Schach-Shop
Pfingsten in Leutasch
Veranstaltungen
  1. 18. Schach-Triathlon Wetzisreute

    Mai 5 @ 09:00 - 17:00
  2. Leutasch 2018

    Mai 19 - Mai 20
  3. Schachtreff: Illertisser Schaufenster

    Juni 2 @ 11:00 - Juni 3 @ 17:00
  4. WAM-Turnier Jedesheim

    Juni 17 @ 09:00 - 18:00
  5. 6. WJPT-Turnier Jedesheim

    Juni 17 @ 09:00 - 16:00
Schachaufgabe
Wir stellen uns vor
Schach im Cafe am Markt
Konzert 2016
Weihnachts-Blitz 2016
Chess meets Jazz
Jugendturnier 2015
Jugendturnier
Schach in der Schranne
Blitzschach – Ein Duell

Jedesheim 1: (hinten v.l.n.r.) Dejan Pikula, Dimitrij Anistratov, Luca Kessler, Fabian Matt, Vladimir Lukovic, MF Bernhard Jehle, Mark Heidenfeld. vorne: Uli Römer, Achim Engelhart, Hans-Michael Stiepan

In der achten und damit vorletzten Runde der Oberliga Württemberg empfing die 1. Mannschaft des SV Jedesheim den Tabellenvorletzten Stuttgart-Wolfbusch. Für die Jedesheimer ging es darum, den 1. Platz abzusichern und dieses Ziel konnte mit einem 6:2 Sieg auch deutlich erreicht werden. Allerdings verlief der Mannschaftskampf nicht ganz so klar, wie das Ergebnis dies aussagt. Die Gäste aus Stuttgart traten nur mit sieben Spielern an und so gingen wir bereits 1:0 kampflos in Führung. Danach entwickelte sich aber ein spannender Wettkampf. Die ersatzgeschwächten Gäste konnten an drei Bretter gut dagegen halten und so blieben vorerst die Entscheidungen aus. Nach einem zu frühen Bauernvorstoß fühlte sich Achim Engelhart (Brett 7) nicht so recht wohl in seiner Stellung und bot Remis an. Immer im Gleichgewicht war auch die Partie zwischen Luca Kessler und Matthias Ruf (Wolfbusch) an Brett 2. Fabian Matt (Brett 5) landete in einem Damenendspiel, bei dem ebenfalls beide Spieler nichts riskierten und somit in das Remis einwilligten. Erst als es Mark Heidenfeld (Brett 3) gelang, seine Figuren in eine Angriffsstellung umzugruppieren und die Partie mit einem Mattangriff abschloß, war der Mannschaftssieg zum Greifen nah. An Brett 1 zeichnete sich jedoch eine Niederlage für Dejan Pikula ab – doch nach umsichtiger Verteidigung schaffte er noch ein Remis und somit führte Jedesheim mit 4:2 Punkten. Nach fünf Stunden Spielzeit machte sich dann doch der Spielstärkeunterschied bemerkbar. Dimitrij Anistratov (Brett 6) und Hans-Michael Stiepan (Brett 8) ließen ihre Freibauern auf die gegnerische Grundreihe marschieren und somit stand der hohe Jedesheimer 6:2 Sieg fest.
Zur letzten Runde, die am 22. April zentral in Stuttgart stattfindet, reist das Team Jedesheim 1 als Tabellenführer an. Verfolger bleiben die Stuttgarter Schachfreunde mit einem 5,5:2,5 Sieg gegen Bebenhausen, während der SC Weiler durch eine Niederlage in Biberach aus dem Meisterschaftsrennen ist.

Einige Bilder (von Rolf Geiger) vom Wettkampf Jedesheim 1 – Stuttgart-Wolfbusch:

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
Schachausstellung
DWZ-Suche
Archive