Gipfelschach und Stadionturnier

Das 1. September-Wochenende muß man sich in Zukunft freihalten. Gleich zwei attraktive Schnellschach-Turniere fanden stand, eines etwas weiter weg, das andere ganz in der Nähe:

„GIPFELSCHACH 2021“, vermutlich Österreichs höchstgelegenes Schachturnier, ging am 4. Sept. 2021 zum vierten Mal im Alpinhotel Rudolfshütte über die Bühne. Erstmals in der Turnierserie war das Wetter prächtig, sodass alle Teilnehmer endlich die wundervolle Nationalpark-Bergwelt rund um den Weißsee bewundern und genießen konnten, letzteres besonders die zahlreichen Begleiter.

Das Schnellschach-Turnier über 7 Runden ist Elo-gewertet, gespielt wird mit einer von Bedenkzeit 10 Min. + 1 Sekunde pro Zug. 48 Aktive, darunter 8 Jugendliche und 5 Damen, nahmen den Bewerb in Angriff. Darunter war auch der Jedesheimer Manfred Grosse, die einen sehr guten 9. Rang belegte. Der Preistopf ist üppig gefüllt, da zahlreiche Firmen und Institutionen aus der Gemeinde Uttendorf und der Region das Turnier mit Geld- und Sachspenden unterstützen. So konnte schließlich jeder Teilnehmer mit einem Sachpreis nach Hause fahren, 15 zusätzlich mit einem Geldpreis.
Im nächsten Jahr werden sicherlich mehr Jedesheimer dabei sein.

Endstand bei chess-results:

 

Stadion-Turnier Memmingen

Am Sonntag, den 5. September veranstaltete der Post-Sportverein Memmingen sein 2. Stadionturnier. 22 Schachspieler kamen bei wunderschönem Wetter in die großzügige Stadiongaststätte, die Bedenkzeit von 2×30 Minuten war ungewöhnlich lange.
Die Startrangliste sah gleich 4 Jedesheimer vorne: Dimitrj Anistratov, Jan Jaskulski, Patrick Bossinger und Arnd Mayer und so machten sich doch einige Hoffnung auf die attraktiven Geldpreise (150/100/50/25/25 €).
Das Turnier war gut organisiert und der Spaßfaktor kam auch nicht zu kurz. Nach 7 spannenden Runden belegten drei Jedesheim die ersten Plätze – nur in einer anderen Reihenfolge.

Turniersieger wurde Arnd Mayer mit 6 Punkten (5 Siege, 2 Unentschieden) vor Patrick Bossinger (5,0 Punkte) und Dimitrij Anistratov (5,0 Punkte). Jan Jaskulski belegte mit 4,5 Punkte den Rang 6 und Bernhard Jehle erreichte Platz 10 (4 Punkte).

Fortschrittstabelle:
Bilder:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.