Schach-Shop

Pfingsten in Leutasch

Veranstaltungen

  1. C-Klasse

    Februar 25 @ 09:00 - 13:00
  2. Landesliga

    Februar 25 @ 10:00 - 16:00
  3. Stadtmeisterschaft

    März 2 @ 19:30 - 23:30
  4. BBEM-Blitz

    März 10 @ 13:00 - 18:00
  5. Training Lanka Wetzisreute

    März 22 @ 20:00 - 22:30

BBEM 10.03.18 Illertissen





Anmeldung

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Grußwort der

Bayerischen Staatsministerin der Justiz

und für Verbraucherschutz

  

Schirmherrin Dr. Beate Merk, Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

Sehr geehrte Spielerinnen und Spieler,

sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

Anhänger des königlichen Spiels diskutieren gerne leidenschaftlich darüber, ob Schach als Sport anzusehen sei oder nicht. 

 

Fest steht: Schach unterscheidet sich wesentlich von anderen Brettspielen. Der Faktor Glück spielt hier kaum eine Rolle, ausschließlich auf das Können der Spieler kommt es an. Zudem erfüllt das Schachspiel zweifelsohne eine Reihe von Voraussetzungen, die der Deutsche Olympische Sportbund für das Vorliegen einer Sportart aufgestellt hat: Das Erlernen der Grundregeln, die Organisation der Spieler in Verbänden und das wettkampfmäßige Austragen der Partien.
 

Auf der anderen Seite beinhaltet Sport nach gängiger Definition auch Bewegung und körperliche Anstrengung, weshalb manche das Schachspiel ausklammern wollen. Erfahrene Schachspieler werden an dieser Stelle freilich entgegnen, dass eine spannende Partie, die auf Augenhöhe ausgetragen wird, durchaus nicht nur geistig, sondern sehr wohl auch körperlich beansprucht! 
 

Schach bringt viele Menschen zusammen – ob jung oder alt! Hier lernt man fürs Leben – beispielsweise ein guter Verlierer zu sein oder sich unter Zeitdruck zu konzentrieren. Das Schachspiel trainiert in jungen Jahren das Gedächtnis und das räumliche Vorstellungsvermögen. Und bis ins hohe Alter hält das königliche Spiel den Geist fit. 
 

Aber vor allem macht Schach unglaublich viel Spaß! Und so wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen der Württembergischen Schach-Einzelmeisterschaft sowie allen Besucherinnen und Besuchern spannende Partien und ganz viel Vergnügen!  

 

           

Dr. Beate Merk

Bayerische Staatsministerin

der Justiz und für Verbraucherschutz

Print Friendly, PDF & Email

Kalender

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Schachausstellung

DWZ-Suche

Archive