Schachtraining 07. Dez.

Anmeldung Schachtraining

Weihnachtsfeier 15. Dez.

Anmeldung Weihnachtsfeier

Veranstaltungen
  1. 2. Bundesliga: Jedesheim 1

    Dezember 15 @ 10:00 - Dezember 16 @ 16:00
  2. C-Klasse Jedesheim 6

    Dezember 16 @ 09:00 - 14:00
  3. Landesliga Jedesheim 3

    Dezember 16 @ 10:00 - 15:00
  4. Vereinsabend: Monats-Blitz

    11. Januar 2019 @ 19:30 - 23:00
  5. A-Klasse Jedesheim 4

    13. Januar 2019 @ 09:00 - 15:00
Schachaufgabe
Wir stellen uns vor
Schach im Cafe am Markt
Konzert 2016
Weihnachts-Blitz 2016
Chess meets Jazz
Jugendturnier 2015
Jugendturnier
Schach in der Schranne
Blitzschach – Ein Duell

Nach den Prognosen und Mannschaftsaufstellungen zu urteilen, konnte der SV Jedesheim beim ersten Spielwochenende in der 2. Schach-Bundesliga Süd nicht viel erwarten. Als klare Außenseiter wurde die Reise nach Heusenstamm bei Frankfurt angetreten.
Die 1. Runde bescherte gleich Gastgeber SC Heusenstamm, der in Bestbesetzung spielte und vier Großmeister und vier Internationalen Meister aufbot. Wir konnten die Partien sehr lange ausgeglichen halten. Jaroslaw Krassowizkij (Brett 1) hatte zwar einen Mehrbauer im Turmendspiel, der aber nicht verwertbar war und so gelang ihm ein sicheres Remis. Vladimir Lukovic (Brett 3) hatte sich eine sehr gute Position gegen den einzigen deutschen Spieler vom SC Heustenstamm, Großmeister Hagen Pötsch, herausgespielt. Dieser verteidigte sich umsichtig und so endete des Partie ebenfalls mit einer Punkteteilung. Zwei Unentschieden war dann schon unsere gesamte Ausbeute am ersten Tag – fast alle Partien kippten durch kleine Ungenauigkeiten in der Zeitnotphase. Patrick Bossinger (Brett 8) hatte wohl die größte Chance, eine Ergebnisverbesserung zu erreichen. Mit einem Turmopfer hätte er seinen übermächtigen Gegner in größte Schwierigkeiten bringen können.
Dennoch boten wir einen großen Kampf – einzig das Ergebnis passte nicht.

Jaroslaw Krassowizkij (Brett 1)

Einzelergebnisse:                                                                                                                                      
SC Heustenstamm : SV Jedesheim (7 :1)
1 GM Sadzikowski (2544) – IM Krassowizkij (2456) remis
2 GM Krejci (2563) – GM Pikula (2485) 1:0
3 GM Poetsch (2513) – IM Lukovic (2425) remis
4 GM Polak (2504) – FM Anistratov (2283) 1:0
5 IM Wieczorek (2468) – FM Trussevich (2282) 1:0
6 IM Klekowski (2499) – FM Römer (2173) 1:0
7 IM Barski (2459) – Engelhart (2112) 1:0
8 IM Weichhold (2425) – Bossinger (1976) 1:0

Der Parallelkampf zwischen SV Griesheim und dem TSV Schönaich endete mit einem 3,5:4,5 Sieg für unseren württembergischen Reisepartner aus Schönaich.

Am Sonntag, 11.November wurden um 10.00 Uhr die Uhren angestellt. In gleicher Besetzung, hoch motiviert und gut vorbereitet, trafen wir auf den SV Griesheim, der auch schon in der 1. Bundesliga spielte. Wir hofften auf einen ausgeglichenen Kampf und auf ein besseres Ergebnis als am Vortag. Doch alles lief perfekt und am Ende stand ein sensationeller 6:2 Sieg für uns fest.
Durch eine Zugwiederholung konnte Achim Engelhart (Brett 7) ein Unentschieden erreichen und Dimitrij Anistratov (Brett 4) akzeptierte ebenfalls das Remisangebot seines Gegners. Unser erster Sieg in der 2. Bundesliga gelang Jaroslaw Krassowizkij an Brett 1. In einer sehr spannenden Partie baute sich Jaroslaw eine schöne Angriffsstellung auf, die aber nicht einfach zu gewinnen war. Zum einen musste der gegnerische Freibauer gestoppt werden und dann auch noch Dauerschach vermieden werden. Beides gelang mit gutem taktischem Verständnis und Rechenleistung.

Größere Probleme hatte Vladimir Lukovic (Brett 3) zu überstehen. In der Eröffnung wohl schon überspielt, verteidigte er sich zäh und umsichtig und hielt das Remis. Nachdem sich weitere, für uns aussichtsreiche Partien abzeichneten, willigte auch Dejan Pikula in die Remis-Offerte ein.
Auch Uli Römer (Brett 6) behielt die Übersicht und schätzte eine Angriffschancen gut ein. Mit einem Bauernopfer lockte er die gegnerische Dame ins Abseits und zwei verbundene Freibauern erlaubten ihm einen unwiderstehlichen Königsangriff. Somit führten wir bereits mit 4:2 und ein Blick auf Brett 5 zeigte auf einmal große Vorteile für uns. Sergey Trussevich versuchte wie immer aus gesicherter Stellungen zu kontern, was ihm diesmal gelang. Sein Gegner probierte noch einige Umwandlungstricks und Sergey passte auf gewann sicher.
Ein tolles Wochenende für Youngster Patrick Bossinger. Am Vortag noch eine große Chance ausgelassen, spielte er diesmal wieder eine gute Partie. Obwohl zwischenzeitlich auf Verlust stehend, kämpfte er weiter und als sein Gegner in der Schlussphase zu sehr auf Angriff spielte, wurde er von Patrick ausgekontert und noch mattgesetzt. Ein sensationeller 6:2 Sieg für uns.

Einzelergebnisse:
SV Jedesheim – SV Griesheim 6:2                                                                                                
1 IM Krassowizkij (2456) – GM M. Grabarczyk (2374) 1:0
2 GM Pikula (2485) – IM Jarmula (2488) remis
3 IM Lukovic (2425) – GM Tazbir (2534) remis
4 FM Anistratov (2283) – IM Baskin (2354) remis
5 FM Trussevich (2282) – FM Spitzl (2285) 1:0
6 FM Römer (2173) – IM B. Grabarczyk (2380) 1:0
7 Engelhart (2112) – Köhler (2270) remis
8 Bossinger (1976) – de Visser (2230) 1:0

Wir erlebten spannende Partien und kehrten mit zwei Mannschaftspunkten zurück. Fahrt, Übernachtung, Essen und Stimmung waren sehr gut.

Beim nächsten Bundesliga-Wochenende haben wir Heimspiel. Gespielt wird ein der Gemeindehalle Jedesheim – Zuschauer sind herzlich eingeladen.
15.12.2018 14:00 Uhr: SV Jedesheim – SC Eppingen
15.12.2018 14:00 Uhr: TSV Schönaich – SF Bad Mergentheim

16.12.2018 10:00 Uhr:  SC Eppingen – TSV Schönaich
16.12.2018 10:00 Uhr:  SF Bad Mergentheim – SV Jedesheim

Bildergalerie:


« 1 von 2 »

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Schachausstellung
Neueste Kommentare
    DWZ-Suche
    Archive