Veranstaltungen

  1. E-Klasse Jedesheim 7

    Oktober 21 @ 10:00 - 15:00
  2. Verbandsliga Jedesheim 2

    Oktober 21 @ 10:00 - 15:00
  3. Vereinsabend: Monats-Blitz

    Oktober 26 @ 19:30 - 23:00
  4. A-Klasse Jedesheim 4

    Oktober 28 @ 09:00 - 15:00
  5. A-Klasse Jedesheim 5

    Oktober 28 @ 09:00 - 15:00

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Turniere

WAM-Mirjam-ZellAm 3. Oktober 2014 fand im Vereinsheim der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr ein Kreisjugend-Pokalturnier sowie ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft statt. 33 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U8 bis U12 gingen an den Start. Die spielstärkeren Kinder und Jugendlichen sowie auch Erwachsene spielten in Vierergruppen ein Rundenturnier mit 90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler. Gemäß der Startrangliste wurden insgesamt zwölf Gruppen gebildet. Mirjam Zell (14 Jahre) vom SV Jedesheim startete in Gruppe 9. Sie spielte Remis in der ersten Partie, die zweite Partie gewann sie und spielte in der dritten Runde nochmals Remis. Mit zwei Punkten belegte sie gemeinsam mit Xinyuan Wang von den Königskindern Hohentübingen Platz 1.
Im Blitzschach (2x 5 Minuten) gewann sie mit Schwarz ihr Spiel, mit Weiß spielte sie Remis und entschied somit den Gruppensieg für sich. Sie freute sich riesig über den gewonnenen Pokal, welcher ihr Dr. Konrad Müller vom Schachverband Württemberg überreichte. Ihre Schwester Hannah Zell (10 Jahre) spielte in der stärkeren Gruppe 7, wo sie nach drei verlorenen Partien den 4. Platz belegte.
(Bericht Rüdiger Zell)

Foto: Mirjam Zell bei der Siegerehrung mit Dr. Konrad Müller

Felix und HannahAm Sonntag, dem 28. September 2014 fand in der Kirnbachhallle in Niefern-Öschelbronn das 16. Kirnbacher Jugendopen statt. Etwa 180 Kinder und Jugendliche spielten in den Altersklassen U18, U16, U14, U12, U10 und U8 sieben Runden Schnellschach nach Schweizer System mit je 20 Minuten Bedenkzeit.
Der Schachclub Niefern-Öschelbronn hatte Pokale und Urkunden für die ersten Drei jeder Gruppe sowie Medaillen und Urkunden für alle ab Platz 4 ausgelobt. Felix Rieger und Hannah Zell nahmen die weite Anfahrt in Kauf, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die 10jährige Hannah Zell traf in der Altersklasse U12 auf starke Gegner, konnte aber 4 Partien für sich entscheiden und erreichte am Ende einen guten 7. Platz bei insgesamt 27 Teilnehmern. Der 8jährige Felix Rieger schaffte 3,5 Punkte aus 7, was ihm den 11. Platz bei 21 Teilnehmern in der U10 bescherte. Beide freuten sich sehr über die überreichten Urkunden und Medaillen.
(Bericht Rüdiger Zell)

 WJPT-Rommelshausen-2kl

Am 14.09.2014 fand in der Sporthalle der SpVgg Rommelshausen das 3. Römer Jugendpokalturnier statt. 31 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U8 bis U12 gingen an den Start. Gespielt wurden 5 Runden nach Schweizer System. Die Bedenkzeit pro Spieler und Partie betrug 60 Minuten. Das Turnier wurde nach DWZ (Deutsche Wertungszahl) ausgewertet. Es bestand Schreibpflicht. Der Veranstalter hatte Pokale für die ersten drei Sieger jeder Altersgruppe und Sachpreise für alle ausgelobt. Die 10jährige Hannah Zell spielte ihr erstes Turnier in der Altersklasse U12. Sie gewann alle fünf Partien, erreichte die maximale Punktezahl und wurde Erste.
Dr. Konrad Müller vom örtlichen Ausrichter überreichte ihr den Siegerpokal. Hannah freute sich riesig über ihren mittlerweile 14. Schachpokal.Weitere drei Schachspieler des SV Jedesheim spielten in der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM). Gemäß der Startrangliste aller 42 Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Gruppe wurde ein Rundenturnier mit 3 Runden gespielt ( 90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).
Mirjam Zell (14 Jahre) gewann eine Partie und belegte den 3. Platz in ihrer Gruppe. Max Grünwald (10 Jahre) wurde ebenfalls Dritter mit einer gewonnenen Partie. Thomas Lang (13 Jahre) spielte zwei Mal Remis und belegte den 4. Platz in seiner Gruppe. (Bericht und Fotos von Rüdiger Zell)
Mit diesem sehr geuten Turnier konnte Hannah 140 DWZ-Punkte dazu gewinnen und rangiert jetzt an erster Stelle bei der Alterskategorie U10W in Württemberg.

Wintergarten im Regen

Das Cafe Wintergarten war ein zentraler Treffpunkt der Ulmer Schachszene. Am 31. August schließt Wirt Jörg Spannknebel das beliebte Cafe Wintergarten. Grund genug noch ein

Wirt Jörg mit dem Sieger Rudi

Abschiedsturnier zu spielen.
Unerwartet großer Andrang herrschte bei der Anmeldung am Sonntagnachmittag. 43 Teilnehmer aus Nah und Fern sorgten für ein volles Cafe, in dem jeder Tisch mit einem Schachbrett belegt war. Die Stimmung war sehr gut und die Partien wurden in freundschaftlicher Atmosphäre ohne Probleme absolviert.

Nach neun Runden lag der Favorit Rudi Bräuning (SK Bebenhausen) mit 7,5 Punkten an der Tabellenspitze. Olaf Schmidt (SF Pfullingen) erreichte mit 7 Punkten den 2. Rang. Lukas Melzner (SK Klosterlechfeld) wurde mit 6,5 Punkten Dritter – knapp dahinter die beste Frau: Saskia Zikeli (SC Ingesheim) mit ebenfalls 6,5 Punkten. Den Seniorenpreis gewann Reinhard Nuber, der mit 4,5 Punkten auf dem 24. Platz lag.
Bei der Siegerehrung um 18.30 Uhr gab es dann viele zufriedene Gesichter. Die ersten Drei erhielten Geldpreise und für die weiteren Platzierungen gab es kleinere Sachpreise. Und selbstverständlich war auch Wirt Jörg Spannknebel über die Resonanz des Turnier sehr erfreut.
 

Bilder und Turniertabelle:

Weiterlesen

WAM_Laichingen-1_klein

Acht Schachspieler des SV Jedesheim haben am Sonntag, 20. Juli 2014 beim 3. Laichinger Jugendpokalturnier (WJPT) und an der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) teilgenommen. Im Jugendpokalturnier  starteten insgesamt 43 Kinder der Altersklassen U8, U10 und U12, was einen Teilnehmerrekord für die seit sechs Jahren bestehende Württembergische Jugendpokalturnierserie bedeutet. Gespielt wurden 5 Runden Schweizer System mit 60 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie, mit DWZ-Auswertung. Felix Rieger (U8) spielte ein gutes Turnier und gewann drei Partien. Mit 3 Punkten wurde er Sechster in seiner Altersklasse. Sein Bruder  Max Rieger (U10) wurde mit 3 Punkten Fünfter.
Weitere sechs Spieler nahmen an der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) teil. Insgesamt gingen hier 48 Teilnehmer aus Württemberg, Baden, Bayern und Rheinland-Pfalz an den Start. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Gruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung). 
Gewinner der Gruppe 2 wurde Bernhard Jehle, der ohne Niederlage blieb und mit 2 Punkten den Siegerpokal in Empfang nehmen konnte. Hannah Zell (Jg. 2004) wurde mit 1,5 Punkten Zweite in ihrer Gruppe. Mirjam Zell (Jg. 2000) und Patrick Bossinger (Jg. 1999) wurden mit 1,5 Punkten bzw. mit einem Punkt Dritte in ihren Gruppen. Manuel Zebandt (Jg. 2003) und Arnd Mayer belegte mit je einem halben Punkt vierte Plätze.
(Foto v.l.n.r.: Patrick Bossinger, Hannah Zell, Bernhard Jehle, Mirjam Zell und Arnd Mayer)

Alle Tabellen

WAM-Turnier Jedesheim 2014

Bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) nahmen acht weitere Spieler von uns teil – insgesamt gingen 44 Teilnehmer an den Start. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Gruppe

Foto-Album WAM-Turnier Foto-Album

  wurde ein Rundenturnier mit drei Runden gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung). Jugendliche unter 18 können einen DWZ-Joker von 50, 100 oder 150 einsetzen und somit in einer höheren Gruppe spielen. Württembergische Amateurmeister wurden gleich fünf der acht Jedesheimer. Sie belegten die 1. Plätze in ihren jeweiligen Gruppen: Armin Kranz, Markus Eichhorn, Patrick Bossinger, Bernd Kühn und Manuel Zebandt. Bei der Siegerehrung konnten sie schöne Pokale in Empfang nehmen. Max Grünwald und Mirjam Zell wurden Zweite, Hubert Bolkhart wurde Dritter.
Ein Dankeschön geht an Turnierleiter Dr. Konrad Müller vom Talentstützpunkt Stuttgart. Er ist der Initiator beider württembergischen Turnierserien (WJPT und WAM).

Das nächste Turnier findet erneut im Schachbezirk Oberschwaben statt: 20.07.2014 WJPT & WAM Laichingen


Die Sieger der jeweiligen Gruppen:

Gruppe 1: Armin Kranz (SV Jedesheim)
Gruppe 2: Markus Eichhorn (SV Jedesheim) / Saro Khachatouri (SC Lindau)
Gruppe 3: Klaus Heinrich (SC WD Ulm)
Gruppe 4: Patrick Bossinger (SV Jedesheim)
Gruppe 5: Bernd Kühn (SV Jedesheim)
Gruppe 6: Eckhard Händel (TV Wiblingen)
Gruppe 7: Manuel Zebandt (SV Jedesheim)
Gruppe 8: Bernd Borowsky (TV Wiblingen)
Gruppe 9: Guido Ruck (TV Wiblingen)
Gruppe 10: Julius Krüger (TSV Neu-Ulm)
Gruppe 11: Benedikt Frech (SK Leutkirch)

Weiterlesen

 

WJPT_Klein

Die Schachabteilung des SV Jedesheim war am vergangenen Sonntag, 29. Juni 2014 Ausrichter eines Jugendpokalturniers (WJPT). Parallel dazu fand die Württembergische Amateurmeisterschaft (WAM) statt.
Im Jugendpokalturnier  starteten 27 Kinder der Altersklassen U8, U10 und U12. Gespielt wurden 5 Runden Schweizer System mit 60 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie, mit DWZ-Auswertung. Hannah Zell spielte ein starkes Turnier, gewann vier Partien und spielte einmal Remis. Mit 4,5 Punkten wurde sie Gesamtzweite und Zweite in der Altersklasse U10. Max Rieger wurde mit 3,5 Punkten Vierter in der U10. Max konnte 110 DWZ-Punkte hinzugewinnen und kratzt an der 1000er-Marke, die Hannah mit einem Zugewinn von 90 DWZ-Punkte jetzt deutlich überschritten hat.. Felix Rieger wurde mit 2 Punkten ebenfalls Vierter in der Altersklasse U8.
Das nächste Turnier der WJPT-Serie findet am 20. Juli in Laichingen statt.

 
 
 

 

Schwalbelogo-Klein

Die 38. Internationale Deutsche Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen fand vom 26. bis 27. April 2014 im Vöhlinschloss Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) statt.

Foto-Album Deutsche Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen Illertissen 2014

Die Ausrichtung hat die Schwalbe, die deutsche Vereinigung für Problemschach übernommen (www.dieschwalbe.de). Diese Vereinigung wurde am 10. Februar 1924 in Essen gegründet. Ihr Name leitet sich ab von einem berühmten Schachproblem von Johannes Kohtz und Carl Kockelkorn, dem die Verfasser das Motto: „Eine Schwalbe“ beigegeben hatten. Die Vereinigung hat den alleinigen Zweck, das Problemschach zu fördern. Dieses geschieht insbesondere durch die Herausgabe ihrer Zeitschrift, durch Kompositions- und Lösungsturniere, durch ein fachbezogenes Literaturangebot, durch Tagungen und Kongresse. Mitglied kann jeder Problemschach-Freund des In- und Auslands werden. Seit 1972 ist die Schwalbe Mitglied des Deutschen Schachbundes.

Die Abtl. Schach des SV Jedesheim sorgte zusammen mit Turnierleiter Axel Steinbrink und Mitorganisator Wilfried Neef (Ulm) für einen reibungslosen Ablauf. Auch beim Rahmenprogramm war für jeden etwas dabei:
Am Freitagabend startete ein Blitzturnier im Hotel Illertisser Hof (Turniersieger Arno Zude). Am Samstagmorgen stand dann eine Begrüßung durch die 1. Bürgermeisterin der Stadt Illertissen, Frau Marita Kaiser im Rathaus auf dem Programm. Anschließend gab es für die Teilnehmer und mitgereisten Familienangehörigen eine Stadtführung durch Illertissen.
Höhepunkt war die samstagabendliche Führung durch die Altstadt von Ulm – bei der nicht nur die weitangereisten Teilnehmer viel Neues aus vergangener Zeit und Gegenwart erfuhren. Mehr Bilder von der Deutschen Meisterschaft gibt es im Foto-Album.

Arno Zude gewinnt Deutsche Meisterschaft 2014

Mit dem Sieg des Topfavoriten Arno Zude aus Darmstadt endete die 38. Deutsche Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen. Zum ersten Mal  erreichte ein Spieler die 100% der Punkte. Zweiter wurde Dolf Wissmann (Niederlande), ganz knapp dahinter Boris Tummes (Moers). Das deutsche Team für die Weltmeisterschaft bilden somit Arno Zude, Boris Tummes und Ronald Schäfer (Aalen). Als Einzellöser ebenfalls qualifiziert: Andreas Rein und Hemmo Axt (Senior).

Bild Siegerehrung: Bruno Löffler (Abtl. Schach SV Jedesheim), Dolf Wissmann (2. Rang), Marita Kaiser (1. Bürgermeisterin Illertissen), Arno Zude (Sieger), Axel Steinbrink (Turnierleiter Schwalbe), Boris Tummes (3. Rang)

Siegerehrung: Bruno Löffler (Abtl. Schach SV Jedesheim), Dolf Wissmann (2. Rang), Marita Kaiser (1. Bürgermeisterin Illertissen), Arno Zude (Sieger), Axel Steinbrink (Turnierleiter Schwalbe), Boris Tummes (3. Rang)

Die Illertisser Zeitung hat ausführlich über diese Meisterschaft berichtet. Am 24. April erschien ein Vorbericht und bereits in der Montag-Ausgabe am 28. April gab es einen ganzseitigen Bericht von IZ-Redakteur Ralph Patscheider.

Vorbericht: IZ-Vorbericht_DLM 24.04.2014
Titelseite (links oben): Titelseite IZ-DLM 28.04.2014
Bericht am 28.04.2014:IZ-Seite 27_DLM 28.04.2014
Foto Siegerehrung: IZ-Siegerehrung_DLM 03.05.2014 Weiterlesen

Jürgen Längl

Zur Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Oberschwaben fanden sich rekordverdächtige 101 Spieler in der Gemeindehalle Jedesheim ein. Das vom örtlichen SV Jedesheim mustergültig ausgetragene Turnier fand bei allen Teilnehmern viel Anklang und ist das Aushängeturnier im Schachbezirk Oberschwaben.

Tettnang räumt ab!
Die Oberschwäbische Einzelmeisterschaft 2013 endete mit einem großen Erfolg für den Schachclub Tettnang. In der A-Gruppe gewann Jürgen Längl (SC Tettnang) mit 6 Punkten vor Heiner Hörsch (TSV Langenau) mit 5,5 Punkten. Die beiden Erstplatzierten haben sich für die Württembergischen Meisterschaften in Bisingen (Alb-Schwarzwald) qualifiziert. Den 3. Rang konnte sich der vielmalige oberschwäbische Meister Holger Namyslo (TG Biberach) mit 5 Punkten sichern. Bester Jedesheimer Teilnehmer in der A-Konkurrenz war Markus Eichhorn, der mit 3 Punkten den 14. Platz belegte.
Im B-Turnier blieb es ebenfalls spannend bis zur Schlußrunde: im direkten Duell konnte sich Marc Kreuzahler (SC Tettnang) gegen Arnd Mayer (SV Jedesheim) durchsetzen. Der Angriffsversuch von Arnd Mayer war nicht ausreichend vorbereitet und so gelang Marc Kreuzahler ein regelrechter Konterzug, der die Partie und somit den Turniersieg in der B-Gruppe sicherstellte. Johannes Büchele (SF Vöhringen) und Jonas Sterk (SC Tettnang) belegten die Plätze 2 und 3.

Foto-Album

 

Damentitel geht nach Wetzisreute
Ebenfalls zu einem Endspiel kam es um den Titel der „Oberschwäbischen Frauenmeisterin 2013: Marina Heil (SF Wetzisreute) gewann in der letzten Runde das direkte Duell gegen Katja Stoll (WD Ulm) und sicherte sich somit den begehrten Titel.

In der B-Gruppe gab es weitere Pokale für Thomas Kromer (SF Riedlingen) als besten Senior, Gerold Reif (SV Friedrichshafen) wurde bester Jugendlicher und Katrin Leser (SV Weingarten) gewann die Damenwertung.
Die Pokale wurden bei der Siegerehrung von der Bürgermeisterin der Stadt Illertissen, Frau Marita Kaiser überreicht, moderierend unterstützt durch Thomas Hartmann, dem neuen Bezirksspielleiter Oberschwabens.

Wir freuen uns auf die OSEM 2014 in Mengen – vom 29.Mai bis 01. Juni 2014.

Endtabellen:

Weiterlesen

 

WAM Gruppe 7

Die Württembergische Amateur-Meisterschaft (WAM), die parallel zum Jedesheimer Jugend-Pokalturnier stattfand, war besonders für die Jedesheimer Teilnehmer ein Erfolg, die gleich vier der neun Gruppen gewinnen konnten. Insgesamt nahmen 36 Spieler teil, so daß in neun Gruppen um Pokal und DWZ-Punkte gekämpft wurde. Gemäß der Startrangliste wurden die Teilnehmer in Vierergruppen eingestuft, die dann ein Rundenturnier mit 90 Minuten Bedenkzeit pro Partie, Schreibpflicht und DWZ-Auswertung absolvierten.
Jugendliche U18 konnten einen DWZ-Joker in Höhe von 50, 100 oder 150 DWZ-Punkte nehmen und sich damit entsprechend höher in der Startrangliste einordnen. Wie man dann ein einem Tag viele DWZ-Punkte hinzugewinnen kann, zeigte Patrick Bossinger (SV Jedesheim). Der 14-jährige Youngster setzte den 150-Joker und gruppierte sich in die stärkere Gruppe 5 ein. Nach guten Partien belegte er den 2. Platz und ein Plus von 75 DWZ-Punkten war sein verdienter Lohn.

Foto-Album

Die Sieger der jeweiligen Gruppen:

Gruppe 1: Arnd Mayer (SV Jedesheim)
Gruppe 2: André Dreyer (SV Balingen)
Gruppe 3: Robert-René Goda (SV Jedesheim)
Gruppe 4: Jakob Feßler (SC Weiler)
Gruppe 5: Bernd Kühn (SV Jedesheim)
Gruppe 6: Paul Rimmele (SV Jedesheim)

Gruppe 7: Oliver Omert (SC Lindau)
Gruppe 8: Bernd Reichmann (SC Fellbach)
Gruppe 9: Jonas Riedmaier (SC Riedlingen)

Endtabllen der 9 Gruppen:

Weiterlesen

Kalender

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ-Suche

    Archive