Schach-Shop

Konzert 2016

Schach im Cafe am Markt

Weihnachts-Blitz 2016

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Du willst Schachkönig oder Schachkönigin werden ?

Dank der Initiative von Rolf Geiger führen wir überhaupt zum erstenmal einen Schachkurs in der Grundschule Jedesheim durch. Mit der Schule wurde ein Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) gegründet.

Wann:       jeden Dienstag – ab 10.Oktober 2017
Wo:            1. Klassenzimmer rechts, im UG
Uhrzeit:     17 – 18 Uhr
Leitung:     Rolf Geiger, mail: cr.geiger@kabelmail.de

 

 

Weiterlesen

Bei den Kreisjugendeinzelmeisterschaften in Vöhringen, welche am 7. Oktober 2017 stattfanden, haben zwei Jedesheimer teilgenommen: der erst achtjährige Julius Deiringer sowie die 17jährige Mirjam Zell.

Julius spielte in der gemischten Gruppe U8/U10. Mit 5 aus max. 7 Punkten belegte er den Gesamtplatz 5 und in der Altersklasse U8 Platz 1, was ihm den Titel eines Kreismeisters einbrachte.

Mirjam wurde mit 5,5 aus max. 7 Punkten 2. in der Altersklasse U18, punktgleich mit dem Erstpalzierten Max Behringer vom TSV Neu-Ulm. Als einziges teilnehmendes Mädchen wurde sie Kreismeisterin U18w.

Hannah Zell, U14w, Max Rieger U14 und Felix Rieger U12 sind aufgrund der erteilten Freiplätze ebenfalls qualifiziert für die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften, welche vom 28.-30.12.2017 in der JH Biberach stattfinden.

Ergebnisse

Dr. Konrad Müller überreicht Hannah Zell den Siegerpokal

Am Sonntag, 10. September 2017 war die Schachabteilung der SpVgg Rommelshausen Ausrichter eines Jugendpokaturniers (WJPT) sowie einer Württembergischen Amateutmeisterschaft (WAM). Gespielt wurde in den Altersklassen U8 bis U12 fünf Runden nach Schweizer System mit je 60 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung. Parallel dazu fand für die U14 bis Aktive ein zweites Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) statt. Hier wurden drei Runden nach Schweizer System mit je 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie mit Schreibpflicht und DWZ-Auswertung gespielt. Insgesamt nahmen 56 Spieler in 14 Vierergruppen an der WAM teil.

Zwei Spieler des SV Jedesheim reisten nach Rommelshausen. Die Jedesheimer erzielten in der Württembergischen Amateurmeisterschaft folgende Ergebnisse: Rüdiger Zell wurde mit einem Punkt (aus max. drei) Dritter in der Gruppe 12, Hannah Zell wurde mit zwei Punkten Erste in der Gruppe sieben.

Ergebnisse

Samstag, den 26. August 2017 war der Schachclub Triest Ausrichter eines Schnellschachturniers. Mirjam und Hannah Zell vom SV Jedesheim, Katrin Leser vom SC Tettnang, Stefan Leser vom SV Weingarten sowie Marc Schallner vom SF Kornwestheim nutzten die Ferienzeit, um an diesem Turnier teilzunehmen. Die Bedenkzeit betrug Zehn Minuten zuzüglich fünf Sekunden pro Zug.

Hannah Zell mit Weiß gegen Gruden Matej

Mirjam Zell mit Weiß gegen Marc Schallner

Gleich in der ersten Runde musste Mirjam Zell gegen Marc Schallner antreten. Sie verlor zwar ihre Partie, konnte aber insgesamt 4 Zähler auf ihr Konto verbuchen. Sie belegte Platz 14 von 30 Teilnehmern. Hannah Zell gewann ebenfalls vier Partien und belegte Platz 16. Marc Schallner spielte souverän und wurde mit 5,5 Punkten Dritter des Turniers. Stefan und Karin Leser belegten mit jeweils 5 Punkten die Plätze fünf und sechs.

Ergebnisse

Die Blitz- und Schnellschachserie der Saison 2017/2018 ist aufgeteilt in fünf Blitz- und fünf Schnellschachturniere. Selbstverständlich gibt es auch wieder die traditionelle Turniere wie das Weihnachts-Blitzturnier und das Ostereier-Blitzturniers am Gründonnerstag. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

Am kommenden Freitag, den 29. September starten wir mit einem Schnellschach-Turnier: 2 x 15 min, 5 Runden Schweizer System

Spielort: Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6
Beginn:  20.00 Uhr
Modus: 5 Schnellschach- und 5 Blitzturniere
Blitz: 2 x 3 min + 2 Sekunden pro Zug,  vollrundig bis 12 Teilnehmer
Schnellschach: 2 x 15 min, 5 Runden Schweizer System
Monatswertung: Die ersten 10 Spieler erhalten absteigend 100 bis 10 Punkte.
Jahreswertung: Die besten 7 Platzierungen zählen in Summe zur Jahreswertung
Startgeld: wird keines erhoben
Preise: Sachpreise bei jedem Monatsturnier

Gesamtwertung der besten 7 Turniere:

1. Rang 60 €
2. Rang 40 €
3. Rang 30 €
4. Rang 20 €


Die Spielabende beleben!

Unter diesem Motto veranstalteten die Schachklubs Jedesheim und Krumbach einen gemeinsames Spielabend. Neun Jedesheimer machten sich am Freitagabend, den 22. September auf den Weg zum Vereinsheim des SK Krumbach. Dort wurden wir dann von ebenfalls neun Krumbacher Spielern erwartet und es konnte zügig mit einem fünfrundigen Schnellschachturnier begonnen werden.
Imbiss, Preise, Erfahrungsaustausch – alles inbegriffen – und viele Geschichten und Anekdoten wurden wieder aufgefrischt. Es hat allen viel Spass gemacht und wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch.

zum Ergebnis:

Weiterlesen

Die Schachfreunde des SV Jedesheim trauern um ihr langjähriges Mitglied Hans Herbasch, der am 12. September 2017 – viel zu früh –  verstorben ist.

Hans Herbasch war mit ganzem Herzen schachbegeistert und hat bis zuletzt mit viel Freude Schach gespielt. Er  ist am 01. Juni 1996 in den Sportverein Jedesheim eingetreten und war seither mit seinem großen Wissen eine wichtige Stütze für seine Mannschaft.
Als leidenschaftlicher Schachspieler konnte Hans stolz auf seine Erfolge sein. Mit großer Begeisterung hat er auch immer von unserem Konzert erzählt, dass vor einem Jahr bei Kaffee und Kuchen in seinem Wohnzimmer „erfunden“ wurde. Als Realschuldirektor war Hans auch dem Schulschach sehr verbunden. Die von ihm organisierten Schwäbischen Schulschachmeisterschaften in Zusmarshausen und an „seiner“ Realschule in Pfuhl waren tolle Veranstaltungen und sind vielen noch in bleibender Erinnerung.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau Isolde, seinen Kindern und Enkelkindern.
Wir sind dankbar für seine Vereinstreue, seine Kameradschaft und seinen Einsatz für das Schach.
Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

Oberliga: Weiler im Allgäu – Jedesheim 1  4,5:3,5
Mit einem 3,5 : 4,5 musste die 1. Mannschaft in die Saison gehen. Der Gegner konnte allerdings auch zwei Großmeister und drei internationale Meister an den ersten fünf Brettern aufbieten. Somit ist die Leistung unserer 1. Mannschaft gar nicht so schlecht einzustufen.
Im Einzelnen kann man das Remis an Brett 2 von Mark Heidenfeld gegen GM Plat Vojtech (Elo 2539!) hervorheben, aber auch der Sieg für die Jedesheimer von Dimitriy Anistratov an Brett 3, der gegen Thomas Henrichs, IM mit Elo 2482, einen Glanzpunkt setzen konnte. Und Hans-Michael Stiepan bewies wieder einmal, wie schon in der vergangenen Saison, dass er ein zuverlässiger Punktelieferant für die Mannschaft ist.
Diese Mannschaftsleistung lässt uns hoffnungsfroh in die Zukunft sehen.

Landesliga: Jedesheim 2 – WD Ulm 2  7:1
Mit einem von Anfang an ungefährdeten Sieg startete die 2. Mannschaft in die Saison. Dass es gleich ein 7:1 Resultat werden würde, war vielleicht im Vorfeld nicht zu erwarten, aber der Spielverlauf, insbesondere im fortgeschrittenen Stadium der Partien, zeigte die klare Dominanz unserer Spieler. So gelang z. B. Fabrice Bacquele, unserem Neuzugang an Brett 1, ein mit einem Qualitätsopfer versehener Gewinn, nachdem er die äußerst seltene Eröffnung „1. g2-g4“ seines Gegners parierte. Neben weiteren solide geführten und gewonnenen bzw. remisierten Partien zeigten Manfred Grosse und Bernhard Jehle, wie man nicht stellungsgerechte Züge des Gegners zu überzeugenden Angriffspartien ausnutzen kann. Weitere Punkte zum hohen Sieg steuerten Simon Heinrici (Brett 2), Alexander Langwieser (Brett 3) und Patrick Bossinger (Brett 4) bei. Markus Eichhorn (Brett 5) und Dietmar Seitz (Brett 8) spielten Remis.
Am 15. Oktober geht es dann zum Aufsteiger nach Obersulmetingen, wo wir hoffentlich an diese überzeugende Leistung anknüpfen können.

Die beiden Vorsitzenden: Gerd Riese und Bernhard Jehle

Am 21. Juli 2017 fand bereits das 10. Freundschaftsspiel mit dem Schachklub Ottobeuren statt.
Ottobeuren ist ein Marktgemeinde im Landkreis Unterallgäu in Bayern. Seinen Reiz hat der sehenswerte Ort u. a. dadurch, das sich die Westliche Günz durch den Ort schlängelt. Weit über seine Grenzen hinaus, ist Ottobeuren durch die Benediktinerabtei und der Basilika bekannt.

Der Schachklub Ottobeuren 2000 wurde im Februar 2000 neu gegründet. Spielabend ist am Freitag ab 19.00 Uhr (Jugend ab 18.00 Uhr) in der sog. Malztenne (sehr schön)  im Hotel Hirsch, mitten in der Stadt.

Wie es sich für ein Jubiläum gehört, traten beide Mannschaften mit einer starken Mannschaft an. Neben Reinhard Frommer, Hans Haustein und Stefan Stark, die schon im Vorjahr teilnahmen, gingen diesmal Arnd Mayer, Bernhard Jehle, Rolf Brischar und die Brüder Max und Felix Rieger an den Start. Unser Team traf auf eine starke Ottobeurener Truppe, die uns „gut im Griff“ hatte. Nur Hans Haustein gelang ein schöner Sieg gegen den 1. Vorsitzenden von Ottobeuren, Gerd Riese.

Zum Ergebnis:

Brett  Schachklub Ottobeuren DWZ  –  SV Jedesheim DWZ 6,0 : 2,0
1  Marco Schöneich 1859  –  Arnd Mayer 2033 1 : 0
2  Winfried Strasser 1655  –  Bernhard Jehle 1913 1 : 0
3  Franz Reichle 1606  –  Reinhard Frommer 1561 1/2
4  Aleksej Babenko  1558  –  Rolf Brischar 1371 1 : 0
5  Manfred Grundl  1485  –  Max Rieger 1200 1 : 0
6  Simon Botor  1092  –  Stefan Stark 1256 1/2
7  Gerd Riese 1166  –  Hans Haustein 1127 0 : 1
8  Sebastian Bitzer 1134  –  Felix Rieger 1048 1 : 0

Am Samstag, den 29. Juli 2017 war unser Sommerfest zu dem über 40 Vereinsmitglieder, Bekannte und Freunde der Schachabteilung kamen. Es gab knusprigen Whisky-Braten, frische Salate, leckere Cocktails und zum Abschluß noch ein Eis.
Diesmal hatten wir hervorragendes Wetter und wir konnten den ganzen Abend im Freien verbringen. Freischach und Fußball stand vor allem bei den Kindern hoch im Kurs.
Um 14.00 Uhr startete dann das Sommerfest-Schnellschachturnier mit 22 Teilnehmern. Ein guter Einstand gelang Neuzugang Rudi Wild (vormals SK Krumbach). Nach 7 Runden Stand Rudi mit 5,5 Punkten als Sieger fest. Gefolgt von gleich vier Spielern mit 5.0 Punkten: Rang 2 Uli Römer vor Markus Eichhorn, sowie Achim Engelhart und Heiko Sieber.

Nach der letzten Runde wurde schnell noch dekoriert und die Tische für das Essen hergerichtet, das auch pünktlich um 19.00 Uhr kam. Sicherlich ein Highlight in diesem Jahr war die Cocktail-Maschine. Beim Menü „Around the World“ standen 27 verschiedene Cocktails zur Auswahl. Zur späten Stunden war dann „Hector Spezial“ (21,5 Vol.%) der Favorit.
Zwischendurch fanden noch die Siegerehrungen der Stadtmeisterschaft sowie der Blitz-/Schnellschach-Serie statt. Die Sieger hießen Arnd Mayer (Vereinsmeister) und Achim Engelhart.

Abschlußtabelle Sommerfest-Turnier 2017

Weiterlesen

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Schachausstellung

Neueste Kommentare

    DWZ

    Elo

    Archive