Spielabende

Erwachsene:
Freitag ab 19.30 Uhr

Jugendliche:
Freitag ab 18.00 Uhr

Spiellokal:
Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6

Hobby-Gruppe:
Dienstag ab 15.00 Uhr
Cafe am Markt, Illertissen

Veranstaltungen

  1. Vereinsabend: Monats-Blitz

    Oktober 25 @ 19:30 - 22:30
  2. Landesliga Jedesheim 3

    Oktober 27 @ 10:00 - 15:00
  3. Landesliga Jedesheim 3

    November 10 @ 10:00 - 15:00
  4. Vereinsabend: Königspokal 3. Runde

    November 15 @ 19:30 - 22:30
  5. Vereinsabend: Monats-Schnellschach

    November 22 @ 19:30 - 22:30

Schachaufgabe

Wir stellen uns vor

Schach im Cafe am Markt

Konzert 2016

Weihnachts-Blitz 2016

Chess meets Jazz

Jugendturnier 2015

Jugendturnier

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Die 3. Runde der Verbandsliga Süd war eine besondere Herausforderung für uns. Leider fanden sich nur 6 Spieler die spielen konnten. Somit gingen Brett 3 und Brett 7 kampflos an die Gäste aus Rangendingen.

Unser Ersatzspieler Matthias Lerch (Brett 8) bekam im Mittelspiel ein Remisangebot. Die Stellung war stets im Gleichgewicht und es boten sich leider keine realen Gewinnchancen. Somit wurden hier die Punkte geteilt.

Kurz danach gewann Manfred Grosse (Brett 6) seine Partie. Von der Schnelligkeit her spielte er wie in einer Blitzpartie. Sein Gegner kam ab Zug 30 ziemlich in Zeitnot und Manfred blitzte mit ihm mit. Allerdings hat er wohl einiges richtig gemacht, weil Manfred gewann eine Figur, lief mit seinem weißen König nach h4 und die gegnischere Dame fand kein Schach mehr. Danach konnte er seinen Gegner mattsetzen.

Wenig später verlor Johannes Büchele (Brett 4). Hier wurde es sehr interessant, nachdem er auf a7 einen Bauern schlug. Sein Gegner opferte eine Qualität und der Springer auf a7 hatte kein Feld mehr. Nach taktischen Verwicklungen entschied sich Johannes den weißfeldrigen Läufer seines Gegners nicht zu schlagen. Zum Schluss wurde ihm das zum Verhängnis. Sein Gegner baute eine Mattdrohung mit Läufer und Dame auf, die dann nicht mehr verhindert werden konnte.

Gustav Gauß (Brett 2) hatte in der Eröffnung einen Bauern geopfert. Dafür hatte er offene Linien und die bessere Entwicklung. Später gewann er den Bauern zurück. Nachdem sich viele Figuren tauschten entstand ein ausgeglichenes Doppelturmendspiel, das dann remis gegeben wurde.

Daraufhin gewann Patrick Bossinger (Brett 5) seine Partie. Er hatte mit schwarz die typische Maroczy-Struktur auf dem Brett. Sein Gegner wählte in der Eröffnung nicht die beste Fortsetzung. Durch einen taktischen Trick gewann Patrick wenig später einen Bauern. Dieses Endspiel gab noch Remischancen, aber sein Gegner stellte noch einen zweiten Bauern ein. Danach fuhr er den Punkt sicher nach Hause.

Als letztes beendete Achim Engelhart (Brett 1) seine Partie. In der Eröffnung fand sein Gegner nach längerem Überlegen eine interessante Fortsetzung. Im Mittelspiel verlor Achim eine Qualität (Turm gegen Läufer), dafür hatte er noch zwei Bauern. Sein Gegner stand aber deutlich aktiver. Im Endspiel war dann der Turm zu stark. Achim verlor die Partie.

Somit stand die 5:3 Niederlage fest. Der Rückstand von 0:2 war leider nicht mehr aufzuholen.

Nach drei Spieltagen sind wir nun auf dem vorletzten Platz. Am 17.11. müssen wir gegen Pfullingen auswärts antreten. Hoffentlich können wir dort dann punkten.

 

Zwei Siege in Obersulmetingen

Von den 13 gestarteten Mannschaften haben Lindau, Weiler, Jedesheim und Biberach das Halbfinale erreicht. In zwei spannenden Matches wurde zuerst der SC Obersulmetingen mit 3,5:0,5 Punkten besiegt und im Viertelfinale gelang ein 3:1 Sieg gegen die Schachfreunde Vöhringen.

Br. SV Jedesheim 1 SC Obersulmetingen 1 3,5:0,5
1 Bossinger, Patrick Gretzinger, Andreas 1:0
2 Mayer, Arnd Heinzelmann, Martin 1:0
3 Eichhorn, Markus Hengstberger, Ulli ½:½
4 Jehle, Bernhard Müller, Philipp 1:0

 

Br. SF Vöhringen 1 SV Jedesheim 1 1:3
1 Weichsberger, Simon Bossinger, Patrick 1:0
2 Lell, Stephan Mayer, Arnd 0:1
3 Jekel, Wolfgang Eichhorn, Markus 0:1
4 Meyer, Stefan Jehle, Bernhard 0:1

Das Halbfinale wird im Februar 2020 in Jedesheim stattfinden.

Alle Ergebnisse

In der 2. Runde der Verbandsliga Süd mussten wir gegen die 1. Mannschaft von Langenau antreten. Wir erwarteten nach Abgabe der Aufstellungen einen ausgeglichenen Kampf.

Als erstes war Bernhard Jehle (Brett 8) mit seiner Partie fertig. Bernhard stand nach ein paar Zügen wohl schon leicht schlechter. Allerdings bekam er überraschend ein Remisangebot, dass er dankend annahm.

Danach gab es ein weiteres Remis von Gustav Gauss (Brett 2). Nach einem interessanten Bauernopfer von ihm stand er zwischenzeitlich wohl etwas bedenklich. Allerdings gewann Gustav den Bauern kurze Zeit später wieder zurück und es entstand eine ausgeglichene Stellung. Daraufhin wurden auch hier die Punkte geteilt.

Achim Engelhart (Brett 1) stand in der Eröffnung bereits gut. Der Gegner verlor das Rochaderecht und Achim gewann durch einen schönen Trick eine Qualität (Turm gegen Springer). Zum Schluss vereinfachte er die Stellung und fuhr den Sieg sicher nach Hause.

Daraufhin beendete Johannes Büchele (Brett 4) seine Partie. Er stand teilweise deutlich schlechter nach der Eröffnung, aber Johannes verteidigte sich zäh. Nachdem sein Gegner Vereinfachungen anstrebte wurde auch hier kurz darauf das Spiel remis gegeben.

Patrick Bossinger (Brett 5) bekam seine vorbereitete Eröffnung aufs Brett. Er hatte stets Raumvorteil und spielte mit Kontrolle nach vorne. Dann war sein Gegner in Zeitnot und strebte Gegenspiel an. Patrick gewann eine Qualität und sein Gegner gab sich geschlagen.

Beim Stand von 3,5 : 1,5 sah noch alles nach einem sicheren Sieg aus. Doch es wurde nochmal spannend.

Peter Rudolf (Brett 7) bekam im Mittelspiel ein Qualitätsopfer vorgesetzt (Turm gegen Läufer und Bauer). Später stand Peter auf Gewinn. Er wählte nicht die beste Fortsetzung und übersah einen taktischen Trick, nachdem er das Handtuch warf.

Langenau verkürzte auf 3,5 : 2,5

Die Partie von Fabrice Bacquele (Brett 3) war ständig im Gleichgewicht. Das daraus entstande Springerendspiel war optisch besser, weil er stand aktiver. Danach tauschten sich allerdings die Springer und das daraus entstandene Bauernendspiel war schwierig zu halten, vor allem auch weil Fabrice mit nur noch 1 Minute bis zum Schluss spielen musste. Sein Gegner fand einen Bauerndurchbruch, der die Partie entschied.

Jetzt lag alles in den Händen des Mannschaftsführers. Beim Stand von 3,5 : 3,5 entschied diese Partie alles. Arnd Mayer (Brett 6) gewann nach interessanter Eröffnungsphase durch einen hübschen Trick eine Qualität. Allerdings musste er noch einige kritsiche Momente überstehen. Am Ende konnte Arnd die Damen tauschen und der Turm war dem Läufer deutlich überlegen. Ein Freibauer von ihm entschied dann die Partie.

Somit stand der 4,5 : 3,5 Sieg fest. Ein wichtiger Sieg für die 2. Mannschaft. Jetzt können wir mit Zuversicht in die 3. Runde schauen, in der wir Rangendingen 1 zu Hause empfangen.

Die Saison 2019/2020 hat begonnen. Der Auftaktgegner für die 2. Mannschaft in der Verbandsliga Süd war wie letztes Jahr SV Ebersbach 1. Natürlich hätten wir gerne den Sieg vom Vorjahr wiederholt, doch dies sollte nicht sein. Nach einem frühen Remis von Johannes Büchele, Brett 5 und Arnd Mayer, Brett 7 (Dauerschach durch den Gegner), gesellte sich auch bald Patrick Bossinger, Brett 6 (ausgekämpftes Turmendspiel) dazu.

Mit dem 0-1 in der Partie unseres Fabrice Bacquele, Brett 4 gerieten wir dann in Rückstand, der durch die anderen Partien nicht wieder wett gemacht werden konnte. Denn sowohl Peter Rudolf, Brett 8, Hans-Michael Stiepan, Brett 2 und Gustav Gauss, Brett 3 mussten ins Remis einlenken. Da machte es dann auch nichts mehr aus, dass Achim Engelhart, Brett 1, in einem Damenendspiel mit Minusbauern verlor. Mit mehr als einem Remis hätte man in dieser Partie ohnehin nicht hoffen können.

So war es dann letztendlich ein klares 3-5, was durchaus auch zu erwarten war. Denn an sechs von acht Brettern waren wir nominell schwächer. In zwei Wochen in der 2. Runde gegen TSV Langenau 1 sieht es dann schon anders aus. Da sind wir dann, von den Zahlen her, der Favorit.

Königspokal-Statue 2012

Seit 1973 findet neben der Vereinsmeisterschaft auch ein Vereinspokal-Turnier statt.
Der „Königspokal“ ist eine schöne handgeschnitzte Königsstatue.
Nachdem wir aus Termingründen in den letzten Jahren das KO-System nicht mehr durchführen konnten, ändern wir jetzt den Modus.

Am Freitag, den 20. September beginnt der Königspokal. Hier spielen wir kein K.0-System mehr, sondern ein Schweizer-System-Turnier mit 5 Runden und Fischer-Bedenkzeit, wie in der Liga. Das soll gleichzeitig auch ein Trainingsturnier für die Mannschaftskämpfe sein. Partien können auch nachgeholt werden, so dass hoffentlich viele mitspielen können.

Die Abteilung Schach des SV Jedesheim lädt alle Hobby- und Vereinsspieler zum Königspokal-Turnier 2019 sehr herzlich ein.
Das Königspokal-Turnier findet als offenes Turnier statt.

Spielort:        Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6

Modus:          5 Runden Schweizer System
Bedenkzeit: 90 Min. für 40 Züge + 30 Min. bis Partieende + 30 Sek. Bonus / Zug
Das Turnier wird DWZ-gewertet.

Termine:

1. Runde 20.09.2019
2. Runde 04.10.2019
Nachhol-Termin 18.10.2019
3. Runde 15.11.2019
4. Runde 29.11.2019
5. Runde 06.12.2019
Nachhol-Termin 13.12.2019

Preise:           1. Rang: Königspokal (Wanderpreis)

Startgeld:      wird nicht erhoben

Anmeldung: – beim Spielabend im CCI, freitags ab 19.30 Uhr
– per E-mail unter der Adresse bernhard@chessware.de
– zum Rundenbeginn am 20.09.2019 bis 19.30 Uhr

Ausschreibung Königspokal-2019

 

 

Die Blitz- und Schnellschachserie der Saison 2019/2020 ist aufgeteilt in fünf Blitz- und fünf Schnellschachturniere. Selbstverständlich gibt es auch wieder die traditionelle Turniere wie das Weihnachts-Blitzturnier und das Ostereier-Blitzturniers am Gründonnerstag. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!
Das Weihnacht-Blitzturnier 2019 findet am Freitag, den 20. Dezember statt und der Termin für das Ostereier-Turnier 2020 ist Gründonnerstag, der 9. April 2020. Noch eine kleine Besonderheit: Das Neujahr-Schnellschachturnier am 10. Januar findet als Chess960-Turnier statt.

Oktober-Blitzturnier am Freitag, den 25. Oktober 2019  (Bedenkzeit: 2 x 3 min + 2 sec/Zug)

Spielort: Caritas-Centrum Illertissen, Beethovenstr. 6
Beginn:  20.00 Uhr
Modus: 5 Schnellschach- und 5 Blitzturniere
Blitz: 2 x 3 min + 2 Sekunden pro Zug,  vollrundig bis 14 Teilnehmer
Schnellschach: 2 x 15 min + 5 sec pro Zug, 5 Runden Schweizer System
Monatswertung: Die ersten 10 Spieler erhalten absteigend 100 bis 10 Punkte.
Jahreswertung: Die besten 7 Platzierungen zählen in Summe zur Jahreswertung

Gesamtwertung der besten 7 Turniere:

1. Rang 60 €
2. Rang 40 €
3. Rang 30 €
4. Rang 20 €

Termine und Ausschreibung 2019/2020

Ergebnisse 2019/2020:

Weiterlesen

Was für ein tolles Schachturnier!

Wetter super – Location genial – Essen lecker – Teilnehmer gut drauf – aus einer schönen Idee wurde ein rundherum gelungenes Schach-Familien-Freunde-Spass-Turnier.
Unscheinbar liegend, in einem Wäldchen verborgen, an der Verbindungsstraße zwischen Biberachzell und Oberhausen findet man den Marcellus-Garten. Einen asiatischen Flair verspürt der Besucher bereits beim Gang durch das Eingangstor. Dahinter verbirgt sich ein Kleinod. Entlang angelegter Wege, eine Vielzahl von unterschiedlichsten Bäumen und Sträuchern, viele kleine Brücken überquerend, hört man das Rauschen der kleinen Bäche und das Vogelgezwitscher.
Der Garten ist ein kleines Naturparadies mit versteckten Teichen, Brücken, Bachläufen, kleinen Wasserfällen (Bibergarafälle), Wald, Wiesen, Baumhäusern, sogar eine Bibliothek und die viele lauschige Plätze laden zur Ruhe und Verweilen ein. Auf 16000 Quadratmetern sind nicht nur Buddha-Statuen und griechische Nymphen in der Anlage verstreut, diesmal waren auch 15 Schachbretter an den schönsten Plätzen verteilt.
Der ein oder andere Teilnehmer wunderte sich dann auch zu Beginn, warum keine Bretter aufgestellt waren. Doch nach der Auslosung der 1. Runde mußte sich jeder mit seinem Spielpartner auf die Suche nach einem freien Brett im Garten machen. Auf dem jeweiligen Weg und Rückmarsch vom „Spielplatz“ gab es Zeit für Gespräche und Erkundung des Geländes.
Unser vietnamesischen Koch „Lee“ hatte Ente mit Reis, Nudeln und Gemüse im Wok vorbereitet und so konnte alle noch ein leckeres asiatisches Essen geniesen.
Bei der abschließenden Siegerehrung gab es noch Wein, Bier und ein paar Schachbücher.  Sieger Mark Heidenfeld freute sich über ein „Tragl Bier“. Den 2. Rang belegte Frank Baur vor Uli Römer und Patrick Bossinger.
Ein besonderer Dank gilt dem Marzellus-Garten und seinem Team, das uns tatkräftig unterstützt hat – ein schönes Turnier in einer wunderbaren Umgebung.

Bilder:

Weiterlesen

Vom 15. bis zum 24. August fanden in Kouty nad Desnou (Tschechien) die EU-Meisterschaften der Altersklassen U8 bis U14 statt. Deutschland wurde von zehn Spielern vertreten, davon 3 aus dem Schachbezirk Oberschwaben.

In der Altersklasse U8 waren Julius Deiringer (SV Jedesheim) und Isabella Bako (TSV Langenau) am Start. Julius konnte gegen internationale Gegner fünf Partien gewinnen, verlor drei Partien und in der Schlußrunde gab es noch ein Unentschieden. Mit 5,5 Punkten aus neun Partien belegte Julius einen guten 5. Rang.
Bei den Mädchen ließ sich Isabella Bakó (U8w) nach einem unglücklichen Start (0 aus 3) nicht unterkriegen und gewann fünf Partien in Folge. Diese Aufholjagd wurde mit der Silbermedaille in der Mädchenwertung belohnt.
Evelin Bakó (TSV Langenau) startete in der Altersklasse U10w und belegte mit fünf Punkten starken dritten Platz.

(Bild: Siegerehrung U8: Julius zweiter von rechts)

 

„Bin im Garten“ ist die Überschrift der diesjährigen Dauerausstellung im Museum der Gartenkultur in Illertissen.
„Bin beim Schach“ – war dann das leicht abgewandelte Motto der diesjährigen Senioren-Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Oberschwaben.

32 Teilnehmer fanden den Weg in das Cafe:Grün im Museum, wo gute Spielbedingungen und ein angenehmes Ambiente auf die Spieler wartete. Seniorenreferent Tilo Balzer begüßte die Teilnehmer und Bernhard Jehle sorgte für eine zügige Auslosung der einzelnen Runden. Nach spannenden sieben Runden stand das Favoriten-Trio auch an der Spitze des Teilnehmerfeldes. Der Sieger des Vorjahres, Holger Namyslo (TG Biberach) blieb als einziger ungeschlagen und konnte somit einen weiteren Titel seiner unzähligen Sammlung hinzufügen.
Den 2. Rang belegte Turnierfavorit Roland Fritz (Post-SV Ulm) mit 5,5 Punkten. Eine Niederlage gegen den Drittplatzierten Franz-Josef Weber (WD Ulm) nahm ihm alle Titelchancen. In der entscheidenen 7. Runde kam es zum Finale zwischen Franz-Josef Weber und Holger Namyslo, der in schwieriger Stellung und weniger Zeit die Übersicht behielt und einen Turmeinsteller zur Titelverteidigung ausnutzte.
Erstmals gab es einen Mannschaftspreis, bei dem die erzielten Punkte der drei besten Spieler eines Vereins ausgewertet wurden. Hier konnte sich der SK Leutkirch mit 11,5 Punkten in der Besetzung Bernd Stadelmayer, Wilfried Rünz und Bernd Freier knapp vor dem SV Jedesheim (Bernhard Jehle, Reinhard Frommer, Bernd Kühn) durchsetzen. Mit einer 3-Liter-Bierflasche im Gepäck konnten die Leutkircher frohgemut die Heimreise antreten.

Bei der Siegerehrung, im Freien unter einem schönen Pavillion, wurden noch weitere Sonderpreise vergeben. Ursula Schröttner (TSG Ehingen), einzige Frau im Feld, erhielt feine Lanwehr-Pralinen und Paul Sturm (SV Jedesheim) eine Flasche Wein als ältester Teilnehmer. Seniorenreferent Tilo Balzer überreichte den Gewinnern die Pokale und für alle Teilnehmer gab es noch einen Sachpreis.

 

Tabelle und Fotos Ulrike Merz-Fritz und Hans Haustein:

Weiterlesen

Ein buntes Sammelsurium an Spielmöglichkeiten und Aktivitäten für die ganze Familie erwartet die kleinen, jugendlichen und großen Besucher am Sonntag, den 22. September von 14.00 bis 18.00 Uhr auf dem Gelände der Bischof-Ulrich-Schule (Geschwister-Scholl-Strasse 4) in Illertissen, wenn dort am Weltkindertag verschiedene örtliche Vereine und Organisationen zum Familien- und Spielenachmittag einladen.

Mehrere Spielstrassen, Ballspiele, Pausenhofspiele, Fotobox (WTO-Fotostudio), Kinderschminken (Pferderanch Ritter), Riesen-Schach und Schnupper-Schach (Sportverein Jedesheim, Abt. Schach), Riesen-Vier-gewinnt, Fahrradparcours (Ortsverkehrswacht Illertissen e.V.), Lichtgewehr-Schießstand (Zimmerstutzen-Schützenverein Illertissen e.V.), Einrad- und Karate-Schnuppern (Radsportverein Illertissen e.V. bzw. Karate-Dojo-Illertissen e.V.), Taubenshow (Christian Hartl Hochzeitstauben), Instrumentenvorführung (Stadtkapelle), Mini-Pony-Kuscheln (Pferderanch Ritter), Löten (DARC), Buttons basteln am Stand des Familienstützpunktes und Dosenwerfen am Stand des Integrationsbeirates der Stadt Illertissen stehen auf dem Programm.
Den ganzen Nachmittag sorgt Walking Act Jo Brösele mit Luftballons und seinen Karikaturen für spaßige Unterhaltung.

Außerdem gibt es Eis-Gutscheine, Getränke am Stand der Schachabteilung, Würste, Pommes, Popcorn, und natürlich Kaffee und Kuchen am Stand der Chorgemeinschaft Betlinshausen.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Kalender

Oktober 2019
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Schachausstellung

Neue Kommentare

DWZ-Suche

Archive