Schach-Shop

Ergebnisse Leutasch

Schach im Cafe am Markt

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Am Sonntag, den 5. Juni 2016 ist die Schachabteilung des SV Jedesheim wiederum Gastgeber und Ausrichter eines Württembergischen Jugend-Pokalturniers. In den Altersklassen U8, U10 und U12 wurden fünf Runden nach Schweizer System gespielt (60 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, zum DWZ-Auswertung). Für die ersten drei Sieger jeder Altersklasse gibt es Pokale sowie zahlreiche Sachpreise.

Parallel dazu wird ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft ausgerichtet. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Vierergruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden nach CH-System gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung). Auch hier gibt es Pokale für die Gruppensieger, Medaillen für alle Zweit- und Drittplatzierten sowie kleine Sachpreise.
Die Turniere finden im Pfarrzentrum St. Martin, Martinsplatz 4 statt. Gleichzeitg findet im Stadtzentrum Illertissen die Gewerbeschau „Illertisser Schaufenster“ mit vielen Veranstaltungen, Shows und Einlagen statt. Wir haben ein abwechslungsreiches Zusatzprogramm zusammengestellt.

Ausschreibung WJPT                                                  Ausschreibung WAM
Anmeldung WJPT                                                       Anmeldung WAM

Walter Rädler, Vorsitzender der Deutschen Schulschachstiftung schreibt:

Weiterlesen

Am 4. und 5. Juni 2016 findet im Stadtzentrum Illertissen die Gewerbeschau „Illertisser Schaufenster“ mit vielen Veranstaltungen, Shows und Einlagen statt. Der SV Jedesheim nimmt auch in diesem Jahr wieder teil. Wir freuen uns auf viele Besucher auf unserem Stand bei der Historischen Schranne.
Wir haben wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches im Schaufenster-Flyer werbewirksam angekündigt ist.

Schaufenster 2016 Schaufenster 2016

 

Die Blitz- und Schnellschachserie der Saison 2015/2016 ist aufgeteilt in fünf Blitz- und fünf Schnellschachturniere. Daneben so traditionelle Turniere wie das Weihnachts-Blitzturnier und die Wiederbelebung des Ostereier-Blitzturniers am Gründonnerstag 2016.
Das Oktober-Turnier 2015 war mit 12 Teilnehmern gut besetzt. Mit großem Vorsprung gewann Uli Römer mit 10,5 Punkten (aus 11 Partien) – vor Achim Engelhart und Dimitrij Anistratov, die beide 8,5 Punkte erzielten.
Zum November-Schnellschachturnier 2015 gingen 11 Spieler an den Start. Dimitrij Anistratov wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Turnier mit 4,5 Punkten (aus 5 Partien) vor Arnd Mayer (4 Punkte) und Markus Eichhorn (3,5 Punkte).

Am traditionellen Weihnachts-Blitzturnier am 11.12.2015 beteiligten sich 13 Spieler. Turniersieger wurde Uli Römer mit 11 Punkten, vor Arnd Mayer und Achim Engelhart.

Sehr gut besucht war das Januar-Schnellschachturnier am 08. Januar 2016. Insgesamt nahmen 18 Spieler teil. Nach spannenden Partien konnte Arnd Mayer ungeschlagen das Turnier als Sieger beenden. Achim Engelhart belegte Rang 2 (4 Punkte). Überraschend war der 3. Platz von Robert-René Goda, der nach einer längeren Turnierpause sehr gut spielte.

Zum neu belebten Ostereier-Blitzturnier am Gründonnerstag kommen 14 Spieler. Für jeden erkämpften Punkt gab es ein farbiges Osterei – aber auch für drei Niederlagen gab es immerhin noch ein Osterei zu gewinnen. Es siegte einmal mehr Dimitrij Anistratov mit 12 Punkten vor Arnd Mayer (11 Punkte) und Achim Engelhart, Manfred Grosse und Markus Eichhorn (alle jeweils 9 Punkte).

Trotz Brückentag und Pfingstferien war das Mai-Blitzturnier mit 14 Teilnehmer gut besucht. Mit einem Punkt Vorsprung gewinnt Dimitrij Anistratov vor Achim Engelhart und Bernhard Jehle. Das Juni-Schnellschachturnier findet am Fretiag, den 24. Juni im Caritas-Centrum Illertissen statt. Beginn: 20.00 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

Termine 2016:

Monat Datum Turnier
 Juni  24.06.16 Schnellschach
 Juli  22.07.16 Blitz

Mai-Blitzturnier 2016

Rangliste: Stand nach der 13. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte SoBerg
1. Anistratov,Dmitrij 2269 ** ½ 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 11.5 64.25
2. Engelhart,Achim 2034 ½ ** 1 0 ½ 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 10.5 57.00
3. Jehle,Bernhard 1899 1 0 ** ½ 0 1 1 1 ½ 1 1 1 1 1 10.0 54.50
4. Eichhorn,Markus 1832 0 1 ½ ** ½ 0 1 1 1 1 1 1 1 1 10.0 52.75
5. Bossinger,Patrick 1784 0 ½ 1 ½ ** 0 1 1 ½ 0 1 1 1 1 8.5 45.75
6. Seidl,Jens 1874 0 0 0 1 1 ** ½ 0 0 1 1 1 1 1 7.5 37.50
7. Kühn,Bernd 1578 0 ½ 0 0 0 ½ ** 0 1 1 1 1 1 1 7.0 29.50
8. Krauß,Rainer 1900 0 0 0 0 0 1 1 ** 0 0 ½ 1 1 1 5.5 22.50
9. Grosse,Manfred 1912 0 0 ½ 0 ½ 1 0 1 ** 0 0 0 1 1 5.0 23.25
10. Möckel,Ralf 1537 0 0 0 0 1 0 0 1 1 ** 0 0 1 1 5.0 20.00
11. Frommer,Reinhard 1429 0 0 0 0 0 0 0 ½ 1 1 ** ½ 1 1 5.0 16.00
12. Rieger,Max 1080 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 ½ ** 1 1 4.5 13.50
13. Stark,Stefan 1175 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 1 1.0 0.00
14. Rieger,Felix 1117 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00


Ergebnisse der bisherigen Monats-Turniere 2015/2016:

Weiterlesen

Siegerbild OSEM-2016: Jürgen Eisen (Bürgermeister Illertissen), Werner Dangelmayer (stellv. Bezirksleiter), Bernhard Jehle, Uli Römer, Holger Namyslo, Patrick Bossinger, Thomas Lang, Alexander Hoffart, Mirjam Zell, Arnd Mayer, Frank Fleischer (v. l. n. r.)

Siegerbild OSEM-2016: Jürgen Eisen (Bürgermeister Illertissen), Werner Dangelmayer (stellv. Bezirksleiter), Bernhard Jehle, Uli Römer, Holger Namyslo, Patrick Bossinger, Thomas Lang, Alexander Hoffart, Mirjam Zell, Arnd Mayer, Frank Fleischer (v. l. n. r.)

Bezirkseinzelmeisterschaften OS in der Schachhochburg Jedesheim

Die Schach-Einzelmeisterschaft ist sicherlich das Aushängeturnier im Schachbezirk Oberschwaben. Vom 5. – 8. Mai 2016 war die Abteilung Schach des SV Jedesheim Gastgeber der „OSEM 2016“.
Insgesamt gingen 84 Teilnehmer an den Start, davon 24 im A-Turnier und 60 im B-Turnier. Das Turnier verlief reibungslos – die Organisation lag in besten Händen bei Bernhard Jehle und seinem eifrigen Team vom SV Jedesheim,  für einen optimalen Turnierablauf sorgte Schiedsrichter Uwe Naafs und das schöne Wetter ermöglichte Grillpartys und Analysen im Freien.

A-Turnier: Etliche Oberliga- und Verbandsligaspieler waren hier am Start. Vom Ausrichter war FM Uli Römer am Start, der nach eigenem Bekunden noch nie Oberschwäbischer Meister war. Er hätte es dieses Mal werden können, aber bei den Nachmittagsrunden war er dann doch etwas zu friedlich. So gewann schließlich zum drittenmale hintereinander  Holger Namyslo (TG Biberach) mit 5,5 Punkten den Titel „Oberschwäbischer Meister 2016.  Zumindest in der Partie gegen Rainer Wolf hatte er richtig Glück und ganz nach dem Filmtitel: „Der mit dem Wolf tanzt“, fand er doch noch ein überraschendes Matt.

Die Plätze 3 – 5 gingen an den Schachclub Weiße Dame Ulm. Zwischen den Routiniers Frank Fleischer und Uwe Gebhardt landete Robert Mierzwa auf Platz 4. Von Robert Mierzwa wird man sicherlich noch öfters hören,  u. a. ist er der württembergische U-18 Meister. Die ersten 10 Plätze berechtigen zur Teilnahme am A-Turnier bei der nächsten Oberschwäbische Meisterschaft in 2017.
Den 10. Platz erreichte Katrin Leser (SV Weingarten) mit einer hervorragenden Leistung. Mit Katrin Leser wächst ebenfalls ein beachtliches Talent heran.

B-Turnier: Fest in Jedesheimer Hand: Arnd Mayer, Bernhard Jehle und Patrick Bossinger (alle SV Jedesheim) sicherten sich mit einem Schlussspurt die ersten 3 Plätze. Günter Scherbaum (Lindau) auf Platz 4 startete zwar mit 5 aus 5 und wurde aber von Elmar Braig (Runde 6) und Arnd Mayer (Runde 7) in der Zielkurve doch noch ausgebremst.  Die ersten 6 Plätze sind Aufsteiger in das nächstjährige A-Turnier: 5. Rang David Renner (SF Vöhringen) sowie 6. Rang an Alexander Hoffart (Weiße Dame Ulm), der damit auch gleichzeitig Bester der Seniorenwertung wurde. Knapp dahinter in der Seniorenwertung war Wolfgang Betzen (SC Wangen), der in der längsten Partie der Schlussrunde – der Bürgermeister war schon lange da – gegen Stefan Günther (Weingarten) noch alles versuchte, an Hoffart vorbei zu kommen.  Aber der Schiedsrichter hatte die aufkommende Hektik bestens im Griff.

Viele junge Spieler bereicherten das Turnier. Bester Jugendspieler war Patrick Bossinger.  Da er aber schon den Pokal für Platz 3 bekam, ging der Jugendpokal an Thomas Lang vom SV Jedesheim. Thomas (13 Jahre) erreichte sehr gute 5 Punkte und somit Rang 8. Er ist württembergischer Vizemeister in der U14.

Sonderpreis der Frauen und Titel Oberschwäbische Frauenmeisterin. Dazu gibt es was zu erklären. Gerade hatte der OS-Bezirkstag festgelegt, dass die Oberschwäbische Meisterin im B-Turnier ausgespielt wird. Zu selten waren doch Spielerinnen im A-Turnier. So gingen die beiden Spielerinnen im A-Turnier – Katrin Leser (Weingarten) und Marina Heil (Wetzisreute) „leer“ aus. Im B-Turnier gewann Mirjam Zell (SV Jedesheim) mit guten 4 Punkten den Pokal vor ihrer Schwester Hannah mit 3 Punkten.

Nächstes Jahr geht es nach Leutkirch. Dann ist auch erstmalig geplant, das A-Turnier nach ELO auszuwerten und es wird umgestellt auf die Fischer-Bedenkzeit. Nachstehend die Ranglisten.
Die meisten Spieler hatten die Schachvereine SC Weisse Dame Ulm (15 Teilnehmer), SV  Jedesheim (14 Teilnehmer), und SV Weingarten (8 Teilnehmer) gemeldet. (Holger Namyslo/Bernhard Jehle)

Ergebnisse, Abschlußtabellen und Fotos der OSEM 2016
Weiterlesen

Jedesheimer Teilnehmer: v.l.nr. unten: Max Rieger, Andre Ertle, Patrick Bossinger, Florian Löffler, Mirjam Zell oben: Max Grünwald, Felix Rieger

Jedesheimer Teilnehmer:
v.l.nr. unten: Max Rieger, Andre Ertle, Patrick Bossinger, Florian Löffler, Mirjam Zell
oben: Max Grünwald, Felix Rieger

42 Kinder und Jugendliche aus sechs Vereinen haben am 9. Kirchdorfer Jugend-Schachturnier am 24. April 2016 teilgenommen. Es wurden sieben Runden Schnellschach gespielt mit je 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler/Partie.
Es waren sieben Teilnehmer des SV Jedesheim am Start: Florian Löffler (Gruppe A /U21), Patrick Bossinger, Mirjam Zell, Andre Ertle (Gruppe B /U17), Max Grünwald, Max Rieger (Gruppe C /U15) und Felix Rieger (Gruppe D /U10), die durchwegs positive Ergebnisse erzielten.
Die Gruppen A (3 Teilnehmer) und B (7 Teilnehmer) spielten zusammen. Florian Löffler wurde Gesamt Dritter und konnte sich damit den Sieg in der Gruppe A und natürlich einen Pokal sichern. Den Gesamtsieg und damit auch den Sieg in der Gruppe B gelang Patrick Bossinger vor der Gesamtzweitplazierten Mirjam Zell, die damit beide ebenfalls einen Pokal mit nach Hause nehmen konnten.
Andre Ertle wurde in der starken B Gruppe Sechster. Max Grünwald konnte in der mit 15 Spielern besetzten Gruppe C den zweiten Platz erringen und freute sich über einen Pokal. Max Rieger wurde Sechster, ebenfalls in Gruppe C.
Felix Rieger blieb in der Gruppe D, die mit 19 Spielern am stärksten besetzt war, ohne Niederlage und freute sich über seinen Sieg und den gewonnenen Pokal.

 

Bericht in der Schwäbischen Zeitung

Cafe am MarktZum 4. Cafe am Markt-Schnellschachturnier trafen sich 36 Spieler aus Nah und Fern.
Nach einer Niederlage in der 2. Runde kämpfte sich Dimitrij Anistratov (SV Jedesheim) Runde für Runde nach vorne und konnte auch die letzte Partie mit nur noch 3 Sekunden auf der Uhr für sich entscheiden. Mit 7,5 Punkten wurde Dimitrij Anistratov Sieger des 4. Cafe am Markt-Schnellschachturniers.
Rang 2 belegte Holger Namylso (TG Biberach), der als einziger Spieler ungeschlagen blieb,  knapp vor Uli Römer (SV Jedesheim), die beide 7,0 Punkte erreichten. Die beiden letzten Geldpreise gingen an Andreas Hönick (SG Schwäbisch Gmünd) und Wilhelm Killinger (SC Garching).
Sonderpreise gab es für Bernd Rieken (WD Ulm) mit 4 Punkten (Rang 24) bester Spieler unter DWZ 1500 wurde.

Bei der Siegerehrung gab es noch einige schöne Sachpreise und erneut spendierte Philipp Nissan vom Cafe am Markt  einen Gutschein für ein „Café am Markt-Frühstück“. Diesmal freute sich Harald Haug (SV Jedesheim) über den Sonderpreis.

Vormerkung: Das 5. Cafe am Markt-Schnellschachturnier findet voraussichtlich am Samstag, den 25. Juni statt.

Weiterlesen

Hans-Michael Kowalski (1950 - 2016)

Hans-Michael Kowalski (1950 – 2016)

Die Abteilung Schach des SV Jedesheim trauert um sein langjähriges Mitglied Hans-Michael Kowalski, der am 20. April 2016 verstarb. Sein plötzlicher und unerwarteter Tod hat alle, die ihn kannten, tief erschüttert.

Hans-Michael Kowalski ist am 01. Januar 2005 in den Sportverein Jedesheim eingetreten und hat uns als begeisterter Schachfreund auf unzähligen Turnieren begleitet.
Schach war Hans-Michael wichtig – seine Leidenschaft. Er  wollte sich darin auch immer verbessern. Bei fast allen Turnieren, von Augsburg bis Stuttgart, Schwäbisch Gmünd bis zum Bodensee, war er jahrzehntelang eine feste Größe, sehr beliebt und ein gern gesehener Teilnehmer. Über Siege freute sich Hans-Michael – mehr nach innen, aber mit einem verschmitzten und zufriedenen Lächeln. Niederlagen am Schachbrett quittierte er immer mit großem Respekt und Anerkennung gegenüber seinem Gegner.
Auf Hans-Michael konnten wir uns stets verlassen. Sein großes Wohnmobil stand lange vor Turnierbeginn unübersehbar auf dem Parkplatz und wenn wir – oft schon verspätet – ankamen, hieß es: „Hans-Michael ist schon da, hier sind wir richtig“.
Unvergessen ist sein liebenswertes, freundliches Wesen. Hans-Michael hat den Schachsport und den SV Jedesheim in ausgezeichneter Weise repräsentiert.
Nun hat der Schachzug angehalten und Hans-Michael ist ausgestiegen. Wir müssen ohne ihn weiterfahren und -spielen, ohne seine Verbundenheit und Gesellschaft.
Wir werden ihn vermissen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau Annegret und allen Angehörigen. Wir vom Sportverein Jedesheim sind dankbar, dass Hans-Michael uns eine Weile auf unserem Weg begleitet hat.
Wir sind dankbar für seine Vereinstreue, seine Kameradschaft und seinen Einsatz.

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

3838Mit 29 Spielern ist die 13. Illertisser Stadtmeisterschaft 2016 gestartet. Die Konkurrenz ist gut durchgemischt – kommen die Teilnehmer doch aus 9 verschiedenen Vereinen: SV Jedesheim (18), SF Vöhringen (2), SG Kötz/Ichenhausen (3) und Spieler von den Schachklubs WD Ulm, TSV Neu-Ulm, TV Wiblingen, SC Burlafingen , SV Blaustein und SC Laupheim vervollständigen das Feld.

Es war eine klare Angelegenheit für Dimitrij Anistratov (SV Jedesheim). Mit 7 Siegen in 7 Partien gewann er überlegen die 13. Illertisser Stadtmeisterschaft. Ernstlich in Gefahr bringen, konnte Dimitrij keiner seiner Verfolger. Mit großem Rückstand folgten mit 5 Punkten Johannes Büchele (SF Vöhringen), Florian Bühler (SG Kötz/Ichenhausen) und Stefan Lell (SF Vöhringen).
Bester Senior des Turniers wurde Werner Stückle (SC Laupheim) mit 4 Punkten auf Rang 11. Patrick Bossinger holte sich mit 4 Punkten den Jugendpreis. Die Kategorien „Bester Spieler unter DWZ 1300 bzw 1500“ gewannen Stefan Stark und Rolf Geiger

Der Termin für die Siegerehrung wird noch bekanntgegeben. 

Endergebnis der 13. Illertisser Stadtmeisterschaft 2016

Weiterlesen

Mirjam Zell, Max und Felix Rieger

Mirjam Zell, Max und Felix Rieger

Beim diesjährigen 7. Wertinger Jugend-Schnellschachturnier um den Walter Nuber Pokal 2016 war der SV Jedesheim mit 3 Jugendspielern vertreten:

Felix Rieger (U10), Max Rieger (U12) und Mirjam Zell (U18).

Die Altersgruppe U12 war an diesem Tag die zahlenmäßig stärkste Gruppe. Obwohl an Platz 5 gesetzt, konnte Max gegen einige nominell stärkere Spieler gewinnen und 6 aus 7 Spielen für sich entscheiden. Dieses Ergebnis reichte für den unerwarteten aber verdienten Sieg in dieser Gruppe und wurde mit einem ansehnlichen Pokal und einem Buchpreis belohnt.

Felix, in der U10 an Platz 1 gesetzt, konnte mit 5 gewonnen Spielen die Einstufung nicht ganz widerspiegeln und musste sich etwas unglücklich mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Mirjam spielte ebenfalls ein solides Turnier und erreichte als bestes Mädchen in der U18 mit 4 Punkten einen guten 7. Platz im Mittelfeld der Gesamtwertung.

Ergebnisse beim TSV 1862 Wertingen e.V. – Abteilung Schach

Am Samstag, den 16.04.2016, fand in Wetzisreute/Schlier die Württembergische Jugendvereins-Mannschaftsmeisterschaft (WVMM) 2016 statt. 
Um mit der aus dem Vorjahr bewährten Mannschaft antreten zu können, musste in der U14 gespielt werden (1xU14, 3xU12 und 1xU10). Insgesamt nahmen in dieser Altersklasse 8 Mannschaften an dem Wettbewerb teil. Gespielt wurde jeder gegen jeden (7 Runden) mit 30 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie.
Die Ergebnisse unserer Spieler im Einzelnen: Thomas Lang an Brett 1 (4,5 aus 7 Punkten), Hannah Zell an Brett 2 (4,5/7), Max Grünwald an Brett 3 (4,5/7) Max und Felix Rieger wechselten sich an Brett 4 ab (Max 3/3, Felix 3/4).
Am Ende belegten unsere Kinder mit sehr guten 8 Punkten (3 Siege/2 Unentschieden/2 Niederlagen) den tollen 4. Rang. Sie mussten sich lediglich den 1. und 2. platzierten geschlagen geben. Gegen die 3. platzierten konnte ein Unentschieden erspielt werden.
Damit haben sie die Qualifikation für die Stichkämpfe mit den Badischen Mannschaften im Juli in Rottweil um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft knapp verpasst.

Ergebnisse auf der Seite der WSJ – württembergische Schachjugend

Kalender

Mai 2016
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Schachausstellung

DWZ

Elo

Archive