Schach-Shop

Schach im Cafe am Markt

Wir stellen uns vor

Jugendturnier 2015

Chess meets Jazz

Schach in der Schranne

Blitzschach – Ein Duell

Jugendturnier

Schachaufgabe

Anzeige Rochade 1. Jugendopen20. Jedesheimer Jugendopen – wahrlich eine Erfolgsgeschichte, die 1997 begann und sich bis heute fortsetzt.

Zum 1. Jedesheimer Jugend-Open am 16.11.1997 (siehe Ausschreibung in der Rochade) kamen 65 Kinder und Jugendliche. Bekannte Namen wie André Fischer, Johannes Bathray oder Hannelore Gheng sind heute noch auf den Turnieren zu finden. Die meisten der jugendlichen Teilnehmer sind aber nicht mehr bei ihrem Verein aktiv.
Der Sieger in  der Klasse U17-U20 ist Thomas Fricker aus Wangen.  Im Betreuerturnier spielten 10 Teilnehmer, Simona Gheng gewann mit 8 Punkten.
Teilnehmer aus der Schweiz und der Schweiz und Österreich besuchten häufig das Turnier. Die Rekordteilnehmerzahl war einmal 220 Kinder und Jugendliche.

Am Sonntag, den 3. Juli kommt es jetzt zur 20. Auflage des beliebten Schachturniers:

Gemeindehalle Jedesheim, Am Anger 19, 89287 Illertissen

Termin: 3. Juli 2016, 10.00 – 17.00 Uhr, Einschreibung am Spieltag: 9.00 – 9.45 Uhr

Altersklassen:
U25 (Jahrgang 1991 bis  1997)
U18 (Jahrgang 1998 und 1999)
U16 (Jahrgang 2000 und 2001)
U14 (Jahrgang 2002 und 2003)
U12 (Jahrgang 2004 und 2005)
U16 (Jahrgang 2000 und 2001)
U10 (Jahrgang 2006 und 2007)
U  8 (Jahrgang 2008 und jünger)

Modus: 7 Runden CH-System – 2 x 20 Minuten Schnellschach
Grand-Prix-Turnier der Württembergischen Schachjugend mit Wertung U14, U12, U10, U8

Startgeld: 8 €, 6 € bei Voranmeldung (bevorzugter Check-In)
Preise: Pokale und Urkunden für die jeweiligen Sieger, Sachpreise für alle Teilnehmer, Mannschaftspokal (Wertung vier verschiedene Jahrgangsgruppen)

Info und Anmeldung: Bernhard Jehle, Von-Thürheim-Str. 72, 89264 Weissenhorn, Tel.  07309-7999, FAX 07309-41100

Nachdem großen Erfolg in den Vorjahren wird es im Rahmen des Jedesheimer Jugend-Opens auch wieder ein „Beginner-Turnier“ geben, bei dem Kinder und Jugendliche antreten dürfen, die bislang noch nie (oder selten) ein Schachturnier gespielt haben.
Zu diesem „Schnupperturnier“ sind vor allem Grundschüler aus den verschiedenen Schachkursen mit Ihren Eltern eingeladen.

Termin: 3. Juli 2016, 13.00 – 17.30 Uhr
Modus: 5 Runden 2 x 20 Minuten Bedenkzeit
Startgeld:  2 €
Preise: Pokal für die drei Erstplazierten und Sachpreise für alle Teilnehmer

Historisches KinderfestDas Kinderfest findet seit über 100 Jahren in Illertissen statt. 1909 wurde es erstmals durchgeführt. Alle Kinder im Grundschulalter aus ganz Illertissen und seine Ortsteilen nehmen am Umzug in historischen Kostümen und zahlreichen Wagen und Gespannen teil.
Eltern, Lehrkräfte, der TSV Illertissen und weitere Vereine sowie viele ehrenamtliche Helfer tragen dazu bei, dass alle vier Jahre der Kinderfestumzug mit anschließenden Spielen, Musik, Theater und Feiern durchgeführt werden kann.
Auch in diesem Jahr ist es nun am Samstag, den 09. Juli wieder soweit – Das Kinderfest beginnt um 13:30 Uhr mit dem Umzug, danach gibt es Spiele entlang von Martins- und Markplatz, der Hauptstraße und am Schrannenplatz sowie ein buntes Kulturprogramm mit Theater, Tanzaufführungen und verschiedene Bands und Musiker!
Erstmals sind auch wir dabei ! Die Abteilung Schach bietet Mitmachaktionen vor dem Rathaus Illertissen an – Schachspielen für Kinder und Erwachsene.
Zusätzlich verkaufen wir Kaffee und Kuchen für die vielen Zuschauer auf dem Schrannenplatz. Ein Vorbeikommen lohnt sich also – wir freuen uns auf euren Besuch!

  • Die Höhepunkte:
    Umzug um 13:30 Uhr
    Spiele für die Kinder ab 14:30 – 18:00 Uhr
    buntes Kulturprogramm ab 18:00 – 23.30 Uhr

Programm Historisches Kinderfest 2016

Cafe am MarktZum 5. Cafe am Markt-Schnellschachturnier trafen sich 26 Spieler aus Nah und Fern und das Turnier wurde zu einer „einfachen“ Sache für den Turniersieger Uli Römer (SV Jedesheim). Nach

Siegerehrung: Turnierleiter Bernhard Jehle (re) überreicht Pokal an Uli Römer (li)

Siegerehrung: Turnierleiter Bernhard Jehle (re) überreicht Pokal an Uli Römer (li)

sechs Siegen genügten drei Remisen in den letzten drei Runden um unangefochten das Turnier zu gewinnen – zumal sich die Verfolger die Punkte gegenseitig abnahmen.
Rang 2 belegte Arcadio Cieza (Ulm) vor Johannes Bathray (SC Böblingen), die beide 6,5 Punkte erreichten.
Die beiden letzten Geldpreise gingen an Uwe Gebhardt (WD Ulm) und Bernhard Jehle (SV Jedesheim), die beide 6 Punkte erreichten.
Sonderpreise gab es für Mirjam Zell (SV Jedesheim), die mit 4,0 Punkten (Rang 20) beste Spielerin unter DWZ 1600 wurde sowie Sabine Schirra (4,5 Punkte) als beste Spielerin unter DWZ 1500.

Bei der Siegerehrung gab es noch einige schöne Sachpreise und erneut spendierte Philipp Nissan vom Cafe am Markt  einen Gutschein für ein „Café am Markt-Frühstück“. Diesmal freute sich Mario Kristofic aus Lustenau (Vorarlberg) über den Sonderpreis.

Tabelle und Fotos:

Weiterlesen

Felix & Max mit ihren Pokalen in Rommelshausen

Felix & Max mit ihren Pokalen in Rommelshausen

Die SpVgg Rommelshausen richtete am Samstag, 25. Juni 2016 ein WAM-Turnier aus. Die „Römer-WAM“ gehört zur Turnierserie der Württembergischen Amateurmeisterschaft.

Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder einzelnen Gruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden gespielt. Die Bedenkzeit betrug 90 Minuten pro Partie und Spieler. Es bestand Schreibpflicht. Das Turnier wird nach DWZ (Deutsche Wertungszahl) ausgewertet.

In Gruppe 7 blieb Max Rieger ungeschlagen. Mit zwei Siegen und einem Remis konnte er 2,5 von 3,0 Punkten und damit den Gruppensieg für sich verbuchen.

In der etwas schwächer besetzten Gruppe 8 hatte Felix Rieger wenig Probleme alle 3 Spiele zu gewinnen und sich den Pokal für den 1. Platz in der Gruppe zu sichern.

Link zum Schachverband Württemberg e.V.

Die Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft (WBEM) wurde am 18. Juni in Plochingen ausgetragen. Das Teilnehmerfeld war stark und in der Spitze ausgeglichen – zusätzlich gab es erstmalig eine ELO-Auswertung, welche ebenfalls zur Attraktivität des Turniers beitrug.
Die 26 Teilnehmer kämpften fast 6 Stunden um den Sieg. Jeder musste gegen jeden spielen. Nach 25 Runde belegte der Jedesheimer Teilnehmer, IM Mark Heidenfeld mit 20,5 Punkten den sehr guten 2. Platz. Sieger wurde FM Jens Hirneise (SF Deizisau) mit 21 Punkten.  Die beiden Ersten qualifizierten sich dadurch für die Teilnahme an der 43. Deutschen Blitzmeisterschaft 2016, die am 26. November 2016 im Alten Rathaus in Völklingen stattfindet.

Das Mark gut in Form ist, bewies er bauch beim Georg-Sauter-Turnier der WD Ulm. Zum stark besetzten Turnier kamen 46 Teilnehmer, davon fünf Titelträger. Turniersieger mit 7 Punkten wurde Mark Heidenfeld (SV Jedesheim) dank der besten Feinwertung vor Johannes Bathray (SC Böblingen) und Arne Jochens (SK Norderstedt). Der zweite Jedesheimer Teilnehmer, Dimitrij Anistratov, lag lange in Führung und belegte den guten 4. Rang.

Zum Endstand Georg-Sauter-Turnier

 

Felix & Max beim Rainer Jugendopen

Felix & Max beim Rainer Jugendopen

Am Samstag, den 18. Juni 2016 war der Rainer Schachclub e. V. Ausrichter des letzten von vier Rapidturnieren der Saison 2015/2016. Die Kinder und Jugendlichen spielten in den Altersklassen U18, U14, U12 und U10 sieben Runden Schnellschach nach Schweizer System mit je 20 Minuten Bedenkzeit.
Zwei Spieler des SV Jedesheim gingen in diesem Jahr an den Start.
Der zwölfjährige Max Rieger spielte in der U12 (28 Teilnehmer). An Platz 6 gesetzt konnte er 4 von 7 Spielen gewinnen und belegte damit am Ende mit 4/7 Punkten den 9. Platz.
In der U10 (30 Teilnehmer) spielte der zehnjährige Felix Rieger, der an Platz 2 gesetzt war, ein souveränes Turnier. Er konnte alle Spiele für sich entscheiden (7/7) und damit den verdienten Pokal für den 1. Platz mit nach Hause nehmen.

Da alle Jedesheimer Spieler an maximal 2 der 4 durchgeführten Rapid-Turniere teilgenommen haben (Wertung 3 aus 4), konnten in der Serie in dieser Saison keine nennenswerten Platzierungen erreicht werden.

Übersicht Ergebnisse
Ergebnisse U12
Ergebnisse U10
Rapid-Wertung

Der Ulmer Kinder- und Jugendschachtag war mit 72 Teilnehmern in diesem Jahr wieder gut besucht. Der SV Jedesheim trat mit sechs Spielern an: Patrick Bossinger (U18), Mirjam Zell (U16), Hannah Zell, Max Grünewald und Max Rieger (alle U12) und Felix Rieger (U10).

Die Jedesheimer v.l.n.r.: Mirjam, Max, Hannah, Felix, Patrick und Max

Die Jedesheimer v.l.n.r.: Mirjam, Max, Hannah, Felix, Patrick und Max

Besonders erfreulich war die große Teilnehmerzahl in der U8. Elf Spieler, die 2008 und früher geboren wurden, waren gekommen, der Jüngste noch nicht einmal sechs Jahre alt. Dennoch spielten sie mit der U10 in einer gemeinsamen Spielgruppe – andernfalls hätte es in beiden Gruppen ein spielfrei gegeben. Souveräner Gesamtsieger wurde Nikolas Wildermuth vom SK Bebenhausen. Felix Rieger belegte mit 4 Punkten Platz neun. Sieger in der U8 wurde Jan-Philipp Rechner vom SC Stetten.

Die mit Abstand größte Gruppe war die U12 mit 22 Teilnehmern. Gesamtsiegerin wurde Hannah Zell vom SV Jedesheim (5,5 Punkte), punktgleich gefolgt von Georg Jakob von den Königskindern Hohentübingen. Max Grünwald wurde Dritter (5 Punkte), Max Rieger Elfter (3,5 Punkte).

Die Sieger in Ulm v.l.n.r.: Nikolas Wildermuth (U10), Jan Philipp Rechner (U8), Patrick Bossinger (U18), Hannah Zell (U12), Philipp Lerche (U14) und Daniel Walter (U16)

Die Sieger in Ulm v.l.n.r.: Nikolas Wildermuth (U10), Jan Philipp Rechner (U8), Patrick Bossinger (U18), Hannah Zell (U12), Philipp Lerche (U14) und Daniel Walter (U16)

Die Spielgruppen U14, U16 und U18 spielten zusammen, wenngleich die Bezeichnung „Spielgruppe“ für die U18 etwas übertrieben war – gerade zwei Spieler nahmen hier teil. Doch der Sieger der U18 war mit 7/7 auch der Sieger der Gesamtgruppe: Patrick Bossinger. Bester Spieler der U16 wurde Daniel Walter vom SK Sontheim/Brenz, Mirjam Zell wurde mit vier Punkten Fünfte. Bester Spieler der U14 wurde Lorenz Hofmann vom SV Lauf.

Natürlich gab es auch eine groß angelegte Geländeschachschlacht in der Pause und nach der Siegerehrung ein Tandemblitzturnier, an dem immer noch 34 Jugendspieler – teilweise unterstützt durch Erwachsene – gegeneinander antraten. H + M (Hannah und Mirjam Zell) belegten mit 5 Punkten Platz zwei und freuten sich über den gewonnenen Geldpreis.

Die Tandemgewinner, rechts Hannah und Mirjam (Platz 2)

Die Tandemgewinner, rechts Hannah und Mirjam (Platz 2)

 

 

Mit insgesamt 79 Teilnehmern waren die Württembergische Amateurmeisterschaft (WAM) und das Württembergische Jugendpokalturnier im Pfarrheim St. Martin in Illertissen sehr gut besucht.
Beim WJPT wurde in den Altersklassen U8, U10 und U12 fünf Runden nach Schweizer System gespielt (60 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, zum DWZ-Auswertung). gespielt. Für die ersten drei Sieger und für das beste Mädchen jeder Altersklasse gab es Pokale sowie Sachpreise für alle Teilnehmer.
Das WJPT wurde in einer Gruppe mit 23 Kinder durchgeführt. Gesamtsieger mit 4,5 Punkten wurde einer der Jüngsten: Marius Deuer (SC Weíße Dame Ulm).
Sieger U8: Marius Deuer (WD Ulm)
Sieger U10: Malte Bolenski (SK Kissing)
Sieger U12: Max Rieger (SV Jedesheim)

Parallel dazu wurde ein Turnier der Württembergischen Amateurmeisterschaft ausgerichtet. Gemäß der Startrangliste aller Teilnehmer wurden Vierergruppen gebildet. Innerhalb jeder Vierergruppe wurde ein Rundenturnier mit drei Runden nach CH-System gespielt (90 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler, Schreibpflicht, DWZ-Auswertung).
Bei der WAM spielten 56 Spieler in 14 Gruppen um DWZ-Punkte und Siegerpokal. Von den 10 gestarteten Jedesheimer konnten sich folgende Spieler in die Siegerliste eintragen:
Gruppe 3: Markus Eichhorn (+16 DWZ)
Gruppe 5: Florian Löffler (+26 DWZ)
Gruppe 7: Mirjam Zell (+64 DWZ)
Gruppe 10: Hannah Zell (+98 DWZ)

Die Pokalsieger des WJPT-Turnier U8-U12:

Siegerbild WJPT


WJPT-Ergebnis Gruppe U8 – U12:
WAM-Ergebnis Gruppe 1 – 14:

 

Weiterlesen

Die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft (DJEM) fand vom 14.-22. Mai 2016 in Willingen (Sauerland) statt. Von den ca. 700 qualifizierten Kindern und Jugendlichen waren auch Hannah und Mirjam Zell dabei. Hannah hatte den 2. Platz bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften erreicht und sich für die DJEM direkt qualifiziert. Erstmals bei einer Deutschen Einzelmeisterschaft spielten die Mädchen in der Altersklasse U12w ein eigenes Turnier. Hannah erreichte 5 Punkte und belegte Rang 32.

Ihre Schwester Mirjam spielte  in der Offenen Deutschen Juniorenmeisterschaft im B-Turnier mit. Sie erspielte 5,5 Punkte, womit sie mit Rang 30 abschloss.

Erwähnenswert ist, dass Katrin Leser vom SV Weingarten in der U16w Deutsche Meisterin geworden ist. Katrin ist die erste württembergische (und oberschwäbische) Einzelmeisterin seit 2003.

 

Die Blitz- und Schnellschachserie der Saison 2015/2016 ist aufgeteilt in fünf Blitz- und fünf Schnellschachturniere. Daneben so traditionelle Turniere wie das Weihnachts-Blitzturnier und die Wiederbelebung des Ostereier-Blitzturniers am Gründonnerstag 2016.
Das Oktober-Turnier 2015 war mit 12 Teilnehmern gut besetzt. Mit großem Vorsprung gewann Uli Römer mit 10,5 Punkten (aus 11 Partien) – vor Achim Engelhart und Dimitrij Anistratov, die beide 8,5 Punkte erzielten.
Zum November-Schnellschachturnier 2015 gingen 11 Spieler an den Start. Dimitrij Anistratov wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Turnier mit 4,5 Punkten (aus 5 Partien) vor Arnd Mayer (4 Punkte) und Markus Eichhorn (3,5 Punkte).

Am traditionellen Weihnachts-Blitzturnier am 11.12.2015 beteiligten sich 13 Spieler. Turniersieger wurde Uli Römer mit 11 Punkten, vor Arnd Mayer und Achim Engelhart.

Sehr gut besucht war das Januar-Schnellschachturnier am 08. Januar 2016. Insgesamt nahmen 18 Spieler teil. Nach spannenden Partien konnte Arnd Mayer ungeschlagen das Turnier als Sieger beenden. Achim Engelhart belegte Rang 2 (4 Punkte). Überraschend war der 3. Platz von Robert-René Goda, der nach einer längeren Turnierpause sehr gut spielte.

Zum neu belebten Ostereier-Blitzturnier am Gründonnerstag kommen 14 Spieler. Für jeden erkämpften Punkt gab es ein farbiges Osterei – aber auch für drei Niederlagen gab es immerhin noch ein Osterei zu gewinnen. Es siegte einmal mehr Dimitrij Anistratov mit 12 Punkten vor Arnd Mayer (11 Punkte) und Achim Engelhart, Manfred Grosse und Markus Eichhorn (alle jeweils 9 Punkte).

Trotz Brückentag und Pfingstferien war das Mai-Blitzturnier mit 14 Teilnehmer gut besucht. Mit einem Punkt Vorsprung gewinnt Dimitrij Anistratov vor Achim Engelhart und Bernhard Jehle. Das Juni-Schnellschachturnier findet am Fretiag, den 01. Juli im Caritas-Centrum Illertissen statt. Beginn: 20.00 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

Termine 2016:

Monat Datum Turnier
 Juni  01.07.16 Schnellschach
 Juli  22.07.16 Blitz

Mai-Blitzturnier 2016

Rangliste: Stand nach der 13. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte SoBerg
1. Anistratov,Dmitrij 2269 ** ½ 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 11.5 64.25
2. Engelhart,Achim 2034 ½ ** 1 0 ½ 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 10.5 57.00
3. Jehle,Bernhard 1899 1 0 ** ½ 0 1 1 1 ½ 1 1 1 1 1 10.0 54.50
4. Eichhorn,Markus 1832 0 1 ½ ** ½ 0 1 1 1 1 1 1 1 1 10.0 52.75
5. Bossinger,Patrick 1784 0 ½ 1 ½ ** 0 1 1 ½ 0 1 1 1 1 8.5 45.75
6. Seidl,Jens 1874 0 0 0 1 1 ** ½ 0 0 1 1 1 1 1 7.5 37.50
7. Kühn,Bernd 1578 0 ½ 0 0 0 ½ ** 0 1 1 1 1 1 1 7.0 29.50
8. Krauß,Rainer 1900 0 0 0 0 0 1 1 ** 0 0 ½ 1 1 1 5.5 22.50
9. Grosse,Manfred 1912 0 0 ½ 0 ½ 1 0 1 ** 0 0 0 1 1 5.0 23.25
10. Möckel,Ralf 1537 0 0 0 0 1 0 0 1 1 ** 0 0 1 1 5.0 20.00
11. Frommer,Reinhard 1429 0 0 0 0 0 0 0 ½ 1 1 ** ½ 1 1 5.0 16.00
12. Rieger,Max 1080 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 ½ ** 1 1 4.5 13.50
13. Stark,Stefan 1175 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 1 1.0 0.00
14. Rieger,Felix 1117 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00


Ergebnisse der bisherigen Monats-Turniere 2015/2016:

Weiterlesen

Kalender

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Schachausstellung

DWZ

Elo

Archive