3,5.

Jetzt lag alles nur noch an der Partie von Markus Eichhorn (Brett 7). Er hatte eine gedrückte Stellung und sein Gegner hatte durch den großen Raumvorteil Chancen zu gewinnen. Markus verteidigte die Stellung mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer sehr geschickt und konnte die Stellung halten. Der gegnerische schwarzfeldrige Läufer konnte nichts mehr machen, die Stellung war blockiert und die eigenen Bauern alle auf Schwarz. Somit war hier das Remis besiegelt und das 4:4 stand fest.Bei einem Blick auf die Tabelle können wir durchaus zufrieden sein. Mit dem Punktgewinn konnte Jedesheim 2 den  3. Platz behaupten – doch die Liga ist eng und aus den letzten drei Partien sollten noch Punkte geholt werden. Mit Fils-Lauter 1 wartet am nächsten Spieltag (10.02.) eine erneut schwere Aufgabe auf uns.

 

Vom 2.-6. Januar 2019 fand im Congress-Centrum Schäbisch Gmünd das 31. Staufer-Open statt. 556 Teilnehmer fanden den Weg nach Schwäbisch Gmünd, 239 Teilnehmer im A-Open, 251 im B-Open sowie 66 Kinder im Kinderturnier.

IM Jaroslaw Krassowizkij belegte im A-Turnier mit 6,0 Punkten aus max. 9 den 21. Platz. Lena Georgescu wurde mit 5,5 Punkten 52.

Im B-Turnier wurde Mirjam Zell mit 4,5 Punkten 119. In der Damenwertung belegte sie Platz 8. Ihre Schwester Hannah belegte mit ebenfalls 4,5 Punkten Platz 131, in der Damenwertung wurde sie 11. Rüdiger Zell wurde mit 3,0 Punkten 212. und Rolf Brischar belegte mit 2,5 Punkten Platz 221.

Ergebnisse

Unsere traditionelle Weihnachtsfeier 2018 fand am 15. Dezember im Musikerraum Jedesheim statt. Diesmal eingebettet in unser Bundesliga-Wochenende. Die gut 70 Gäste erlebten eine schöne, kurzweilige, zuweilen besinnliche und unterhaltsame Weihnachtsfeier mit hervorragendem Essen vom Bufett, netten Vorträgen und Fred Jakson, einem tollen Zauberer. Der abschließende Höhepunkt war wie immer die große Tombola mit rund 300 Preisen.

Kalender

Januar 2019
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Schachausstellung

Neue Kommentare

    DWZ-Suche

    Archive